Frage von GeisterExperte, 14

Von wo kommen solche grausige träume in der Nacht , möglich aus dem Unterbewusstsein -oder ?

Ich konnte heute Nacht nicht so richtig schlafen , ich sehe mir auch keine Horrorfilme an , aber ich war mehr ich wach zustand , mein Gott von wo kommen die Heftigen Träume ( es war kein Albtraum ) . Also ich habe geträumt und es war so real mit Geruchssinn . Es war ein riesiger Hügel - man wollte da ein Staudamm - bauen , aber man musste den Hügel abtransportieren mit den Maschinen bis zum Untergrund , beim der ersten Baggerschaufel wurden die ersten Särge gefunden aus einer späterer Dynastie , dann kamen immer mehr Leichen an das Licht und eine Leiche war im offenem Sarg nur mit dem Skelet und ich konnte die Wirbelknochen erkennen und den Kopf , und ich bekam einen süßen Verwesungsgeruch in die Nase , danach sagte mir das Skelet -was schaust du mich so an ich bin doch dein Verwandter -. Von wo kommen nur solche Träume aus dem Unterbewusstsein heraus ? hat das etwas zu tun mit einen Jenseits Konflikt aus meinem letzten leben ? Ich weiß das dass Unterbewusstsein der Chip der Seele und Geistes ist und alles abspeichert was im letzen und vorletzten leben passiert . Der Traum war so real und konnte mich plötzlich an den ganzen raum Erinnern , sonst kann ich mich nie an die träume Erinnern . Habe ich vermutlich noch einen offenen Konflikt , oder was ist da los ??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Starlink, 12

Tatsache:

Das Unterbewusstsein verarbeitet während dem Träumen Informationen (z.B. Gefühle, Reize, Erinnerungen, Gedanken & Erfahrungen) und sortiert diese zu einem bestimmten Schema zu. 

Beispiel:

Du kannst dir das wie eine gigantische Bibliothek vorstellen, in der jede einzelne ach so unnötige und kleine Information deines Lebens in Büchern einsortiert wird. 

Kann das Unterbewusstsein aus irgendeinem Grund eine Information nicht verarbeiten, so erinnert man sich an seinen Traum. Wir erinnern uns an träumen, wenn...

  • wir mitten in einem Traum (in der REM-Phase) aufgeweckt werden und uns an den Anfang erinnern
  • das Unterbewusstsein versucht uns etwas "mitzuteilen" (Erinnerung, oder Ängste) 
  • das Unterbewusstsein eine Information aus dem Bewusstsein erhält und sie nicht verarbeiten kann, da sie mit vorherigen nicht übereinstimmt

Wenn etwas verarbeitet wird, träumen wir sehr viel zusammengewürfelten Schwachsinn, was meistens nichts mit unseren tatsächlichen Gedanken und Vorlieben zu tun hat, was daran liegt, das das Unterbewusstsein 1 und 1 zusammenzählt und es dann so wirkt, als würde es etwas neues "aus dem Nichts" verarbeiten. Man könnte das Unterbewusstsein als einen schöpferischen Zerstörer nennen, denn es ist wie eine Datenbank, die alles abspeichert und aus dem Altem neue Lösungswege für mögliche Probleme findet. Normalerweise vergessen wir das Geträumte instant mit ein paar Ausnahmen (siehe oben). 

Falls du die oben genannten Kriterien als nicht plausibel abstufst, dann kann es auch sein, dass dein Unterbewusstsein dich dazu animieren möchte, etwas bestimmtes zu tun oder über bestimmte Aktionen noch mal nachzudenken. 


Warum war es so realistisch?

Es ist normal, dass man manche Träume als realistisch empfindet, da der Neo-Kortex während sich wesentliche Gehirnteile ausruhen ebenfalls weniger aktiv ist, als sonst. Dieser Teil des Gehirns ist dafür verantwortlich, dass man die Realität vom Traum unterscheidet. Der wesentliche Punkt ist aber, dass du das während der REM-Phase geträumt hat, die man 22% des Schlafens erlebt, denn du hast diesen Traum als besonders realistisch abgestuft. 

Falls du noch Fragen dies bezüglich haben solltest, oder ich meine Antwort präzisieren soll, so tue ich das gerne :) 

MfG, Mara!

Antwort
von Daoga, 14

Alpträume sind ein Winke-Winke des Unterbewußtseins, die auf noch nicht verarbeitete Angelegenheiten hinweisen. Eine Deutung des Traums kann dabei helfen, weil man dann weiß, wo das Problem liegt. Im Traum Staudamm bauen bedeutet, etwas eindämmen wollen. Die "Leichen im Keller/Hügel" sind selbsterklärend, stehen für alte Kamellen (Vorgänge in der Verwandtschaft), die durch die geplante Eindämmung erst mal wieder ans Licht gebracht werden, bevor man mit ihnen endgültig aufräumen kann. Ein riesiger Hügel bedeutet, da hat sich wohl im Lauf der Zeit ziemlich viel aufgetürmt, was abgearbeitet oder bereinigt werden muß, oder es paßt einfach nichts mehr unter den Teppich, unter den man lange Zeit alles gekehrt hat.

Kommentar von Starlink ,

Ich kann es langsam nicht mehr hören, wenn jemand versucht einen Traum eines völlig Fremden zu deuten. Jeder einzelne Mensch hat aufgrund seiner verschiedenen Erinnerungen, Erfahrungen, Gedanken, Gefühle und Informationen ein anderes Unterbewusstsein, dass Informationen verschieden verarbeitet. Demzufolge kann niemand anderer als der Träumer selbst seinen Traum interpretieren. 

Jetzt könnte man natürlich behaupten, dass jeder Mensch aufgrund seiner Sprache manche Dinge identisch mit denen eines anderen Menschen assoziert, aber nicht jedes Unterbewusstsein interpretiert jedes Wort, jeden Satz, jedes Bild, jeden Reiz gleich (nur ähnlich). 

Aus diesem Grund sollte man nicht unbedingt auf die Deutung anderer hören, denn das Unterbewusstsein ist alles, was eine bestimmte Person ausmacht. Wenn sie es nicht deuten kann, dann kann es jede dritte Person umso weniger, da sie andere Informationen hat, die das Unterbewusstsein des anderen nicht hat. Außerdem kennt das Unterbewusstsein das Leben des Träumers viel besser, als ein völlig Fremder. 

Kommentar von Daoga ,

Das ist nur zur Hälfte richtig. Die Grundstruktur des Unterbewußtseins, der Rohbau gewissermaßen, ist bei allen Menschen gleich. Lediglich Ausbau und Inneneinrichtung unterscheiden sich von Mensch zu Mensch. Wenn also der Traumdeuter das fremde Haus betritt, weiß er sofort, wo welche Zimmer liegen, weil ja die Grundstruktur überall identisch ist, er weiß auch welcher Ausblick sich aus den Fenstern bietet, weil alle Fenster in allen Häusern in die gleiche Richtung gehen. Was aber des Pudels Kern ist, erfährt er aus der Inneneinrichtung - das sind die Inhalte des Traums, die der Träumer preisgibt. Die sind individuell geprägt, lassen sich aber ebenso logisch deuten. Nur bei ganz bestimmten sehr individuell geprägten Einzelheiten ist der Traumdeuter auf das Feedback des Träumers angewiesen, um in die richtige Richtung deuten zu können. Das grobe Ganze - etwa daß sich in der Küche meistens etwas wie ein Ofen befindet oder im Badezimmer sowas wie ein Klo - ist über "Archetypen" leicht zu entschlüsseln, die sich in unterschiedlicher "Verkleidung" (z. B. Elektroherd oder Holzofen, um beim Vergleich zu bleiben) wiederfinden. Auf diese Weise sind ca. 50 - 75 % eines Traums tatsächlich zu entschlüsseln, den Rest muß sich der Träumer selbst erschließen.

Kommentar von Starlink ,

Das mag vielleicht stimmen und das streite ich nicht ab. Aber wenn ich etwas an Traumdeutung falsch finde, dann ist es das symbolisieren (eines Außenstehenden) von bestimmten Gegenständen oder Zahlen, die im Traum erscheinen. Es könnte natürlich sein, dass das Unterbewusstsein den Träumer an ein bestimmtes Ereignis versucht zu erinnern, dass an einem bestimmten Datum stattfinden wird. Aber das kann jemand anders ja nicht wissen. 

Oder wenn z.B. eine Schlange im Traum auftaucht, kann es so unzählige Gründe dafür geben. Ein Beispiel ist, dass man ein Buch gelesen oder einen Film geguckt hat, worin eine Schlange auftaucht, oder man eine Phobie hat. "Traumdeuter" sehen eine tiefgründigere Deutung darin. Die Schlange wird als ein Symbol dargestellt. Sowas ist einfach absurd. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten