Frage von aschmodai, 135

Von welchem Evangelium ist im Koran die Rede?

Hallo,

ich lese zurzeit mit großem Interesse den edlen Qur'an/ Koran (auf deutsch). Eine der Fragen die sich mir beim Lesen gestellt hat war, auf welches Evangelium sich der Koran bezieht. z.B.: "Und er hat die Thora und das Evangelium herabgesandt [...]" (3,3) oder: "Und Wir ließen ihnen Jesus, den Sohn der Maria, folgen; zur Besätiugung dessen, was vor ihm in der Thora war; und Wir gaben ihm das Evangelium, worin Rechtleitung und Licht waren, zur Bestätigung dessen, was vor ihm in der Thora war und als Rechtleitung und Ermahnung für die Gottesfürchtigen." (5,45)

Also: kann mir jemand sagen, welche/s Evangelium/ Evangelien damit gemeint ist/ sind, bzw. welches Mohammed gelesen hat, wenn er denn eines gelesen hat? Und wo kann man das Evangelium finden?

Denn ich habe schon mehrfach gehört und gelesen, dass die 4 Evangelien, welche im Neuen Testament zu finden sind, nach muslimischer Auffassung oft als "verfälscht" gelten.

Ich bin kein gläubiger Muslim. Ich hoffe ihr könnt mir bei dieser Frage weiterhelfen.

Vielen Dank schon mal im voraus für eure tollen Antworten, Jonas

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SoerenRB, 62

Lieber aschmodai,

das Evangelium, von dem im Koran die Rede ist, ist kein Buch in dem Sinne, wie es die anderen Evangelien sind. Vielmehr ist damit die Lehre Jesu gemeint, also die "Frohe Botschaft" vom nahen Gottesreich, wie das ja eigentlich auch im Urchristentum wörtlich übersetzt gedeutet wurde. Dass später Bücher über das Leben und die Lehre Jesu mit diesem Namen versehen wurden, hat etwas mit ihrem Inhalt zu tun. Aus islamischer Sicht sind aber die vier Bücher in der Bibel nicht deckungsgleich mit dem, was Jesus tatsächlich gepredigt hat, sondern eine menschliche Zusammenfassung, die notwendigerweise unvollständig und fehlerhaft sein muss, weil sie ja nur über Dritte überliefert ist. Es gibt aber auch die Minderheitenmeinung unter islamischen Gelehrten, dass die Bibel zwar authentisch sei, die Juden und Christen sie aber falsch verstanden hätten.

Entspreched kann man "das Evangelium" Mohammeds nicht nachlesen, aber einige wesentliche Aspekte dessen, was Mohammed über Jesus gepredigt hat, aus dem Koran selbst herauslesen. Es gibt inzwischen viele Bücher, die genau das getan haben.

Was jetzt die Texte angeht, die Mohammed damals zur Verfügung standen, kann man einige rekonstruieren bzw. herleiten. Da ist neben den vier klassischen Evangelien vor allem Pseudo-Matthäus zu erwähnen und das Protoevangelium des Jakobus, in dem die Kindheitsgeschichten Jesu und Mariens erzählt werden.

Liebe Grüße!

Kommentar von aschmodai ,

Danke für die Antwort.

Aber sehr Schade, dass es keinen expliziten Text dazu gibt. Trotzdem werde ich mir die Schriften die du erwähnst, wohl anschauen.

Kommentar von SoerenRB ,

Eine ganz nette Einführung gibt's auf dieser Seite von Arte:

http://sites.arte.tv/jesusundderislam/de

Antwort
von Jogi57L, 30

vermutlich ist die gesamte erhabene Botschaft von Jesus gemeint, nicht einzelne der  Evangelien....

...natürlich mussten die Schreiber des Korans anmerken, dass die vorgehenden verfälscht seien... sonst käme ja 

Gal: 1

eine besondere Bedeutung zu

ich kopiere mal den edlen und vorzüglichen Textauszug aus der Bibel ein:


Ich wundere mich, dass ihr euch so schnell von dem, der euch durch die Gnade Christi berufen hat, abwendet zu einem anderen  Evangelium, 

7 wo es doch kein anderes gibt; 
einige verwirren euch nur und wollen das Evangelium des Christus umkehren.8 
Wenn aber auch wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als Evangelium entgegen dem verkündigten, was wir euch als Evangelium verkündigt haben: Er sei verflucht
Antwort
von Peterwefer, 51

Das Wort 'Evangelium' gibt es in mehreren Bedeutungen. In Russland kann man ein 'Evangelium' im Buchhandel kaufen. Es ist ein Neues Testament. Wenn Paulus in seinen Briefen vom 'Evangelium' spricht, meint er schlicht die 'Botschaft' (Evangelium = grch. freudige Botschaft, gute Nachricht) von Jesus (die allerdings mit dem Koran, der Jesus lediglich als Prophet erachtet, nichts zu tun hat). Hoffe, Dir damit geholfen zu haben.

Kommentar von aschmodai ,

Danke für deine Antwort.

Soviel wusste ich aber eigentlich schon. Es interessiert mich welches Evangelium genau im Koran erwähnt wird.

Gerne Antworten von Muslimen, die sich mit ihrer Schrift gut auskennen ^^

Antwort
von Franz1957, 18

Es gibt keine 4 Evangelien. Die Idee, daß es sie gäbe, ist ein Mißverständnis, für den der nachlässige Sprachgebrauch unter uns Christen verantwortlich ist.

Oft liest und hört man diese falschen Bezeichnungen:

  • "Das Matthäusevangelium"
  • "Das Markusevangelium"
  • "Das Lukasevangelium"
  • "Das Johannesevangelium"

Diese Wörter erwecken den falschen Eindruck, daß die gemeinten Bücher unterschiedliche "Evangelien" seien und daß es vier davon gäbe. (Manche meinen, es gäbe noch mehr als diese vier.)

Richtig ist nach christlicher Glaubenslehre: Es gibt das Evangelium (auf deutsch: die Frohe Botschaft, oder: die Gute Nachricht). Das Evangelium ist kein Buch, aber in der Bibel gibt es vier Bücher, die das Evangelium verkünden. Diese vier Bücher sagen selbst nichts darüber, wie man sie nennen soll. Sachlich richtig ist es jedenfalls, sie so zu bezeichnen:

  • Das Evangelium nach Matthäus
  • Das Evangelium nach Markus
  • Das Evangelium nach Lukas
  • Das Evangelium nach Johannes

Das Evangelium nach Markus beginnt mit den Worten:

Anfang der guten Botschaft von Jesus Christus, dem Sohn Gottes

Einige Sätze weiter (Vers 15) sagt Jesus:


Es ist jetzt so weit, die Herrschaft Gottes ist nah. Ändert eure Einstellung und glaubt diese gute Botschaft!

http://www.bibleserver.com/text/NeÜ/Markus1

In den meisten Übersetzungen ist das griechische Wort beibehalten worden:


Dies ist der Anfang des Evangeliums von Jesus Christus, dem Sohn Gottes.

http://www.bibleserver.com/text/LUT/Markus1


Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium!


Antwort
von muhamedba, 16

Gott ändert seine Meinung nicht, die Menschen tun das. Das Evangelium war das Evangelium. Wenn wir heute darüber sprechen, dann sind uns 4 bekannt, der Rest nicht. Es sind im Grunde Erzählungen über Jesus und im Grunde geht es um das Evangelium selbst, nicht un Markus oder XY.

Wenn du das besser verstehen willst, dann such bei youtube nach "Kapitel 5 warum Christ". Wird dir kaum so gut jemand erklären können, wie dieser Typ.

Der Koran ist gekommen, weil das erste und zweite verändert wurde. Schaust dir die Entstehung der Bibel an, dann ist dir das sowieso klar...

Antwort
von josef050153, 14

Als erstes musst du bedenken, dass Mohammed weder Lesen noch Schreiben konnte. Deshalb hat er sicherlich niemals irgendeine Schrift der Bibel selbst gelesen.

Wie du schon bemerkt hast gibt es ja DAS Evangelium gar nicht. Aber auch das war Mohammed mangels Bildung nicht bewusst. Er hat sicherlich diese Dinge irgendwo von irgendjemandem gerüchteweise gehört und dann diese Dummheit zur alleinseligmachenden Wahrheit erklärt.

Da aber damit Dummheit über das Christentum der Standard unter Muslimen wurde, konnten sie nicht umhin, die christlichen Schriften als 'verfälscht' zu deklarieren und das, obwohl es nach 1 400 Jahren noch immer nicht gelungen ist, einen klaren Beweis für die Verfälschung der Evangelien zu bringen.

Ganz im Gegensatz zum Koran, für den - trotz aller Torpedierungen durch muslimische Staaten und Gelehrte - eine klare Entwicklung des Textes nachgewiesen werden konnte.

Kommentar von Belruh ,

Ich möchte eine Quelle zu deiner Behauptung über die Entwicklung des Quran.

Kommentar von josef050153 ,

Da Muslime anscheinend nicht die Hellsten zu sein scheinen, da sie nicht einmal Google anwerfen können, hier der Wiki-Artikel. Er ist extra einfach geschrieben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Korantextes

Antwort
von Klaraaha, 27

Was Shiite zu Anfang seines Beitrages schreibt, dürfte so in etwa die Meinung der Muslime sein. Die glauben eben,  dass Mohammed direkt den Koran von Allah erhalten hat und meinen dass das für Jesus genau so gilt und teilweise auch, dass dann sein "Evangelium" verschwunden ist und in der Bibel gefälscht usw. Christen wissen dass das nicht so war und die Bibel oder auch die Evangelien nur Aufzeichungen oder Biografien über Jesus enthält.

Kommentar von Trgay ,

ich bin so stolz christ geworden zu sein, wacht auf meine dumme moslem brüder werdet saubere christen

Antwort
von DinoSauriA1984, 54

Ich versuche diese Frage mal als Christ zu beantworten. Also keine Garantie, das ich richtig liege.

Das neue Testament unserer Bibel beinhaltet die vier Evangelien von Markus, Lukas, Matthäus und Johannes. Ich gehe davon aus, das Mohammed keines dieser vier Evangelien gemeint hat, sondern einfach die Bedeutung des Wortes aus dem griechischen übersetzt meinte. Evangelium heißt 'frohe Botschaft' und Christus selbst hat von sich gesagt, 'ich bin gekommen, um der Welt das Evangelium zu bringen'. Ich nehme an, das Mohammed das gemeint hat.

Antwort
von Nadelwald75, 30

Hallo aschmodai,

nach meiner Kenntnis hat nach Ansicht des Islam Jesus als Prophet und "Rasul" in ähnlicher Weise das Evangelium direkt von Gott diktiert bekommen, wie das von Mohammed beschrieben steht, der es vom Erzengel Gabriel bekommen habe. Dabei wird dann nicht zwischen den Evangelien differnziert, sondern das Evangelium als eine Einheit betrachtet.

Von christlicher Seite aus wird das allerdings nicht akzeptiert, da der Evangelientext erst Jahrzehnte nach Christus entstanden ist - und Jesus hätte ja wohl kaum seinen eigenen Tod beschreiben können.

Kommentar von Trgay ,

ich bin ex moslem, der islam ist erlogen muhammed ein dreckicker pedo wo kinder fi ck , ich hasse den kuoran gepisst drauf

Antwort
von hutten52, 21

Mohammed kannte das Neue Testament, also die vier Evangelien. Die waren ja etwa 500 bis 600 Jahre älter als seine Lehre. Das war ein Problem für ihn. Er wäre schon gerne der erste gewesen. 

Er stellte es nun so dar, dass Allah den Islam schon mehrfach vor Mohammed durch Propheten wie Noah, Moses, Jesus etc. herabgesandt habe. Leider hätten die törichten und böswilligen Juden und Christen den Islam verfälscht und in der Thora und der Bibel falsch aufgeschrieben. Judentum und Christentum werden  also als "verfälschter Islam" dargestellt. Erst die Araber hätten dann den Islam in der "richtigen" Form von Mohammed übermittelt bekommen. 

Mir hat mal eine kleine, zehnjährige  Moslemin ganz ernsthaft erklärt: "Alle Menschen waren einmal Moslems."

Das Ganze ist natürlich unrichtig. 

Antwort
von hummel3, 37

Egal, was du gelesen hast oder was man dir erzählt hat, der Islam oder der Koran hat mit dem Evangelium von Jesus Christus nicht das geringste zu tun. Christentum und Islam sind grundverschiedene Lehren.

Muslime sind in ihren Auslegungen von Anfang an krampfhaft bemüht, Details des Neuen Testaments zu leugnen oder umzudeuten, weil der Islam nur daraus seine Legitimation schöpft.

Die Anerkennung des Evangeliums von Jesus Christus, ebenso wie seine göttliche Abstammung, würde Mohammed mit seinem Koran zum Lügner und falschen Propheten stempeln. Und das darf natürlich nicht sein. :-)

Kommentar von aschmodai ,

Erstmal danke für deine Antwort.

Jedoch interessiert mich lediglich die Frage, welches Evangelium im Koran gemeint ist. Das es nicht die nach Markus, Mathäus und so weiter sein können, dachte ich mir fast.

Bitte keine Diskussionen welche Religion wahr ist oder welche nicht. Das interessiert mich nicht.

Mich interessiert nur die Religion und die dazugehörigen Texte.

Kommentar von hummel3 ,

Okay, dann kann ich trotzdem an meine Antwort anschließen, denn auch ich bin darin nicht von einem der 4 Evangelien der Bibel ausgegangen, sondern vom "Evangelium von Jesus Christus" ganz allgemein.

Exakt auf dieses bezieht sich in Sure 3,3 der Prophet oder besser gesagt, die späteren Väter des Koran. Ein weiteres Evangelium von welchem unter Umständen nur der Koran berichten würde, gibt es nicht.

Bedenke, als der Islam als neue Lehre aufkam, war der gesamte arabische Raum stark christlich geprägt. Die Muslime kannten also sowohl die Thora, das Alte Testament der Bibel und auch dieses weltbewegende "Evangelium" eines gewissen Jesus von Nazareth. - Daraus "konstruierte" Mohammed schließlich seine neue Lehre und begann damit nach meiner Erkenntnis die bedeutendste Fälschung der religiösen Welt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community