Frage von Melialia, 39

Von einer Entdeckung überzeugen?

hallo, das Problem ist, dass der Kern der Frage schwer zu beschreiben ist. Zum einen ist da der motivationelle Aspekt, zum anderen der Gefühlsmäßige, zum anderen die Logik. Aber um es genau zu sagen: Wie bekomme ich es hin, Begeisterung, die ich für einen Zustand/eine Sache/eine Forschung/eine Idee empfinde, an andere weiterzugeben und sie mitzureißen? Ich halte es wirklich für sehr gut, sehr erstaunlich und auf alle Fälle weltbewegend, was ich dort wieder entdeckt habe und ich glaube, dass sich viel ändern könnte, wenn ich es schaffe, einige zu überzeugen, aber besonders dieses Gefühl, dass es faszinierend ist, zu vermitteln, ich weiß nur nicht wie..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fernandoHuart, 22

Du musst nur die richtige Leute ansprechen. Also die die sich auf dem Gebiet deine Entdeckung auskennen. Versuche nicht z.B. ein Klempner von dein Entdeckung der geophysiche Corationalität vor der jungste Eiszeit.. ;-)

Wenn es Dich echt begeistert wird die Funke bei Kenner überspringen.

Kommentar von Melialia ,

ja, das ist ja die Sache, der Kenner wird sich freuen, dass ich vielleicht ein paar neue Aspekte dazu erkannt habe, aber es spielt ja grade eine Rolle für mich, dies an die heranzutragen, die sich dieser Entdeckung noch nicht bewusst sind..

Kommentar von fernandoHuart ,

Also erstmal Werbung machen und Einladung schicken. Die Neugierige werden schon kommen. Es musst nicht ein starre Vortrag sein, sondern in Form einen Kaffeeklatsch (extrem ausgedruckt) geschehen. Ich meine ein interaktive Podium Diskussion.

Kommentar von Melialia ,

vielleicht könnte das sogar klappen, ich müsste mir nur noch ein ordentliches konzept überlegen, danke!

Antwort
von TorDerSchatten, 20

Du musst in der Lage sein, es entsprechend deiner Begeisterung in einem Vortrag unterstützt mit einer Präsentation vorzutragen. Körpersprache spielt auch eine wichtige Rolle.

Patentamt schon informiert?

Kommentar von Melialia ,

etwas falsch formuliert, wie schon gesagt, wiederentdeckt. Ich will es auch nicht patentieren, denn es ist nichts, was sich so direkt in materie fassen lässt, beziehungsweise wenn, wer es zum einen dämlich, zum anderen größenwahnsinnig und auch ziemlich möglich, es sich patentieren zu lassen...

es zu präsentieren halte ich auf der einen weise für notwendig, auf der anderen seite möchte ich aber auch viel diskutieren, damit die leute sich begeistern können, es anregend und aktuell finden können, nur wie bringe ich sie dazu, sich dafür zu motivieren, sich zum einen die Präsentation und zum anderen die Diskussion anzuhören/sich daran zu beteiligen?

Kommentar von TorDerSchatten ,

DU bist Autor und Erfinder. Wenn DU es nicht weißt - wer soll es dann wissen? Ein eigenständiger, begeisternder Vortrag mit hervorragender Rhetorik, einer exzellenten begleitenden Präsentation und einer überzeugenden Körpersprache reißt die Zuhörer mit.

Kommentar von Melialia ,

ich bin weder autor noch erfinder, nur überbringer, vermittler, einer der entdecker...aber du hast wohl recht..

Antwort
von priesterlein, 17

Ein guter Anfang wäre, zu lernen, welche Wörter es gibt und welche es nicht gibt. Dann wäre eine gute rhetorische Bildung sowie eigene Begeisterungsfähigkeit und Extrovertiertheit von Vorteil. Beachte auch, dass jeden Tag jemand daherkommt und etwas sensatinelles entdeckt haben will, was eigentlich für andere weder eine Sensation noch eine Entdeckung ist.

Kommentar von Melialia ,

welche wörter es gibt und welche nicht?
es ist nichts, was ich neu entdeckt habe, sondern wiederentdeckt..

das mag sein, aber ich glaube, dass es eine Sache des Fühlens und Erkennens ist, dass auf diese Weise fast jeder sehen könnte, dass es groß und schön und ein Wunder ist..

Kommentar von priesterlein ,

Esoterik ist schlecht zu vermitteln und "motivationelle" ist kein definiertes Wort in der deutschen Sprache.

Kommentar von Melialia ,

das hat absolut nichts mit esoterik zu tun, vor allem wenn es hier wie es mir scheint abwertend gemeint ist..

zum anderen spielt es wohl für die aussage, die du hoffentlich in der lage bist zu verstehen, doch keine rolle, ob ich motivational oder aus Versehen motivationell benutze, oder?

Kommentar von priesterlein ,

Motivational ist jedenfalls ein anderes Wort und Esoterik ist nichts abwertendes, lies dir dessen Definition durch. Für Begeisterung solltest du nicht empfindlich wegen nichts reagieren.

Du musst vor allem Leute finden, die sich für deine ungenannte Sache überhaupt interessieren.

Kommentar von Melialia ,

jap, ist es, aber wie gesagt, es ist denk ich, so oder so, verständlich.. schon klar, wird aber gerne mal so benutzt, sorry, lässt sich von mir nur so vermuten wenn du mit einem obligatorischen 'lern erstmal' anfängst..

ich nenne es nicht, weil ich mir nicht vorstellen kann, diese hier zu finden, es geht mir hier vor allem um die frage nach dem weg, der letztlich übertragbar ist. Leute zu finden, die sich dafür interessieren, wird jedoch kein Problem werden, da es wie gesagt, weltbewegend sein kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten