Frage von ardesen53, 34

Von Zuhause Ausziehen mit 16 und nebenjob?

Hallo leute ich habe sehr viele Private Gründe. Weshalb ich nicht mehr zuhause wohnen kann . Ich bin 16 jahre alt. Die frage ist jetzt ob ich das darf irgendwie eine 1Zimmer Wohnung zumieten und einen nebenjob (450€) zumachen (hatte mir das so gedacht ca300 miete und 100-150€ für Lebensmittel undso. Nur so zuinfo ich kann alles was lebensnotwendig ist kochen, putzen und was dazu gehört einen eigenen Haushalt zuschmeisen) Ich wollte eigentlich warten bis ich 18 bin aber es klappt einfach nicht mehr. Ps ich gehe noch zur Schule 10. Klasse bin aber schon sehr weit für mein alter.

Antwort
von kristalelisa, 19

Hey,

Ich wollte genauso mit 17 ausziehen, allerdings habe ich einen Freund. Ich kenne eine Gründe nicht, deswegen kann ich nur ein paar Dinge sagen.

1. Haushalt schmeissen - das ist anstrengender wie man denkt. Bin öfter mal alleine Zuhause für mindestens 5 Tage bis 1 Woche und es ist wirklich anstrengend, besonders wenn man noch Schule hat. 

2. Nebenjob- 450€ basis. Eine 1 Zimmer Wohnung könnte zwar schon im Budget von 300 Euro liegen, aber glaub mit, 100-150 monatlich gibst du doch nicht nur für Lebensmittel aus oder? Denk an all die Kleinigkeiten, für die man im Alltag Geld ausgibt. Ich hoffe du rauchst nicht sonst wird es noch teurer:D

3. Schule- Du bist zwar in der 10. Klasse, aber warte doch lieber bis du nach der 10. Eine Ausbildung anfangen kannst. Mit 16 einen 450 € Job zu bekommen könnte schon schwer sein.

4. Eltern- erlauben es deine Eltern denn? Kannst du nicht vielleicht zu einem anderen Familienmitglied ziehen oder in ein betreutes wohnen wenn es gar nicht mehr anders geht? Je nachdem wie schlimm es ist, würde ich mal zum Jugendamt gehen und mich informieren lassen. 

Weiterhin viel Glück und ich hoffe du findest einen Weg!:)

Antwort
von petrapetra64, 1

Mit 16 brauchst du das Einverständnis deiner Eltern (ersatzweise Jugendamt) und die müssen auch alle Verträge (Mietvertrag z.B.) abschliessen und dafür haften. 

Mit 150 Euro kommst du nicht über die Runden, Buskarte, Nahrung, Reinigungsprodukte, Wäsche waschen, Strom, Deutschlandfunk (ehemals GEZ), Handy, Internet, Reparaturen, Kleidung und da ist Freizeit nicht mal dabei. 

Auch wenn du noch Kindergeld kriegst, so viele Stunden zu arbeiten, Haushalt und Schule, das ist schwierig unter einen Hut zu bringen. Und einen Nebenjob, der einem garantiert monatlich diese Summe einbringt, muss man auch erst mal finden. 

Antwort
von Mary150879, 14

Hallo!
Ich hatte den Fall mal bei einer Schülerin von mir. Sie hat ihre Angelegenheit über das Jugendamt geregelt und durfte dann mit ihrer Schwester in einer eigenen Wohnung leben.

Am besten du informierst dich auch dort. Hier habe ich noch einen Link gefunden, vielleicht hilft dir das auch weiter. http://www.loslegen.net/wohnen/wohnsituation/ausziehen-mit-16/

Ich für meinen Teil würde aber davor warnen, so zu rechnen, wie du es tust. Eine Wohnung und Leben kostet mehr als nur Miete und Lebensmittel! Denke nur mal an Nebenkosten, Versicherungen etc... Da gibt es viel zu bedenken!
Alles Gute für dich!

Antwort
von ForTheAnimals, 19

Ausziehen darfst du mit der Erlaubnis deiner Eltern oder vom Jugendamt, wenn triftige Gründe vorliegen. Einen Mietvertrag kannst du nicht unterschreiben, das müssen deinen Eltern für dich tun. Und mit 450€ wirst du nicht leben können (mir würde kein Ort einfallen).

Antwort
von KaeteK, 4

Nur mit dem Einverständnis deiner Eltern oder dem Jugendamt. Mit 450 € wirst du nicht weit kommen. Lerne mit deinen Eltern auszukommen und warte, bis du es dir leisten kannst, auszuziehen.

Antwort
von Wonnepoppen, 14

mit Miete u. Lebensmitteln ist es nicht getan!

ausziehen kannst du mit Einverständnis von den Eltern u. wenn von Seiten des Jugendamts zwingende Gründe vorliegen?

Da du noch zur Schule gehst, sind deine Eltern dir gegenüber unterhaltspflichtig u. bekommen weiterhin Kindergeld für dich, das dann dir zustehen würde. 

Antwort
von Antitroll1234, 24

Mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten ist dies möglich.

Die müssen auch dem Mietvertrag zustimmen, ohne Zustimmung des gesetzlichen Vertreters bekommst Du eh keine Wohnung.

Antwort
von MancheAntwort, 18

Nein, das darfst du nicht !

Kommentar von Wonnepoppen ,

Warum?

Antwort
von Wippich, 1

Die erste Anlaufstelle währe das Jugendamt.Was nutzen hier die Kommentare?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community