Frage von MilanoSiamoNoi, 66

Von Schilddrüsenunterfunktion zu einer Überfunktion geworden?

Hallo, bei mir (M, 20) wurde vor 6 Monaten eine latente Schilddrüsenunterfunktion (4,19) ermittelt. Dazu hatte ich schwere Depressionen. Ich bekam als Anfangsdosis 25mg und habe das 3 Monate genommen. Dann wurde es auf 50mg erhöht und vor ca. 1 Monat gingen die Depressionen dann endlich weg. Doch vor 3 Tagen fing es dann an dass ich mich überhaupt nicht konzentrieren konnte, total unruhig wurde, Heisshunger bekam und das jede Stunde und dazu schnelles Herzschlagen, das ist jetzt die letzten 3 Tage so. Und letzte Nacht hatte ich sowas wie eine kurze Panikattacke. Kann es sein dass ich jetzt eine Überfunktion habe? Sollte ich mit der Dosis wieder auf 25mg runtergehen? Was meint ihr? Ich brauche dringend Hilfe. Danke im Vorraus Leute.

Antwort
von putzfee1, 25

Du solltest die Dosis nicht eigenmächtig ändern. Geh zum Arzt und besprich das Problem mit ihm. Erst mal müssen deine neuen Werte festgestellt werden, ehe eine Dosisänderung vorgenommen wird.

Antwort
von BirdyViolin, 42

Hey!

Vielleicht sind deine Medikamente nicht mehr richtig eingestellt oder sie haben in Wechselwirkung mit anderen Medikamenten (zB gegen die Depression) zu stark agiert. Auf jeden Fall gilt ab zum Arzt und ihn mit Fragen löchern bis es keine mehr gibt! Denn er kennt dich am Besten!

LG Birdy :)

Kommentar von MilanoSiamoNoi ,

ich nehme keine anderen medikamente. deswegen kann keine wechselwirkung sein. :/

Kommentar von BirdyViolin ,

Auch keine Schmerzmedikamente o.ä.? Wenn nicht dann ist die aktuelle Dosierung scheinbar zu stark. Genaues kann man jedoch nur mit den dazugehörigen Werten sagen :)

Kommentar von MilanoSiamoNoi ,

ja das denke ich auch dass die dosis zu hoch ist...

Antwort
von Catlyn, 17

Hallo,

die Ursachen für Deine Symptome können vielfältig sein. Das muss aber nicht zwingend auf eine Überfunktion hinweisen. Eine Dosierung von 50 mcg (nicht mg!) ist noch immer sehr niedrig.

Du benötigst nun dringend eine Blutbestimmung, jedoch nicht nur den TSH-Wert, sondern unbedingt auch die Werte fT4 und fT3. Das TSH alleine reicht nicht aus.

Hat der Endokrinologe eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse ausgeschlossen? Wenn nicht, muss das dringend nachgeholt werden. Lasse Dir einen Termin  bei ihm geben und eine Schilddrüse noch einmal durchchecken.

LG

Catlyn

Kommentar von MilanoSiamoNoi ,

ich nehme nur die 50mcg l-thyrox...keine anderen medikamente.. autoimmungerkrankung ist ausgeschlossen wurde schon getestet..und die symptome sprechen alle fuer eine ueberfunktion...ich konnte heute nach kaum schlafen mir war staendig heiss..hatte herzrasen..war unruhig und habe staendig hunger.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper, 26

Klingt nach Überfunktion - aber für die medikamentöse Einstellung bzw. Dosis-Änderungen ist immer der Arzt der Ansprechpartner.


Antwort
von tanteemmi, 35

Geh zum Arzt und lass Dich beraten!

Kommentar von MilanoSiamoNoi ,

ja ich werde morgen hingehen, danke, aber ich wollte eure persönlich Meinung dazu :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community