Frage von blondie1007, 67

Von Realschule aufs Gymnasium (Abi)?

Ich bin jetzt in der 10. Klasse Realschule(Hessen). In dem Halbjahres Zeugnis hab ich in den Hauptfächern, denke ich mal einen Schnitt von 2,7 ( wenn ich vom schlechtesten ausgehe) Ich hab auch mit meinem Klassenlehrer gesprochen und er sagte ich habe die Eignung und aber irgendwie bin unsicher. Ich lerne Wirklich viel aber in Deutsch stehe ich momentan auf einer 3- und die Arbeit die ich letztens geschrieben hab, ist für mich wahrscheinlich auch nicht so gut ausgefallen. Ich denke, dann stehe ich auf einer 4, aber in Mathe hab ich eine 1 und in Englisch eine 2+. Ich hab jetzt auch schon seit der 6.Klasse Französisch und seit der 8.Klasse Spanisch und stehe auch hier auf eine 1/2. Ein halbes Jahr hätte ich dann noch um meine Deutschnote zu verbessern, weil das 2.Halbjahr Zeugnis wichtiger ist. Wenn ich daran denke, kriege ich irgendwie Bauchschmerzen, dass ich vielleicht doch nicht aufgenommen werde. Ich würde auf ein Berufliches Gymnasium gehen im Bereich Wirtschaft oder FOS(Wirtschaft). Klar kann ich notfalls Fachabi machen aber ich würde doch lieber aufs Gymnasium. Jetzt zu meiner Frage würde es von meinem Notendurchschnitt her gehen aufs Gymnasium zu kommen oder ist da auch zu viel Konkurrenz gegenüber den Gymnasiasten?

Antwort
von Ne0nPiink, 39

Hei (: 

Also wenn du den Erweiterten Realschulabschluss kriegst kannst du dich an einer Berufsschule für das Fachgymnasium bewerben und dort dein Abi machen(: 

Antwort
von GarrettBlack, 38

Das wird reichen ich z.B. mach mein Abitur obwohl ich immer eine 4 in Englisch hatte. Ein Fach das schlecht ist ist kein Problem

Antwort
von Storm4, 43

Gymnasium ist teilweise nicht seinem Ruf entsprechend. Wirst sehen, dass du sogar besser sein wirst als einige.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community