Frage von lauri1702, 42

Vor dem Bahnübergang runterschalten und abbremsen?

Hallo :) Ich habe morgen meine praktische Fahrprüfung und bin so extrem nervös das ich einfach nicht weiß wie ich mich ablenken soll. Ich habe eine Frage zu morgen und hoffe man kann mir schnell helfen.. Und zwar fahr ich von dem TÜV Gelände runter und etwas später kommt ein Bahnübergang bei dem die Schranken immer hoch sind.. auf der Strecke ist aber 70 km/h erlaubt.. ich bin da zwar 100 mal langgefahren aber morgen möchte ich alles richtig machen! Soll ich trotzdem auch wenn dort 70 erlaubt ist abbremsen in den 3 oder 4 Gang schalten und mit der geschwindingkeit den Bahnübergang überqueren ? Und danach wieder weiter 70 fahren ? Und habt ihr tips gegen die Aufregung ? Ich möchte morgen einfach nur bestehen! Danke :)

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 25

Ob runtergschaltet wird, hängt von der Geschwindigkeit ab. Nicht davon, dass man einen Bahnübergang überquert.

Wie schnell durftest du laut Fahrlehrer die letzten 100 Male über den Bahnübergang fahren? Ich würde es so machen, wie es dir der Fahrlehrer beigebracht hat.

Antwort
von T3Fahrer, 15

Selbstverständlich runterschalten!! Du solltest in der Fahrprüfung alles etwas übertrieben machen, z.B. den Schulterblick, damit Dein Prüfer sowas auch registriert und Dir nicht vorwerfen kann etwas vergessen zu haben! Zu dem Bahnübergang: Du solltest abbremsen, runterschalten und Dich trotz geöffneter Schranken nach links und rechts orientieren, da theoretisch auch ein Defekt der Schranken vorliegen könnte! Das ist die Originale Anweisung von meiner Fahrlehrerin damals und ich meine, es hätte damals auch ne Theorie-Frage mit diesen Erkenntnissen gegeben... Du solltest Dir vor Augen führen, dass Dir der Fahrprüfer nicht vorwerfen kann zu vorsichtig gewesen zu sein, aber dass Du zu unvorsichtig warst! T3Fahrer

Antwort
von MGamer, 11

Vor dem Bahnübergang langsamer werden ( nicht auf 20 runterbremsen, eher auf 60-55 und natürlich runterschalten damit deine Drehzahlen nicht zu niedrig werden).Dann kuckst du kurz nach links und rechts ob da ein Zug kommt (Ich weiß eig. unnötig aber man soll es halt machen), fährst drüber und beschleunigst wieder auf 70 alles kein Stress. Schau das du Gleise immer in einem möglichst großen Winkle überquerst, damit du nicht wegrutscht.

Gegen die Aufregung: Bleib Ruhig mach dir keinen Stress, im endeffekt weißt du selber das du viel geübt hast und das du es kannst und falls es nichts wird kannst du es nochmal machen. (Viel Glück)

Hoffe konnte dir helfen

Antwort
von rozsaszinLinda, 14

Es ist immer am sichersten, wenn du deinen Fahrlehrer drauf an sprichst!
Ich persönlich würde nur etwas vom Gas gehen. Nicht sehr viel. Runterschalten würde ich nicht.

Antwort
von wiki01, 26

Wenn du dort 70 fahren darfst, gibt es keine Notwendigkeit, herunterzuschalten. Warum auch? Der 5. Gang (der 6.- wenn vorhanden), in dem du dich dort hoffentlich schon befindest, kann ab etwa 40 km/h gefahren werden. Du kannst also einfach vom Gas gehen, sogar etwas abbremsen, ohne dass geschaltet werden muss. Schalten birgt für einen Anfänger immer eine Fehlerquelle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten