Frage von namenlos19, 68

Von Magersucht zu Fettsucht, ist meine Angst berechtigt?

Hey,

Ich bin 19 und leide seid 3 Jahren an Magersucht. Ich bin ohne ein Grund hinein gerutscht. Also klar es gibt schon Gründe aber die meisten denken sich ja am Anfang normal einfach, das sie abnehmen wollen, und ich fühlte mich anfangs wohl in meinem Körper. Aber das ist nicht die Frage.

Ich kenne mich ansonsten immer gut mit dem Thema Magersucht aus, aber gerade jetzt ist mir doch eine Frage hoch gekommen. Zwar geht es um die Fressattacken.

Ich kannte das schubweise von mir währned ich dann wieder mehrere Wochen lang kein Hungergefühl hatte und dann doch wieder und gegessen habe. Um das alles dann auszugleichen, habe ich dann immer Abführmittel in mich hinein gestopft. Ich bin jetzt wieder in diesem ,,Loch" wo ich abführmittel zu mir nimm.

Ich bin in Therapie und behandlung, aber da ich abgesehen von Magersucht noch einige andere Probleme habe, möchte ich erstmal nur so mein inneres und meine Vergangenheit angucken und mich dadurch etwas stabelisieren, bevor ich ohne Abführmittel versuche mehr zubessen und wieder etwas zu zu nehmen. Diese vorstellung das ich eines Tages mal soweit sein werde/sein sollte, kommt mir unglaubwürdig rüber. Ich hoffe zur zeit das es eine weile so weiter geht weil ich damit noch nicht klar kommen würde.

Allerdings wenn ich mich manchmal so ,,beobachte" und merke das ich manchmal einfach essen kann, habe ich echt total angst, dass ich auch später einfach nur fresse und dann Fettsucht habe. Ich habe angst das ich dann eine Mahlzeit esse, satt bin aber 10 Minuten später wieder was fresse.

Denkt ihr das das passieren könnte oder denkt ihr, dass es für mich sich einfach so anfühlt weil mein Körper nach Nahrung schreit und deshalb ,,immer" hunger hat? Ich bin echt verzweifelt. :(

Sorry für die lange Nachricht und danke für die Antworten.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo namenlos19,

Schau mal bitte hier:
essen Körper

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FarblosesKind, 12

Ich kann deine Angst oder Befürchtung gut nachvollziehen, weil ich in einer ähnlichen Situation war.. Erstmal Abführmittel solltest du sofort absetzen! Das macht dein Körper nicht lange mit. Und ich denke wenn du jetzt sehr wenig isst dann liegt es nahe, dass dein Körper das Bedürfnis nach Essen hat und es kann durchaus sein, dass er dann "denkt" in der nächsten Zeit gibt es wieder nichts und isst dann viel. (Ich hoffe du verstehst was ich meine :D). Du solltest das Problem auf jeden Fall mit deiner Therapeutin besprechen. Hungergefühl kann auch wieder erlernt werden und ich glaube du bist noch seeehr weit entfernt von Fettsucht und erstmal solltest du deinem Körper etwas Gutes tun und ihm geben, was er verlangt. 

Alles Gute :)

Kommentar von namenlos19 ,

Okay danke :) 

Antwort
von RexImperSenatus, 23

1) Du hast panische Angst - das hört man heraus - werde mal "ganz einfach" ruhiger, und geh es gelassenener an. Wenn du den Weg aus der MS schaffst, zeigt es Dir, das du einen starken Willen besitzt.

2) Lass chemische Hilfsmittel ( Abführzeugs) und andere Sachen weg -

3) Es gibt Dicke und Dünne - ist normal - nur zuuuu fett oder zuuu dürre ist nicht gut.

4) Höre auf Deinen Körper - Fressattacken hat jeder mal, ebenso wie gar keinen Appetit - das ist Stimmungs-, Witterungs-, und Jahreszeitlich bedingt.

5) Richte Dich nicht nach diesen gekünzelten Mode-Maschen, von denen ist keine(r) normal. Schau Dir die ehemals hübsche Heidi Klum an - sieht jetzt aus, wie ein Gespennst ihrer selbst ! Ein 80 jähriger Opa namens Lagerfeld ist nur einer der "Macher" solcher "Dürreperioden"! Volldeppen - !!!

6) Der goldene Mittelweg ist  in jedem Fall zu empfehlen. Solltest du merken, das Du davon "wieder" abweichst, ergründe Deine Psyche, suche die Gründe für das Verhalten und steuere dagegen. Zur Not weiterhin mit Hilfe von Beratung ( Arzt ) - Aber - jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt - und den hast du schon einmal getan.

Bin kein Psychoanalytiker - aber, so wie Du oben schreibst, halte ich Dich für vernünftig und ziemlich gefestigt - und daher erlaube ich mir zu sagen, ich bin SICHER, daß Du eine(r) der Wenigen bist, die das anpacken - und auch schaffen.

Ich wünsch Dir ein gesundes Selbstbewusstsein - egal mit welcher Figur !!

Antwort
von Vivibirne, 8

Das ist normal , keine sorge
Und fett wirst du nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community