Voraussetzungen für eigene Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Am Anfang fällt an:

- Grundausstattung an Möbeln
- Grundausstattung an technischen Geräten (v.a. Küche und Bad)
- Kaution + erste Miete (Achtung!)

Mit genügend Freunden und Bier kannst du dir Umzugsunternehmen sparen aber unterschätz die drei Posten nicht.

In meine erste 1-Zi Wohnung bin ich mit € 2.500,-. Die waren sofort weg und über die ersten 6 Monate habe ich viel Geld für Dinge ausgegeben, die ich vergessen habe.

Es ist alles abhängig von deinem Anspruch (neu / gebraucht, Marke / NoName) und von dem, was du mitbringst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Achso: als ich ausgezogen bin (1zkb, 38qm), hab ich Bett, Schrank und Schreibtisch mitgenommen und mir ein Ikearegal, einen Badezimmerschrank und etwas Küchenkram gekauft. Küche war drin. Einen Tisch und Stühle habe ich gebraucht geschenkt bekommen. Ich hab ein paar Hunnis ausgegeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder schwimmen Du oder Deine Eltern in Geld oder Du hast keine Ahnung, wie teuer das Leben in einer eigenen Wohnung wirklich ist. Erst recht in einer 3-Zimmer-Wohnung, die als erste eigene Wohnung für 1 Person einfach nur überdimensioniert ist und entsprechend teuer in der Miete und den Nebenkosten. Plus Strom und Internet plus Einrichtung, den üblichen Lebenshaltungskosten, Freizeit, Auto, Reisen etc..

Such mal hier bei gf nach ähnlichen Fragen bzw. Antworten.

Als erste eigene Wohnung und um ebendiese Erfahrungen zu machen, reicht eine 1-Zimmer -Wohnung für den Anfang. Später dann kann sie auch grösser werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lol
So wie ich das sehe, hast du null Ahnung, von allem.
Kannst du denn Kochen? Jeden Tag Pizza und Pommes ist auf Dauer auch nicht der wahre Jakob.
3 Zimmer Wohnung? Wer macht die denn sauber? Mama? Die wird sich Bedanken.
Eigenes Auto?
Keine Möbel?
Keine Küche?
Geschirr und Töpfe muss auch sein, kostet auch nen Hunni ( billig ).
Hast du Hand/Badetücher? Kostet auch.
Bist Junggeselle, also hast du nicht allzuviel Netto. Wenn du dann noch nichtmal gespartes haben solltest ....
Auweia.
Ich fass mal zusammen:
Junggeselle mit Auto und 3 Zimmerwohnung ..... in der heutigen Zeit?
Nimm die ne 1 max. 2 Zimmerwohnung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3 ZW, Respekt! Wie alt bist du? Was arbeitest und verdienst du, bzw in welchem Arbeitsverhältnis stehst du? Davon wird nämlich als erstes abhängen, bevor du da welche Pläne schmiedest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :)

Das hängt von ganz unterschiedlichen Faktoren ab..

  • Alter
  • berufliche Situation, sowohl vor, als auch während/nach dem Auszug
  • davon abhängig auch deine Einkünfte
  • hast du vor, die Wohnung ganz alleine zu beziehen?
  • Situation zu Hause

und so weiter. Ganz allgemein lässt sich das nicht sagen, es kommt immer auf die gegebenen Umstände an und die können sehr unterschiedlich sein..  
In einer deiner vorherigen Fragen gibst du an, dass du 24 Jahre alt bist - die Frage nach dem Alter ist somit geklärt.   
In einer anderen Frage gibst du weiterhin an, dass du seit etwa 3-4 Monaten arbeitslos bist aufgrund der Insolvenz deines Betriebes, davor etwa sechs Monate gearbeitet hast - oder jedenfalls ausgelernt warst -, ein halbes Jahr Zivildienst geleistet und eine (überbetriebliche) Ausbildung abgeschlossen hast. Stimmt das so? So lassen sich immerhin grobe Vermutungen aufstellen, wie es finanziell steht, genau lässt sich das aber nur mit genauen Angaben sagen, wie viel du verdient hast/angespart hast und verdienen wirst, wenn du ausgezogen bist. Davon ist vieles abhängig.. besonders wenn du in eine 3-Zimmer-Wohnung ziehen willst, günstig sind die nicht, insbesondere als erste eigene Wohnung. Für viele beginnt der Weg nach dem Ausziehen von zu Hause in WGs, evtl. betreutem Wohnen oder einer simplen Ein-Zimmer-Wohnung, welche bedeutend günstiger sind und erst einmal völlig ausreichend, da sowohl die finanziellen Mittel oftmals begrenzt sind und es dahingehend besser passt, es ist aber auch bei weitem nicht so ungewohnt, wenn du erst einmal "nur" ein komplett eigenes Zimmer hast, als wenn du direkt von deinem Zimmer zu Hause in eine Wohnung mit mehreren Zimmern ziehen willst.

Ich wollte mal fragen, wie ich mich am besten darauf vorbereiten kann?

Na ja, so wirklich vorbereiten kann man sich schwer... ich denke mal, für Sachen packen und so weiter ist es noch zu früh, wenn du 2016 erst ausziehen willst, prinzipiell kannst du das aber machen.. Sachen von zu Hause mitnehmen. Spart Geld und hilft unter Umständen, dich an die neue Wohnung zu gewöhnen oder dich schneller einzuleben, da zumindest die Möbel bekannt sind.

 und was ich für so einen Umzug alles brauche 

Für einen Umzug brauchst du so einiges - in erster Linie mal eine feste Einnahmequelle, Arbeit, zumindest eine Ausbildung, die reicht, um Miete sowie alle weiteren Bedürfnisse abzudecken. Mit 500 Euro Einkunft wirst du eine Wohnung mit 400 Euro warm zwar zahlen können, 100 Euro bringen sich aber sonst nicht weit. Wird knapp mit Essen - und da kommen dann noch zahlreiche weitere Aspekte hinzu.  
Aber es geht dir wohl eher um materielle Aspekte, also lasse ich die Einkünfte erstmal unkommentiert - du brauchst so ziemlich alles, wenn du alleine wohnst. Ansonsten wäre es wirklich schwer, dich über Wasser zu halten, ist ja niemand mehr da, der all das für dich erledigen könnte.. Möbel sind Pflicht, kannst du ja von zu Hause mitnehmen, so lange es sich nicht um eine möbelierte Wohnung handelt, wo Möbel bereits vorhanden sind, die du übernehmen musst, für einen Aufpreis.   
Eventuell hilft dir dahingehend ja eine Anlaufstelle im Netz, diese hier beispielsweise:  
http://www.erstewohnung24.de   
Dort dürftest du auch in Erfahrung bringen können, was genau du für deine erste eigene Wohnung brauchst..

eigenes Auto

Ein eigenes Auto ist eventuell gar nicht so gut.. du scheinst finanziell gut situiert zu sein, wenn du dir eine 3-Zimmer-Wohnung als erste Wohnung leisten kannst, dennoch ist es eventuell besser, erst einmal auf Öffentliche zurückzugreifen. Ist oft, mit entsprechenden Tickets, günstiger als ein Auto (Unterhalt, Versicherung, Sprit usw.). Vor allem, wenn du in einer Großstadt wohnst und das Auto prinzipiell nur für kürzere Strecken beanspruchen würdest, lohnt sich das kaum. Hier die Öffentlichen zu frequentieren ist die bedeutend günstigere Alternative..

und was so im schnitt an Geld gebraucht wird 

Wie gesagt, das kommt auf deine Miete an, in erster Linie. Da du hierzu keine Angaben gemacht hast, kann man das für dich schwer sagen.. es kommt auch darauf an, wie viel und was du isst, wie oft du bspw. feiern oder "schicker" essen gehst und so weiter. Das solltest du alles berücksichtigen. Viele Vermieter fordern beispielsweise Nachweise, dass du genug verdienst, um die Wohnung zu zahlen und zu überleben - Einkommensnachweis und so weiter. Mit mehreren hundert Euro - je nachdem - neben der Miete würde ich rechnen, alleine schon fürs Essen. Das kannst du dann ja auf die Miete addieren und dir so in etwa ausrechnen, wie viel du verdienen musst, um es zu packen.

Das war bei weitem noch nicht alles.. aber langsam wird es knapp mit der Zeichenbegrenzung ^^  
Bei offenen Fragen oä gibt es ja noch die Kommentarfunktion - auch wenn ich hoffe, dass einige Fragen grob beantwortet wurden.. :)

Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 3 Zimmern würde ich mindestens 1500 für Möbel ansparen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loewenherz2
27.11.2015, 15:08

das reicht nicht mal für Möbel vom Sperrmüll

0

Was willst du für Eine Person mit 3 Zimmern?
Wir gaben mit 3 Personen 2 Zimmer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Realistische Frage:

eigenes Auto

3 Zimmer Wohnung

Komplett Einrichtung?

Frage was machst du und kannst du dir das leisten?

Ein Auto kostet einiges und laufende Kosten sind schon nicht wenig.

Und eine Dreizimmer-Wohnung für eine Person?

Hast du bedacht das die ebenfalls dann mehr kostet?

Warum kein Appartment oder zwei Zimmer Wohnung zum Anfang? Wofür brauchst du 3 Zimmer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ausbildung und dann ne 3 Zimmerwohnung ?

Such dir ne wohnung, die du dir auch langfristig leisten kannst. Für den anfang würde ich mir nur die wichtigsten sachen kaufen, wenn du sie nicht mehr haben solltest. Heißt bett, kleiderschrank, teppich, Kühlschrank. Alles andere würde ich mir später kaufen. ich mein, ein geschirrspüler ist nicht überlebenswichtig :)


Umzug:

Entweder machen es deine eltern mit ihrem auto oder einem Miettransporter. Alles andere wird teurer.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung