Frage von julimalik, 65

Voraussetzungen für astronomischen Job?

Hallo!
Da ich mich wirklich sehr für Astronomie interessiere,würde ich mir gerne mal die Voraussetzungen für so einen Job anhören.Was für Schulfächer(ich bin derzeit 14,nach den Ferien 9.Klasse)sind dafür wichtig?Muss man studieren?Und was für Bereiche gibt es(grob aufgeteilt)?Ja,gegoogelt hab ich das alles schon,kam aber leider nicht so viel dabei raus.Ich würde auch ein Praktikum(wenn es mit der Anfrage klappt)bei einer Sternwarte in München machen und mir den Beruf mal anschauen.
Allerdings hab ich auch bedenken,dass der Job auch eine Art "Brotlose Kunst" sein könnte,da-wenn ich denn eine erfolglose Wissenschaftlerin sein würde-eine schlechte Bezahlung erfolgen kann...
Was würdet Ihr mir raten?
Liebe Grüße
Julia

Antwort
von thetee99, 15

Wichtige Fächer in der Schule wären wohl Physik, Mathematik und Englisch.

IdR. läuft das in DE über ein allgemeines Physik-Studium, wobei ohne Mathe gar nichts geht. Danach kannst du dich auf Astrophysik spezialisieren. In AT kann man aber z. B. direkt mit Astrophysik einsteigen. Als Physiker, am besten mit Promotion, bauchst du dir um deinen Verdienst keine Sorgen mehr zu machen, zumindest in der freien Wirtschaft. In der Forschung wird es etwas schwieriger, da nur begrenzte Gelder zur Verfügung stehen.

Alternativ könntest du auch eher in den Bereich des Ingenieurwesen gehen.

Antwort
von robin1102, 12

Hallo,

ein Allgemeinwissen ist in keinem Beruf unwichtig. Deutsch ist schonmal ein Muss, meiner Meinung nach. Englisch ist auch praktisch, da sich in gewissen Bereichen der Astronomie auch oft was im Englischen abspielt. Physik und Mathematik und auch ein wenig Chemie halte ich für vorteilhaft und auch notwendig - denn diese Wissenschaften sind der "Zugang", man kann es auch als "Schlüssel" bezeichnen, zur Astronomie. Andererseits gibt es ein paar wenige Fächer, die in deinem Beispiel meiner Ansicht nach nicht so extrem notwendig sind, wie Bildende Kunst, Sport oder Religion/Ethik. Ein Abitur mit gutem Schnitt und ein Studium wäre nicht schlecht und könnte den späteren Erfolg vielleicht ausmachen, aber ich denke, dass beides nicht unbedingt wichtig ist. Aber klar ist, dass ein Studierter sicher überall immer vor einem Hauptschüler oder einem Abgänger mit Mittlerer Reife in der Rangordnung/im Auswahlverfahren sein wird.

Ein Praktikum ist immer sinnvoll. Vielleicht ist auch "Jugend forscht" o.a. für dich interessant, wobei das Beispiel eher der technische Bereich ist.


Antwort
von Mojoi, 11

Prinzipiell sind die Schulfächer erst mal egal. Wichtig ist, dass du insgesamt gute Noten bekommst, um gute Zugangsvoraussetzungen für das Studium zu haben. 

Ein Praktikum oder Mitgliedschaft in einem astronomischen Verein ist sehr sinnvoll, weil dir da ein paar Leute ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern können, was du alles für eine etwaige Karriere beachten musst. 

Astronomie ist in der Tat eine nahzu brotlose Kunst. Eigentlich kann man es nur studieren, um es später selber einmal zu dozieren. Womit auch schon klar ist, das Dozentenstellen schwer zu bekommen sind.

Die zweite Schiene wäre die Teilnahme an Forschungsprojekten. Um da was abzubekommen (was schwer genug ist), sollte schnellstmöglich an einem Doktortitel gearbeitet werden, und man sollte ein paar interessante Artikel geschrieben haben, damit dein Name hie und da einen Klang hinterlässt. 

Antwort
von Asturias, 13

Studium Astrophysik

Kommentar von DieMilly ,

So ist es :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community