Frage von Schniggi321, 54

Vor dem Praktikum super Angst. Was tun?

Ich bin 17J. und mache zur Zeit FOS & in meinem Betrieb hab ich nichts zu tun, außer 9 std rum stehen & die Patienten betreuen (demenzerkrankte größtenteils). Die Schwestern ignorieren mich, ich darf nicht mal Kaffee kochen oder das Essen austeilen. Praktikum wechseln wäre ja eine Möglichkeit, aber das richtige, normale Krankenhaus meldet sich nicht zurück oder kann mir keine Antwort geben. (Ich muss ein Praktikum stationär im Krankenhaus machen). Also bleibt mir nur dieses, die anderen Krankenhäuser würde ich nicht erreichen können, da ich mindestens eine std mit dem Zug fahren müsste. Ich hab Magenschmerzen und muss mich jeden morgen übergeben, weil es mich so fertig macht. Was soll ich machen? ):

Antwort
von marenka111, 15

Hallo, ich bin eigentlich immer dafür, dass gerade junge Menschen durchhalten sollen, egal ob es ihnen gefällt oder nicht. Wenn aber die Tätigkeit, ernste gesundheitliche Probleme macht, so wie bei dir, dann solltest du sie nicht weiter machen. Deine Mum meint es bestimmt gut mit dir. Sie kennt dich besser und sollte eigentlich wissen, ob sie dir das zumuten kann, oder nicht. Sprich nochmal mit ihr in Ruhe darüber, sage ihr wie schlecht es dir geht und du das nicht durchhalten kannst.

Bleibe dabei, dass du eine Ausbildung machen möchtest, aber du solltest schon wissen , in welchem Beruf. Und dann solltest du dich auch selber darum bemühen und nicht alles deiner Mutter überlassen.Du solltest dir allerdings darüber im klaren sein, dass dir auch in einer Ausbildung nicht alles gefallen wird. Aber da must du dann durch, wenn du dein Leben meistern willst.

 Ich habe allerdings auch ein bisschen den Eindruck, dass du bei dem Praktikum, nur das tust, was man dir zuordnet. Dadurch erweckst du den Eindruck, dass man mit dir nichts anfangen kann. Gerade in dem Bereich Krankenhaus oder Altenheim gibt es immer was zu tun, auch wenn es schmutzige Arbeiten sind. Sie müssen alle gemacht werden und da braucht man auch nicht drum zu fragen. Überlege dir das alles noch einmal gut und vor allem werde aktiver und mache einfach die Arbeit mit, ohne zu fragen

Kommentar von Schniggi321 ,

Vielen Dank für die Antwort! Naja, ich weiß das man auch viel Arbeit machen muss, die einem nicht so gefallen. Aber ich darf nichts anderes machen. Ich hab einmal mit jemanden auf die Toilette gehen wollen (weil sie es ja nicht mehr alleine schaffen) und da hab ich schon Ärger bekommen. Ich darf auch sie nicht anziehen oder Bettwäsche wechseln. Sie meinten, ich darf als Praktikant nichts anderes machen als betreuen. Ich frage mich, wieso sie mich erst annehmen, wenn ich nichts zu tun habe. Ich hab jetzt vom Arzt den Beschein, dass ich Magen Darm Virus habe. Ich habe ihm das erklärt und er meinte auch, ich sollte diese Arbeit nicht machen, wenns auf meine Gesundheit geht.
Aber trotzdem vielen Dank für die Antwort!

Kommentar von marenka111 ,

Ja, wenn das wirklich so ist, dann frage ich mich auch, warum sie einen Praktikant annehmen. Du sollst ja dann nur, mehr oder weniger. eine Betreuerin sein. Das finde ich auch nicht in Ordnung und bestimmt sieht deine Mutter das genauso, oder sollte es so sehen. Wie gesagt, rede mit ihr darüber und findet gemeinsam einen Weg für eine Ausbildung, die auch mehr deinem Naturell entspricht und dir Spaß macht. Es ist dein Leben, das du dir aufbaust und da ist es am wichtigsten, wie du nach der Schule damit anfängst.

Hake dieses Praktikum ab, als eine Fehlentscheidung. Für einen neuen Start, vielleicht auch in eine andere Richtung wünsche ich dir viel Glück und Erfolg. Aber zuerst wünsche ich dir gute Besserung. Das wird schon wieder.

Antwort
von Sanja2, 19

wenn ich das so lese erkenne ich einfach überhaupt kein Interesse. Dir passiert doch nichts schlimmes, klar ist es nicht schön 8 Stunden rum zu sitzen, aber das wirkt schon echt dünnhäutig, dann gleich von super Angst zu sprechen. Vor was denn?

Hast du nach Aufgaben gefragt? Hast du versucht Arbeit zu sehen und etwas zu machen? Falls ja und du darfst wirklich nicht, dann nimm dir was zu lesen mit oder nen Laptop, dein Handy. Dann kannst du die Zeit dort nutzen und nach einer Alternative suchen.

Seit wann muss man in der FOS ein stationäres Praktikum im Krankenhaus machen? Man muss meines Wissens nach ein Praktikum in der Pflege absolvieren. Das wäre auch ein ambulanter Pflegedienst, ein Heim für Menschen mit Behinderung, ein Altenheim, ....

Wenn du nie die FOS machen wolltest, dann mach es halt auch nicht. Über deine Berufsausbildung darfst einzig du entscheiden. Jetzt ist es auf jeden Fall zu spät, denn eine Ausbildungsstelle findest du nicht mehr für dieses Jahr.

Kommentar von Schniggi321 ,

Keine Ahnung, wieso man jetzt so schnippisch werden muss aber okay. Klar, ich frage ständig nach Aufgaben und sagen dann, dass ich nichts machen brauch. Handy und sonstige Elektrogeräte darf ich dort nicht benutzen. Und eine Ausbildung könnte ich noch finden, da ein Betrieb mich immer noch nehmen würde.
Vielleicht das nächste mal ein wenig netter, hab dir nichts getan.

Kommentar von Sanja2 ,

Dann mach doch die Ausbildung. Bei der Entscheidung dürfen Eltern sich nicht einmischen.

Kommentar von Schniggi321 ,

Ach so & wir müssen eins stationär machen, eins in der Dienstleistung und eins im sozial pädagogischen Bereich.

Kommentar von Sanja2 ,

stationär ist dann ja nicht zwingend stationär in einem Krankenhaus. Stationär wäre auch ein Altenheim, ein Heim für Menschen mit Behinderung, ein Kinderheim, ...

Kommentar von Schniggi321 ,

Auch sowas ist nichts für mich.

Kommentar von Sanja2 ,

dann kann man dir leider nicht helfen.

Antwort
von TechnologKing68, 29

Eine Stunde Zugfahren am Tag geht, glaub's mir. Such nach einer anderen Stelle, bis dahin, durchhalten.

Kommentar von Schniggi321 ,

Es wären insgesamt 2 std dann und dann bin ich 11 std am Tag unterwegs und dann total kaputt und am nächsten morgen auch.. Das ist ja auch nicht das gelbe vom Ei. Ich will eig auch das ganze FOS nicht mehr.

Kommentar von TechnologKing68 ,

Wie lange bist du schon an der FOS? 

Letztlich pendle ich momentan auch noch 2 Std. pro Tag.

Kommentar von Schniggi321 ,

Nicht lange, einen Monat ca. Aber ich wollte es von Anfang an nicht. Meine mum wollte das..

Kommentar von TechnologKing68 ,

Die Frage ist, was die Alternative ist.

Kommentar von Schniggi321 ,

Ausbildung. Aber das will meiner mum ja nicht.

Kommentar von Schniggi321 ,

Meine*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community