Vorarbeit Mittetrab?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Um einen reellen Mitteltrab zu erreichen musst du dein Pferd vermehrt auf die Hinterhand bekommen. Gutes Training für eine vermehrte Lastaufnahme ist z.B. Hangbahntraining - falls du keinen passenden Hügel/Hang in der Nähe hast, tut es für einige wenige Übungen auch ein kleiner Wall.

Eine Gute Übung ist Z.B. das Pferd gerde den Hang/Wall/Hügel runter führen und auf der Schräge halten. Nun schickst du das Pferd 1-2 Schritte Rückwärts und hälst daraus wieder. Wenn du das Pferd jetzt mit leichtem Druck gegen die Brust nach hinten schiebst (es soll dabei stehen bleiben) muss es anfangen vermehrt Last auf die Hinterhand zu bringen und seinen Rücken auf zu wölben. Es kann etwas dauern bis das Pferd versteht was es soll. Diese Übung sollte sehr gefühlvoll ausgeführt werden, denn wenn man das Pferd zu sehr auffordert sein Gewicht nach hinten zu verlagern, hat das Pferd schnell mal einige 100Kilo nur über die Hinterhand zu tragen. Die Dauer der Übung sollte zu Anfang möglichst kurz gehalten werden und kann mit der zeit langsam gesteigert werden.

Für richtig anspruchsvolles Hangbahntraining solltest du dir einen erfahrenen Trainer zu hilfe holen.

Ansonsten kannst du auch gut über Lektionen wie Schulter herein, Traver, Trabschritte verkürzen und verlängern, aus dem Rückwärtsrichten antraben, usw arbeiten. Ich würde solche lektionen immer vom Boden beginnen. z.B. Schulter herein auf gerader und späer auf gebogener Linie, gleichen mit Traver. Auch Trabschritte verkürzen und verlängern würde ich an der Hand erarbeiten und dann erst unterm Sattel umsetzen.

Wichtig bei Cavaletti und Stangenarbeit (z.B. nur einseitig hoch gelegte Stangen) erst mit weiteren Abständen anfangen und die Stangen dann immer weiter zusammen schieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setze dein Pferd mehr auf die Hinterhand, und zwar reell. Das geht sehr gut über versammelnde Seitengänge: Schulterherein, Travers und Traversalen - nur, weil die erst in höheren Klassen gefordert sind, heißt das ja noch lange nicht, dass man das nicht auch vorher lernen kann. 

Generell finde ich den Mitteltrab unheimlich schwierig zu reiten, die meisten bauen da nur Tempo auf statt einer rellen Verlängerung der Tritte. 

Also: versammel dein Pferd, über Seitengänge, korrekt gerittene Übergänge, insbesondere Schritt-Galopp, Halt-Trab, Halt-Galopp, versammel dein Pferd vor dem Mitteltrab und entwickel ihn - nicht sofort 100% beim ersten Tritt aus der Ecke verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du auf das Feld gehst, um etwas Schwung in den Trab zu bringen, habe ich die Ahnung, dass du da schneller reitest. Das ist aber grundfalsch.

Du musst im Gegenteil dein Pferd versammeln. Also Geschwindigkeit zurücknehmen, und die Hinterhand zum Tragen bringen. Du musst das Pferd wie eine Feder spannen, und dann im Mitteltrab rauslassen.

Mittel- und erst recht natürlich der Starke Trab wird aus der Versammlung entwickelt, nicht aus dem Schneller.  Das ist nur ein Eilen, die Hinterhand schiebt das Gewicht auf die Vorhand. Die HInterhand soll aber tragen.

Also versammeln. Natürlich musst du es weniger versammeln als im Starken Trab, aber versammeln ist nötig.

Wie du das machst? Übergänge, Übergänge, Übergänge.

Meine RL hatte mit mir eine schöne und für mein Niveau schwere Übung gemacht:

Ich musste die lange Seite reiten und bei Erreichen der Ecke dann auf die Viertellinie gehen. Das ist eine halbe Sechsmeter Volte. Die reitet man dann bis  zur nächsten kurzen Zeite und reitet wieder auf den Hufschlag der langen Seite. Um die Viertellinie zu erreichen, muss man das Pferd schon recht früh zurücknehmen - versammeln. Bei Erreichung der Viertellinie verstärkt man dann den Trab, um ihn rechtzeitig vor der nächsten kurzen Seite wieder zurückzunehmen.

Ich finde das sauschwer!! Meistens habe ich die Viertellinie verfehlt, weil der Schwung zu groß war.  Außerdem muss der Takt erhalten werden. DAs Pferd darf nicht irgendwie schief herumschleudern.

Ich kann mir denken, dass solche Übungen hervorragend geeignet sind, den Mitteltrab zu erarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, helfen tut alles, was die Hinterhand stärkt und die Schulter frei macht, z.B. Schritt-Galopp-Schritt oder antraben aus dem Schulterherein.

Wenn das noch nicht ehrlich klappt, könnt ihr auch erstmal Trab-Galopp-Übergänge, Zulegen aus der Volte (evtl. mit leichtem Übertreten) oder zurückreiten und Zulegen im Galopp üben. Noch etwas anspruchsvoller wären Kurze Trab-Schritt-Trab-Übergänge und Trab-Rückwärts-Trab...

Es gilt: besser die leichteren Übungen nehmen und die sauber reiten als Zuviel gewollt und doch geschummelt 😉

Viel Spaß beim Üben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung