Vor 3 Monaten über rot geblitzt(Probezeit)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, du musst mit nichts mehr rechnen, Glück gehabt.

Nach 3 Monaten ist die Verjährung abgelaufen und ein Bußgeldbescheid ist nicht mehr wirksam. Selbst wenn jetzt deine Mutter noch ein Schreiben kriegen würde, würde sie die Tat abstreiten und dann müsste die Bußgeldstelle den Fahrer feststellen, wodurch noch mehr Zeit verloren geht und die Sache erst recht verjährt ist.

Das kommt öfters vor, dass trotz Blitzer kein Bußgeld kommt. Die Fotos werden ausgewertet und auch daraufhin untersucht, ob sie gerichtsfest sind. Sind z.B. auf einem Foto zufällig 2 Autos, ohne dass man klar entscheiden kann, wer den Blitzer ausgelöst hat, passiert gar nichts, weil ein Gericht den Bescheid sonst kassieren würde. Es gibt noch viele andere Gründe, warum ein Foto nicht eindeutig ist, sodass bei weiten nicht jeder Blitzer zu einem Bußgeld führt. Hatte das zu Glück auch schon mal wegen Geschwindigkeit, dass neben mir einer parallel auf der 2. Spur genau gleich schnell war und die Messung keinem der beiden eindeutig zuzuordnen war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Filipic
21.01.2016, 12:29

Vielen Dank ,

Ich hab grad gelesen wenn der Verstoß zur masnahme führt dann gilt die 3 Monatsfrist nicht 

Stimmt das ?

0

Ganz sicher sein kannst Du Dir noch nicht, denn es gibt eine ganze Reihe von unterbrechenden Maßnahmen die eingetreten sein können.

Wurde z.B. ein Anhörungsbogen an Dich verschickt hat dieser die 3-monatige Frist unterbrochen. Ebenso kann auch noch am letzten Tag der 3 Monate ein Bußgeldbescheid erlassen worden sein, der muss Dich dann innerhalb von 14Tagen erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Filipic
22.01.2016, 12:33

Ich hab mit meiner Mutter geredet und sie sagt sie hat nichts bekommen 

0

Dann frage mal Deine Mutter ob sie was bekommen hat. In der Regel gilt die 3 Monatsfrist, aber das ist nicht so einfach zu berechnen. Schau da mal rein, da kannst Du es nachlesen! http://www.bussgeldbescheid-einspruch.com/verjaehrung-bussgeldbescheid/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
21.01.2016, 15:02

Selbst dann wenn die Mutter angeschrieben worden wäre hätte das keinen Einfluss, sie ist ja nicht gefahren

0

Das mit den 3 Monaten stimmt nicht. Du kannst Glück haben und dein Kennzeichen ist nicht lesbar, so dass sie dich nicht ermitteln können. Aber darauf würd ich nicht bauen, also kram schon mal die Bögen raus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rote Ampel überfahren ist ein A-Verstoß & eine Ordnungswidrigkeit. Die Kategorie A definiert die schwerwiegenden Verstöße.

Ein einmaliger A-Verstoß zieht die Teilnahmepflicht an einem Aufbauseminar nach sich und verlängert die Probezeit.

siehe hier: http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-probezeit/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Filipic
21.01.2016, 12:15

Ja aber wenn in 3 Monaten nichts kommt hab ich ja Glück gehabt oder nicht ?

0

es sind 12 Wochen.

und nein wenn die die 12 Wochen rum sind, hast du Glück gehabt!

Ist mir auch in der Probezeit passiert , aber das schreiben kam 1 Tag zu spät! Hatte richtig Glück.

ist aber 17 Jahre her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
21.01.2016, 15:01

Nö, 3 Monate.

0

Was möchtest Du wissen?