Frage von triotewN, 60

Vorbeitraft? Oder nicht?

Wenn man als man unter 14 war, etwas geklaut hat und dann gestellt wurde aber keine Anklage erhoben wurde, weil man ja unter 14 war. Ist dies dann irgendwo vermerkt oder in einer Polizei Akte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chriyovime, 16

Du bist nicht vorbestraft und hast keine Eintragung im Führungszeugnis.

Bei einer Sicherheitsüberprüfung (Ü2 oder Ü3) durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, werden z . B. , wesentlich mehr behördlich gespeicherte Informationen überprüft.

Man kann das also nachvollziehen, jedoch wirst du aus dieser Jugendsünde wohl keine Nachteile als Erwachsener haben.

Antwort
von Yuncil, 18

Kommt immer drauf an. Wenn eine Anzeige (keine Anklage) erstattet wurde, dann wird eine Polizeiakte angelegt. Wenn es an die Staatsanwaltschaft übermittelt wurde kann das auch noch im Erziehungsregister vermerkt werden, auch ohne Anklage.

Grundsätzlich ist das aber unproblematisch, denn dein Führungszeugnis ist Eintragsfrei und auch sonst können nur bestimmte Behörden diese Informationen einsehen und auch das nur in bestimmten Fällen.

Bei eienr Polizeikontrolle kann es sein das sie bei dir genauer hinschauen, weil die Polizisten das in dem Computer sehen.


Antwort
von SchmitzHermann, 15

ALSO :: WENN DU ALS man(n) unter 14 , also kind/ jugendlicher etwas geklaut hast. und die herren in blau waren da... gibt es irgendwo einen vermerk in deinem führungszeugnis

Antwort
von Everklever, 19

Wenn der Diebstahl angezeigt wurde, gibt es auch eine Akte, die mindestens 10 Jahre aufbewahrt wird.

Antwort
von Mignon3, 13

Natürlich ist die Straftat nicht ganz "verschwunden". Das ist doch klar und gut so. Wenn du wieder stiehlst, bist du Wiederholungstäter. Das wird ganz schnell herausgefunden. Männer unter 14 gibt es nicht. Das sind Kinder! .-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten