Frage von YesOrNah, 55

Von wegen immer Positiv denken...?

Man sagt ja immer, dass man Positiv denken soll und nie die Hoffnung aufgeben sollte.. an träume glauben.. ich habe bis jetzt immer schon sooo viel erwartet, gehofft, daran geglaubt, und zum schluss werde ich sowieso dreifach enttäuscht... manchmal denke ich mir echt, dass man vom pech verfolgt werden kann.. warum ist das so dass man enttäuscht wird? denke ich immer zu positiv? sollte ich anfangen negativ zu denken.. :/

Antwort
von FrageSchlumpf, 15

Das Denken erzeugt eine Erwartungshaltung und Enttäuschung ist die ganz normale Abweichung der ex post Realität von der ex ante Erwartung. D.h. wenn etwas schlechter kommt als man vorher annahm ist man immer enttäuscht ( klar, auch hier gilt , der eine mehr , der andere weniger ).

Aus der Enttäuschung alleine lässt sich aber nicht zwingend erkennen, ob die Erwartung zu hoch ( illusorisch, zu positiv gedacht sozusagen ) oder einfach die Realität außergewöhnlich schlecht ( großes Pech ).

Natürlich kann man die Enttäuschungen dadurch reduzieren, dass man sich "zwingt" , keine Erwartungen zu haben. Die Realität wird davon aber auch nict besser, da Glück und Pech Ergebnisse des Zufalls sind, und sich eben nicht von unseren positiven oder negativen Gedanken beeinflussen lassen.

Antwort
von nowka20, 12

du achtest zu viel auf andere meinungen.

dein schicksal bestimmt fast immer4 dein verhalten.

Antwort
von EmmaSofie, 30

Heyy fange auf keinen Fall an Negativ zu denken. Wenn du mal gut darüber nach denkt dann merkst du das alle mal Pech haben das ist normal das gehört einfach zum Leben aber schau genau so gehört auch zum Leben das man Glück hat das ist einfach das Leben.Lebe nicht dein Leben sonder Lebe deine Träume❤️😉

Antwort
von DavidxWeiss, 31

"Wer nicht immer wieder aufs neue aufsteht wird niemals fliegen." ~ Kontra K

Kommentar von jook3r ,

um was Geht es denn ?

Antwort
von jook3r, 21

Um was Geht Es denn ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten