Frage von horsesarelife, 194

Vor und nachteile an einem Pferd für zwei?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fiene2014, 64

Also ein Pferd für zwei Personen anzuschaffen ist ungünstig. Ein Besitzer und eine vertraglich festgelegte Reitbeteiligung ist sinniger, besonders wenn es irgendwann zum Streit kommen sollte. 

Das Pferd muss gut ausgewählt werden. Einige Pferde sind absolute "Ein-Mann/Frau-Pferde", zudem sollte bei so einem Vorhaben geschaut werden, ob beide in etwa den gleichen Reitstil verfolgen bzw. wenn, dann beim selben Reitleher/in Unterricht nehmen. Es sollte als ganz grobes Beispiel z.B. eine Einigkeit darüber geben, ob es Impulshilfen (z.B. Zupfen am Zügel für eine Wendung) oder Dauerhafte Hilfen (Annehmen und Halten, bis Wendung zuende) geben soll. 

Praktisch ist natürlich, dass Kosten und Arbeit geteilt werden können der die Möglichkeit besteht im Urlaub oder bei Krankheit unbesorgt fernzubleiben. 
Allerdings würde ich dahingehend jemanden als Besitzer und den anderen als RB einschreiben, wenn es um gleichzeitigen Urlaub mit dem Pferd geht. So kann man Streitigkeiten vermeiden. Idealerweise zahlt dann der Besitzer auch einen etwas größeren Anteil. 

Alles andere kommt auf die Personen an, mit denen man das Vorhaben durchführen will. Tendenziell gibt es aber z.B. kein Problem, wenn das Pferd an einem Tag in der Woche zweimal bewegt wird, solange nicht beide an dem Tag durch einen Springparcour wollen (es ist eben alles eine Sache der Absprache)

Antwort
von LyciaKarma, 41

Wenn ihr Streit habt, kann das böse ins Auge gehen.

Wenn der neue Sattel kaputt ist und keiner wars. Oder wenn das Pferd krank ist und einer will die OP, der andere nicht.  

Außerdem wird das Pferd zwangsläufig mit einem von euch besser klar kommen. Wärst du dann wirklich so fair zu sagen, dass es dir egal ist, wenn du das nicht bist?  

Was, wenn ihr beide am selben Kurs teilnehmen wollt, bei einem Turnier die gleiche Prüfung starten usw? 

Was, wenn eine wegziehen muss oder plötzlich keine Zeit oder kein Geld mehr hat und das Pferd verkaufen will, die andere aber nicht? 

Wenn eine plötzlich eine neue Art zu reiten entdeckt, die die andere aber doof findet? 

Wenn das Pferd auf ein mal Probleme macht, aber keiner wars? 

Wenn eine andere Ausrüstung möchte als die andere?

Und so weiter...

Der einzige Vorteil ist die Teilung der Kosten und dass man mehr Zeit hat.  

Ich rate bei sowas immer zu einer einzigen Besitzerin und einer RB, deren Rechte und Pflichten im Vertrag geregelt sind. Dann kann im Notfall einer alleine entscheiden. 

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 28

Ich kenne diverse Partnerschaften an einem Pferd. Sie sind mit Enthusiasmus begonnen worden und endeten ALLE in Todfeindschaft.

Antwort
von ponys1234, 23

Ich würde mir kein Pferd mit einer Freundin teilen. Am Anfang ist alles ganz toll und ihr versteht euch super und ihr seid froh, dass ihr eins zusammen habt. Meine Freundin ist damals einfach "abgesprungen" und dann stand ich da... Hatte nicht genug Zeit und Geld für ein Pferd! Ich würde mir nie wieder ein Pferd mit jemandem teilen...

Antwort
von xEinhornstaubx, 30

Hallo,
ich (14) habe mir auch mal ein Pferd mit einer (guten) Freundin (14) geteilt. Anfangs lief alles gut, als da Pferd dann aber soweit war, dass wir es reiten konnten, haben wir uns immer öfter gestritten, weil jeder mal reiten wollte.

Dazu kam auch noch, dass wir mittens in der Pupertät waren/sind.
Gelöst haben wir das Problem so, dass ich mir ein anderes Pferd als Pflegepferd 'genommen' habe, welches im selbem Stall steht.

Das war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, weil 1. sich das Pferd nicht mehr aus kannte, wer jetzt vor ihm stand 2. es nur noch Streit gab 3. von uns zweien hatte keiner eine 'richtig gute Verbindung' zu dem Pferd. Jetzt hatte jeder Zeit, sich auf sein Pferd zu konzentrieren, und Vertrauen aufzubauen

Also mein Fazit lautet:
Ich würde es nicht mehr tun, klar halbieren sich die Kosten, aber ist es das Wert, eine gute Freundschaft aufs Spiel zu setzten?

Antwort
von Trip96, 78

Vorteil: günstiger, weniger Arbeit

Nachteil: kann sein dass ihr gleichzeitig reiten wollt

Leben ist keine Ponyhof ;)

Kommentar von horsesarelife ,

Danke ür die schnelle antwort

Antwort
von xK3vRonicx, 72

nachteile:von der stelle bewegen wird schwer

vorteile:kostet geld 

Kommentar von xK3vRonicx ,

der vorteil ist leider nur für den verkäufer

Kommentar von horsesarelife ,

Wieso wird von der stelle bewegen s hwer?

Antwort
von ReckerM108, 58

Würde den Pferd glaube nicht so gut tun wenn er 2 Besitzer hat

Kommentar von horsesarelife ,

Wieso?

Kommentar von Dahika ,

Das ist dem Pferd egal. Ob sich das nun Besitzer oder Reitbeteiligung nennt. Aber 2 Besitzer funktioniert bei den Menschen nicht.

Antwort
von Michel2015, 28

So etwas geht nur mit Jungs. Mädchen streiten zu viel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten