von Fachoberschulreife FOR zur Hochschulreife AHR ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die zweijährige Berufsfachschule besucht man, um den Realabschluss zu machen. Die einjährige Berufsfachschule (ich meine die gibt es nur Wirtschaft) dient zur Qualifizierung nach dem Realabschluss, bringt aber keinem höheren Abschluss mit sich. Wenn du an einer Fachhochschule studieren möchtest, reicht die Fachhochschulreife. Die machst du an einer zweijährigen FOS (Fachoberschule). Die gibt es in verschiedenen Richtungen (Wirtschaft, Gesundheit, Informatik, etc.). Im ersten Jahr hat man 3 Tage Praktikum und 2 Tage Schule in der Woche. Das zweite Jahr hat man nur Schule. Wenn du eine abgeschlossene Berufsausbildung hast, kannst du sogar direkt ins zweite Jahr einsteigen. Wenn du doch dein Abi machen willst, dann kannst du ins dreijährige Berufliche Gymnasium (Wirtschaft, Wirtschaft billingual, Gesundheit, Gestaltungs- und Medientechnik, etc. da gibt es viele Richtungen). Wo es solche gibt ? Google: FOS + dein Wohnort / Berufsgymnasium + Wohnort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von funda3007
03.03.2016, 20:00

Wow, dankeschön! :D

0