Von einer Kleinstadt in die Großstadt gezogen, Tipps und Erfahrungsberichte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In vielen Jahrzehnten des Großstadtlebens bin ich noch nie von einem Junkie oder sonstigen Passanten angepöbelt und auch noch nicht von Menschenmassen in Einkaufsstraßen überrannt worden.

Es tut mir Leid, wenn du in so kurzer Zeit gleich so schlechte Erfahrungen machen musstest.

Aber in aller Regel kommt man völlig unbeachtet und völlig unbelästigt durch die Innenstadt und die öffentlichen Verkehrsmittel. Es besteht also keinerlei Grund zur Besorgnis.

Wenn du dich eingliedern möchtest, könntest du dich Gruppen anschließen, in denen deine Hobbies ausgeübt werden.

Beispiele: Der ADFC bietet wöchentlich mehrere geleitete Radtouren durch Hamburg und Umgebung an. Nichtmitglieder zahlen 6 € pro Tour, ADFC-Mitglieder nur 2 €. In jedem Stadteil gibt es Sportvereine, verschiedene kulturelle Vereine, Bürger- oder Kulturhäuser; die Saison der Straßenfeste ist in vollem Gang.

Heute und morgen wird auf dem Wandsbeker Marktplatz der "Africa Day" mit einem bunten Kulturprogramm begangen.

Noch bis zum 31.5.2016 ist der Eintritt in die Hamburger Kunsthalle (beim Hauptbahnhof) für alle Besucher gratis. Das sollte man unbedingt ausnutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hayvanimal
28.05.2016, 06:57

Vielen Dank für diesen tollen Kommentar! 

Dieser Tipp hilft mir ungemein, habe jetzt schon ein paar aufmunternde Ideen, die ich hier umsetzen kann. :)

1

Du wirst dich mit der Zeit automatisch an die neuen Bilder und Geräusche gewöhnen :) und dann hängt es von deiner Mentalität ab, wie schnell und wie tief es vonstatten geht. Aber du solltest nichts erzwingen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es, wenn du einem Verein beitrittst, Sport treibst, ein Ehrenamt übernimmst? So lernst du Menschen kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung