Frage von cemajo, 66

Vor 6 Monaten getrennt. Leide noch heute darunter. Brauch ich professionelle Hilfe?

Hallo Brieffreunde :)

Ich (M, 26) bin jetzt seit 6 Monaten single. Am Anfang war ich ziemlich glücklich darüber, dass die ganzen Streitereien, Beschuldigungen etc. ein Ende hatten. In dieser Zeit hatte ich viele up&down's. Kurz gesagt: ich bin gedanklich oft bei ihm!

Natürlich unternehme ich viel mit Freunden und Familie! Bin sehr oft herumgereist. Treibe wieder mehr Sport. UND ich habe auch schon einige Dates gehabt. Mehr als Händeschütteln lag jedoch nicht drin!

Seit 2 Wochen kommt es jedoch öfters vor, dass ich ständig in Tränen ausbreche! Mir wird bewusst, dass ich ihn für immer verloren habe. Bin ziemlich launisch und ziehe mich von meinem Umfeld mehr zurück! schlafe schlecht und habe vermehrt "feuchte Träume" mit ihm. Was in meinem Fall ein schlechter Start in den Tag ist!!!

Was denkt ihr? Ist das normal? Wie würdet ihr weiterfahren?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 35

Ja das ist normal. Aber ich denke dass du nicht IHN sondern einen Partner vermisst und dich einsam fühlst. Aber auch das ist normal und geht vorbei, da musste jeder mal durch... Du findest bestimmt noch den Richtigen!

Antwort
von kath3695, 26

Ich würde vermuten, dass Du einfach noch den Schmerz der Trennung verarbeiten musst. Dadurch, dass Du Dich direkt nach der Trennung stark abgelenkt hast, blieb keine Zeit, die Trennung und das Erlebte psychisch zu verarbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community