Frage von MaryYosephiene, 9

vor yoga und meditationseinheit iein spiel zum auspowern?

muss mit einer anderen eine stunde in Sport gestalten, haben Thema yoga u Meditation. wir wollen davor so ein art spiel oder so spielen damit sie grocki sind und dann mit yoga anfangen, weil es auch zur Entspannung gelten soll. habt ihr Ideen? für so 5 bis höchstens 10 min

Antwort
von Yogamag, 2

Also so ganz, verstehe ich deine Frage nicht... du und eine Kollegin habt für den Sportunterricht die Aufgabe erhalten in 5 bis 10 Minuten etwas zu "Yoga und Meditation" zu präsentieren, wobei die MitschülerInnen mitmachen sollen?

Richtig?

Das ist sehr wenig Zeit, um diese Erfahrungen den anderen spürbar näher zu bringen. Im Yoga, damit meine ich beim Ausführen der Asanas (Körperhaltungen), entsteht ein Meditationseffekt. Denn durch die Konzentration auf den Körper, die Wahrnehmung der der verschiedenen Körperregionen in einer Position, gleichzeitiges Ausrichten und Justieren der Gliedmassen, führt schon zu einem ruhigen Geist (du denkst nicht mehr an die Tagesgeschehen oder was dich morgen erwarten könnte...) -und damit beginnt jede Meditation.

Mein Vorschlag- gerade stehen lernen- simpel und wahnsinnig schwierig:

  • lass die Mitschüler an die Wand gehen. Sie lehnen sich, ca 3 bis 5cm mit den Füssen entfernt (die dürfen etwas auseinander sein, aber sollten grade nach vorne schauen)   an die Wand. Die Knie leicht gebeugt, so dass sich die Oberkörperrückseite (Hinterkopf, Schultern, oberer Rücken, Gesäss) ganz an der Wand befindet...
  • lass sie in dieser Position die Arme zum Boden strecken, also Ellbogen wirklich durchgestreckt. Dann die Handrücken zur Wand drehen und die Oberarme dabei ausdrehen. Der "Effekt" dabei sollte sein, dass sie die Schulterblätter in den Rücken ziehen und den Brustkorb heben. Gleichzeitig die Schultern weg von den Ohren... 5 Atemzüge halten...
  • das halten lassen und dann gaaanz langsam die Beine durchstrecken. Dabei die ganze Körperrückseite Richtung Boden ziehen lassen- ausser dem Kopf- der streckt Richtung Decke mit langem Nacken. Brustkorb heben und nicht den Bauch vordrücken.... 5 Atemzüge halten...
  • sie müssen die Beine kräftig strecken, als wollten sie die Beinrückseite in die Wand pressen....
  • als kleine Steigerung lässt du sie die Arme nach vorne ausstrecken, die Handflächen schauen sich an (ohne die Schultern von der Wand zu nehmen!) und dann weiter, die Arme über den Kopf strecken, bist die Daumen in die Wand drücken. Ellbogen gestreckt, Schultern runter und den Bauch lang machen...8 Atemzüge halten....
  • Genauso führst du sie wieder heraus.

Der Sinn/ die Konzentration dabei ist die aktive Aufrichtung des Körpers.

Danach lässt du sie auf den Boden liegen, ganz entspannt, Augen geschlossen. Lass sie die Beine wahrnehmen, deren Gewicht am Boden... dann die Schultern, die Oberarme, die Unterarme... lass sie rechte und linke Seite vergleichen im Gewicht... dann den Kopf schwer werden lassen... Gesicht entspannen, vor allem die Lippen, die Zunge und den Unterkiefer... dann den Atem bewusst machen... spüren wie der Ausatem im Bauch endet, dort die erste Bewegung vom Einatem wahrnehmen, das folgende Heben des Brustkorbs... bis der Ausatem wieder kommt- und mit diesem, den Körper noch schwerer werden lassen... Bauch zum Boden sinken lassen...

Da sind locker 10 Minuten um!

Zum "Aufwecken" einfach die Ansage, "den Atem wieder tiefer werden lassen". Dann die Beine anstellen, auf eine Seite rollen und die Augen öffnen.

Probiers aber selber erstmal aus, dann teste es an deiner Mutter, deiner Freundin...

Achja, und immer ruhig sprechen :-)

Viel Erfolg!

Antwort
von FrauFanta, 3

Das passt doch nicht. Mache lieber Yoga Übungen zum auspowern und hinterher eine Meditation Einheit. Wenn ich fremde Dinge einbringt, bekommt ihr ne 5!  

Antwort
von Araklaus, 1

Ich würde mich vorm Yoga jedenfalls nicht auspowern. Etwas zum "Runterkommen" z.B. ein entspannter Spaziergang oder eine lockere Unterhaltung wäre meiner Meinung nach besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten