Frage von TeppichFlusen, 63

Von meinem verschwundenen Vater geträumt-Wieso?

Gestern Nacht habe ich von meinem Vater geträumt, der mich und meine Mutter als ich 2 war verlassen hat.

Ich war in einer Art Gebäude mit Park in der Mitte. Da saß ich mit anderen in einem dunklen Raum und plötzlich flog hinter uns etwas in die Luft. Ich stand auf und ging ganz langsam weg zu einer Tür. An der Tür bin ich stehen geblieben weil ich jemanden auf der Treppe gesehen habe, es war mein Vater, ich hab ihn erkannt... Er hat mich angestarrt und ist dann weiter gegangen. Dann bin ich zurück in den Kreis gelaufen zu meiner Freundin, hab ihr das erzählt. Sie meinte "Nein, das ist ein Terrorist. Er hat Peggy umgebracht (dieses Kind da das verschleppt wurde) und andere Kinder. Ausserdem ist er 2 mal aus dem Gefängnis ausgebrochen."

An mehr kann ich mich leider nicht erinnern.

Ich hab jetzt aber total Angst, dass er mich findet und mitnimmt

Er hat meine Mutter damals geschlagen, ist also nicht ganz unbegründet...

Aber warum hab ich denn nun von ihm geträumt?!

Antwort
von Ginalolofrigida, 5

Idealerweise baut ein Kind sein Selbstbewusstsein aus und auf dem Gerüst der Zuneigung, die ihm beide Eltern liefern. Bei dir fehlt ein Teil, es ist nicht nur eine Baustelle, sondern ein maroder Bauteil, der dein ganzes Gebäude bedroht.

Die Reaktion deines Vaters ist aber in Traum recht eindeutig. Er ist nicht mit dir beschäftigt und will dir auch nicht nahe kommen. Wenn also im echten Leben keine Hinweise von deinem Vater existieren, hat die empfundene Bedrohung vielleicht mehr mit den Ängsten deiner Mutter zu tun, als mit deinen eigenen.

Es ist normal und legitim, daß du ein Bedürfnis nach deinem Vater verspürst. Es ist auch legitim, daß deine Mutter sich vor ihm fürchtet. Gefühle kann man nicht so sauber trennen, wenn man in einer engen Beziehung steht, man trägt immer einen Teil der Last mit.

Antwort
von vierfarbeimer, 8

Du hast von ihm geträumt, weil du nichts von ihm aus erster Hand, also von ihm selbst, weißt. Alles, was du von ihm weißt, erfährst du aus zweiter Hand. Du hast kein reales Bild von ihm. Du hast noch nie die Chance gehabt, dir eine eigens Bild von ihm zu machen. Er ist vermutlich ein ganz normaler Mann, wie es der Vater deiner Freundin, deines Schulkameraden oder deiner Cousine auch  ist.

Da du nicht die Gelegenheit hast, dir selbst ein Bild von ihm zu machen, er aber ständig in Gesprächen gegenwärtig ist, bekommst du Vorstellungs-Gestalten von ihm, die du nicht mit der Realität abgleichen kannst. Dein Gehirn ist jedoch mit den immer neuen Vorstellungs-Gestalten die es produzieren  und verarbeiten muss, überfordert, so dass es diese Vorstellungs-Gestalten im Traum abarbeitet und sich somit entlastet.

Antwort
von Nettsen, 10

Das war ein Traum, Kleiner. Interpretiere mal nicht zu viel hinein! Ich träume von Riesenspinnen, 5ern und 1M€ auf meinem Konto, aber deshalb wird das nicht passieren. Mach dir mal keine Sorgen. ^^

Antwort
von Olchi100, 32

Wahrscheinlich denkst du manchmal unbewusst an deinen Vater und deik Körper verbindet die Sachen, an die du im Unterbewusstsein denkst mit denen, die um dich herum geschehen.
Du brauchst dir, also keine Sorgen zu machen.
Träume sind ja nur Träume und nicht Realität.

Kommentar von Olchi100 ,

*dein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community