Frage von PhilipDeichkind, 81

Voraussetzungen als (Stadt)Beamter?

Ich habe ein kleines Problem...Mich hat Schule nie wirklich interessiert bis ich jetzt Mal endlich aufgewacht bin! Im bin ab übermorgen im 2. Halbjahr der 10. Klasse auf der Realschule... und mein Zeugnis ist echt #%!...
Ich weiss nicht ob es schon zu spät zum Bewerben ist und ob ich mit dem Noten es überhaupt versuchen sollte:
Deutsch:4
Mathe:5
Englisch: 3 (Obwohl Kenntnisse 1 wären)
Geschichte:5
Politik:2
Wirtschaft:4
Biologie:5
Usw.
Insgesamt ein Schnitt von 3,7
Ich kriege die Fünfen "locker" weg, ausser in Bio (weil Chemie im 2. Halbjahr)...anyways

Ich fürchte an der Fos nicht angenommen zu werden und würde das ganz gerne machen.

Vlt. kann mein Bruder ein gutes Wort beim Chef für mich einlegen...

Die anderen Noten kann ich auch noch verbessern.

Hätte ich Chancen und wie sieht das dann mit dem Abschlusszeugnis aus...Ist es zeitlich schon zu spät zum bewerben?

Danke für jeder sinnvolle Antwort!

Antwort
von SimonG30, 46

Städte & Gemeinden verbeamten im mittleren Dienst eigentlich keine Mitarbeiter mehr. Das sind alles Angestellte, die in der Regel dort die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten gemacht haben.

Außerdem hat der öffentliche Dienst (Gemeinden, Städte, Landratsamt), zumindest bei uns in der Gegend, sehr frühe Bewerbungsfristen. Da war im Oktober Bewerbungsschluss.

Und selbst dann, wärst Du mit Deinen aktuellen Noten wahrscheinlich sehr weit weg von den Wünschen / Anforderungen der Arbeitgeber in diesem Bereich.

Bei unserem Landratsamt ist eine 4 in einem Hauptfach und/oder ein Gesamtschnitt von schlechter als 2,4 schon ein Absagegrund. (Quelle: die Frau eines Arbeitskollegen von mir ist dort so eine Art "Ausbildungsleiterin")

Antwort
von Akka2323, 20

Mit dem Zeugnis wirst Du in keiner Behörde auch nur zum Einstellungstest eingeladen. Das kannst Du vergessen. Die laden nur die Besten ein. Auch sonst sind Deine Chancen eher trübe in jeder Hinsicht. Da Du Dich ja schon jetzt mit dem Halbjahreszeugnis bewerben mußt, bist Du zu spät aufgewacht.

Antwort
von NameInUse, 55

Zum Bewerben ist es generell nciht zu spät. Die Bewerbungsfristen für kommunale Stellen oder bei Ämtern sind mir nicht geläufig, das musst Du selbst heraus finden. Allerdings wird bei den Beamtenlaufbahnen ein Test gemacht. Mach einen Berufswahltest und freiwillig Praktika in den Ferien bei Betrieben die in Berufen ausbilden, die für Dich in Frage kommen

Antwort
von turnmami, 20

Für eine Einstellung als Beamter im mittleren Dienst für das Ausbildungsjahr 2016 sind die Einstellungen schon alle gelaufen. Da bist du viel zu spät dran und mit deinen Noten hättest du eh keine Chancen gehabt. Da darfst du noch sehr, sehr viel verbessern. 

Antwort
von grubenschmalz, 31

Ausbildung bei der Stadt kannst du mit dem Zeugnis vergessen.

Antwort
von derhandkuss, 35

Die meisten Berufe, in denen Du verbeamtet wirst, setzen Abitur voraus. Hast Du da?

Kommentar von JaBu84 ,

Finanzamt etc. kannst Du im mittleren Dienst noch immer verbeamtet werden und dafür reicht Realschule (mittlere Reife). Für den gehobenen Dienst muss man Abi oder Fachhochschulreife haben.

Antwort
von Bloodlord2003, 36

also mit mathe 5 und deutsch 4, wirst du kein beamter werden

außer du hast heftiges vitamin b

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community