Frage von Lorilante, 126

vor 39 Jahren haben wir ein Grundstück gekauft. darauf ist ein weiteres Grundstück von dem wir nichts wußten, 84qm. jetzt wollen Erben uns den Weg abschneiden?

Antwort
von Miss79, 90

ich kann dir nur sagen, wie das in Österreich ist (und dass ich kein Jurist bin)

Wenn ihr das Grundstück vor 39 Jahren gekauft habt, ist davon auszugehen, dass ihr den Weg 39 Jahre lang benützt habt. Dadurch wäre das ein Servitusweg geworden

Servitutsweg - Entstehung (5) Durch Ersitzung: Zwei Voraussetzungen 1) Faktische Benützung eines Weges über einen minde stens 30-jährigen Zeitraum hindurch 40-jährige Ausübung benötigt man gegenüber der Republik Österreich, den Gebietskörperschaften, allen juristischen Personen des öffentlichen und privaten Rechten (Gemeinde)

Quelle: http://bfw.ac.at/050/pdf/Michael%20Maschl.pdf

Antwort
von februarfisch, 69

Entweder du gehst zum Anwalt oder stellst deine Frage dem gfn-Mitglied FordPrefect, der Baurecht in seinen Interessen hat. Siehe auch bei verwandte Fragen.

Antwort
von alarm67, 126

Wenn ihr auch eine andere Anbindung habt oder aber ohne großen Aufwand herstellen könnt, dann werden die das wohl durchsetzen können!

Wenn nein, dann werden die das wohl nicht durchsetzen können, dann gibt es schließlich das Notwegerecht!

http://www.rechtstipps.de/haus-wohnung-grundstueck/nachbarn/notwegerecht

Wenn die sich auskennen, können die sich das verrenten lassen, ist aber ein Lacher!

Sicher, dass keine Dienstbarkeiten schriftlich und notariell eingetragen sind?

Dann können die nämlich erst recht nichts machen! 

Kommentar von Lorilante ,

ja, es ist nichts vermerkt. Und über die Nachbarn können wir nicht, die haben ja das selbe Problem. Nur mit anderen Eigentümern.

Antwort
von februarfisch, 71

http://www.123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=94&ccheck= oder wenn der Link nicht gehen sollte bei 123recht unter Nachbarschafts...... schauen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten