Frage von Sunnycat, 103

Von Klassenkameraden unschuldig verletzt worden, was kommt jetzt auf uns zu?

Mein Sohn wurde heute von einem älteren Mitschüler verletzt. Der andere Junge hat irgendwas gesagt, Sohnemann hat ihn daraufhin im Spaß leicht geschubst und gegrinst, daraufhin hat der ältere und stärkere meinen Sohn über die Schulter gehoben er ist dabei auf den Boden geknallt und hat sich das Schlüsselbein gebrochen.

Wir waren gerade im Krankenhaus, GsD ist es ein "glatter" Bruch, der nicht operiert werden muss, dennoch hat er für einige Wochen eine Schlinge bekommen. In der Schule und im Krankenhaus ist es als Schulunfall angezeigt

Der Lehrer hat nur gemeint, das wird Konsequenzen haben? Welche? Was wird passieren? Was kommt auf uns zu? Steht uns womöglich sogar Schmerzensgeld zu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von testwiegehtdas, 56

Ich denke, dass der andere Junge nur ermahnt wird und vermutlich seine Eltern informiert werden. Vermutlich auch eine Abmahnung mit Eintrag in der Schülerakte.

Evtl. wird auch mit deinen Sohn geredet, da er den anderen ja geschubst hatte, wobei es hier (so wie es von dir klang) eher so leichtes Schubsen aus Spaß war...

Immerhin hatte dein Sohn ihn ja provoziert, daher war es ja nicht ganz unschuldig. (Trotzdem will ich auf keinen Fall das Verhalten des anderen Jungen gutheißen.)

Letztens gab es einen Fall in den Medien, wo entschieden wurde, dass Rangeleien unter Schülern besonders behandelt werden. Dort hatten sich, soweit ich es noch weiß, die Jungs oft die Stühle weg gezogen und der eine Junge hatte sich dann verletzt. Die Eltern des verletzten Jungen wollten Schadensersatz, aber die Richter meinten, dass so Scherze unter Kindern eben vorkommen, zumal er davor auch mitgemacht hatte. Ist jetzt aus meiner Erinnerung wiedergegeben worden, daher keine Garantie, dass es zu 100% stimmt.

Ihr solltet aber auch bedenken: Um Schmerzensgeld zu bekommen, müsstet ihr den andern Jungen erst mal wegen Körperverletzung anzeigen. Ja, so ein Bruch kann höllisch weh tun und ist super ärgerlich, aber das hat der andere Junge sicher nicht gewollt. Und ihm dann mit einer Vorstrafe die Zukunft versauen... Evtl. könntet ihr mal versuchen mit den anderen Eltern und/oder der Schule zu reden, falls ihr jetzt Mehrkosten haben solltet, damit sie sich evtl. daran beteiligen. Aber nicht mit einer möglichen Anzeige erpressen, sonst macht ihr euch strafbar.

Würde er immer andere fertig machen würde ich schon sagen, dass eine Anzeige gerechtfertigt wäre, aber ich denke hier war es eher ein blöder Unfall.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 37

Hallo Sunnycat,

beide Schüler sind an der Sache nicht unschuldig, die Situation ist eskaliert, Absicht für eine Verletzung liegt nicht vor.

Also kein Schmerzensgeld.

Was der Lehrer mit Konsequenzen meint, welche und für wen, kannst du nur bei ihm selbst erfahren.

Antwort
von Akka2323, 24

Schmerzensgeld unter Schülern in der Schule ist rechtlich ausgeschlossen. Es kann eine schulinterne Strafe geben, für den einen mehr, für den anderen weniger, je nach Schwere der Folgen und eine Anzeige gegen den Verursacher der Verletzung, wenn die Schule oder Ihr dies bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft anzeigt. Körperverletzung ist eigentlich ein Offizialdelikt, wenn die Polizei das erfährt, erfolgt auf jeden Fall eine Anzeige. Provokationen durch den einen wirken sich strafmildernd für den anderen aus. Ich würde erst einmal mit der Schulleitung reden. 

Antwort
von Indivia, 38

Vielleicht auch Konsequenzen für den anderen Schüler oder Konfernz für beide etc, ich denke auch der Lehrer kann dir da eher weiter helfen als wir..

Antwort
von Nightwing99, 39

Schmerzensgeld? Ehrlich jetzt? Bei zwei rangelnden Kindern? Ist es wirklich das was du deinem Sohn mit auf den Weg geben willst? Kommt dir jemand dumm dann komm ihm dumm und wenn er stärker war verklag ihn?
Am besten gefällt mir das "...grinsend und im Spaß..." als du über den schubser deines sohnes sprachst fehlte eigentlich nur noch "...man sah die niedertracht und böswillige Absicht in den augen des anderen..." Um hier jeden zu berichten wie arm dein sohn dran ist und wie böse das andere kind ist.

Wenn du wirklich nen Rat willst dann klär das wie ein Erwachsener, dann berücksichtige das es ein Unfall war und der Junge wahrscheinlich selbst gerade den Schock seines lebens und angst was als nächstes passiert hat anstatt schon gierig die euronoten fliegen zu sehen, mal ganz davon ab das eure schmerzensgeldanspruche sollten sie überhaupt durchkommen schwindend gering wären aber ihr euren ruf weg hättet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community