Frage von BlueMagic94, 47

Von zu viel Flüssigkeit trinken sterben?

Meine Frage ist ob man sterben könnte wenn man zu viel trinkt (Meine Theorie wäre das bevor man stirbt der Körper erbricht)

Antwort
von annablanka, 20

Wenn man zu viel trinkt, schwämmt man wichtige Nährstoffe aus dem Körper. Das macht krank und kann auch sehr ernst werden
Wenn man schnell sehr viel trinkt, dann platzt der Magen oder man erstickt weil es die Speiseröhre hoch kommt und in die Lunge fließt oder Luftzufuhr unterdrückt

Antwort
von mel2470, 16

Also ich hatte einen Klienten der täglich eine und ne Halbe Kiste wasser getrunken hat . Is wirklich wAr . Hat man ihm die verwehrt is er vollkommen durchgedreht .

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 14

Deine Theorie ist falsch. http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/2008/wasse...

Antwort
von Startrails, 16

Hallo,

das kann durchaus passieren. Hierzu muss man aber schon einige Liter binnen kürzester Zeit trinken - das nennt sich dann Wasservergiftung.

Antwort
von KaiSel09, 11

Hab mal gehört das wenn man mer als 7 liter wasser am tag drinkt sich dein blut verringert und das führt dann langsam aber sicher zum tod.. sowas ähnliches war mal bei "1000 wege ins kras zu beißen" kannst die folge ja mal suchen

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt & Medizin, 12

Richtig - dabei handelt es sich um eine sogenannte "Wasservergiftung". Genaueres dazu findest Du hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/ist-eine-wasservergiftung-schmerzhaft?foundIn=an...

Antwort
von TheWaahHilftDir, 8

Ja ab 5l auf einmal soll man angeblich sterben. Oder paar Liter destilliertes Wasser.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Versuch macht kluch ;)

Aber mach das bitte nicht mit destilliertem Wasser!

Antwort
von mel2470, 5

Hey,Nein man stirbt nicht . Wir haben ja auch sone art Abfluss , was oben rein kommt , läuft unten wieder raus 😃

Antwort
von theantagonist18, 26

Theoretisch sowieso, praktisch dürften es die wenigsten tatsächlich so weit bringen (hab gelesen, dass dazu bis zu 15 l/Tag Wasser nötig wären).

Wo das tatsächlich passiert ist bei Sportlern, z.B. beim Marathon, Triathlon. Da haben sich schon welche zu Tode getrunken.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Es gibt kein Standard-Limit. Das kommt immer auf die individuelle Konstitution an. Der Eine kippt nach 5 L um und der Andere erst nach 15 L.

Allerdings sind 15 Liter schon extrem schwierig. Ein durchschnittlicher Mensch hat 75 Liter Volumen. Das wäre eine Gewichtszunahme von ca 20% an einem Tag.

Dafür muss man schon trainiert haben.

Kommentar von theantagonist18 ,

Da steht ja auch wirklich nirgendwo was von Standard-Limit ("bis zu" impliziert eigentlich, dass weniger auch eine Option ist, deshalb habe ich mich ja auch so ausgedrückt).

Ja, natürlich sind 15 l extrem viel, deshalb sagte ich ja auch, dass es praktisch die Wenigsten schaffen könnten.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Oh, ich dachte, Du würdest Dich beim praktischen Teil bereits auf die Schmerzen und den ganzen anderen Kram beziehen und nicht auf die Menge, die erst viel später relevant wird.

Mein Fehler.

Kommentar von theantagonist18 ,

Macht nichts. Kommentare sind mir immer willkommen, sofern sie ernst gemeint sind ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community