Frage von oiuztrewq123, 63

Von wem wird Schmerzensgeld ausgezahlt?

Von wem wird Schmerzensgeld ausgezahlt , und gibt es ein 'minimum' wenn jemand versucht hat einen zu Töten (zb. mehrere Messerstiche) ?

Und dauert es Lange bis es ausgezahlt wird nachdem der Anwalt es beantragt hat und es entschieden wurde usw ?

Lieben Dank für die Hilfreichen Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Doesig, 37

Da der Täter in den Knast kommt, viel Geld für das Gerichtsverfahren zahlen musste und in Zukunft kaum noch was verdient, wird er das Schmerzensgeld nicht zahlen (können), auch wenn das Opfer Anspruch drauf hat.


Antwort
von Ronox, 27

Wenn es schlecht läuft, wird es überhaupt nicht "ausgezahlt". Nämlich dann, wenn der Beklagte kein Geld hat. Ein gesetzliches Minimum gibt es nicht. Das ist immer eine Einzelfallentscheidung, wobei es natürlich Sammlungen von Rechtsprechung zu konkreten Fällen gibt, an denen sich Gerichte grob orientieren.

Antwort
von Chogath, 49

Gerichtsverfahren dauern ihre Zeit. Je nach dem ob fahrlässig oder nicht zahlt eine Versicherung oder der Täter. Von einem möglichen Minimum habe ich noch nie gehört und ich denke es kommt immer auf den Einzelfall an :)

Kommentar von MKausK ,

mir ist ein Fall bekannt wo in einer Disco bei einer Massenschlägerei von 5 Hooligans 120 Menschen verletzt worden sind, u.a. Biergläser ins Gesicht, mit Erblindung und nicht einer hat auch nur einen Pfennig Schmerzensgeld bekommen.

Kommentar von Chogath ,

Ja kann man wahrscheinlich nicht allgemein sagen. Hängt immer vom Einzelfall ab. Wollte mit der Antwort auch nicht sagen, dass immer bezahlt wird sondern nur das auch Versicherungen nicht immer nur Täter in bestimmten Fällen zahlen , falls das zu Missverständnissen führt. Auf Eintrittskarten steht z.b. Hinten auch oft drauf was man an Geld bekommt sollte etwas passieren. Bsp.: Beim dfb Pokal Finale 2012 wären dass bei Vollinvalidität 20000. im Todesfall 5000 gewesen... 

Kommentar von MKausK ,

Interessant wäre ob eine solche Gewalttat eine Unfallversicherung übernimmt....

Kommentar von Chogath ,

 Bei vorsätzlichen Mord/ Totdschlag oder Versuchtem sicherlich nicht ;)

Antwort
von MKausK, 46

Ja das dauert manchmal bis zum St, Nimmerleinstag, nämlich dann wenn der Stecher zahlungsunfähig ist.

Antwort
von Kachada, 28

vom Täter, und wenn er nichts hat, weil auch der Gerichtsvollzieher bei ihm nichts eintreiben kann, dann zahlst du die gerichtsvollziehergebühren

Antwort
von Evileul, 29

Kenne jemanden , er hat besoffenen ,einem anderen Besoffenem einen Kinnhacken gegeben is mit dem Kopf auf den Bordstein , der geschlagene is jetzt behindert und der andere hat 250000€ schulden.
Wird das Geld nie bekommen ,da der andere immer zahlungsunfähig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten