Frage von harmony333, 37

Von einem Irrenhaus ins Naechste?

Hallo. Bin verzweifelt.

Lebe mit Verlobtem und Kleinkind in einem Haus. Nur Streit. Er hat aufgehoert zu arbeiten. Und mein ganzer Tagesrythmus mit Kind und Haushalt etc steht Kopf Alles ist nur noch ein Chaos und ich geh auch wieder arbeiten , wenn der Kleine in Kiga geht. Jetzt will mein Verlobter . dass ich mir eine Vollzeitstelle suche und er zu Hause bleibt, da ich ja eine Ausbildung hab und er es ja irgendwie nie hinbekommen hat mit 30 Jahren....

Naja ich suche jetzt schon lange eine Wohnung und finde keine... ich kann noch zu meiner Mutter , aber sie ist ziemlich anstrengend, redet nur ,alles dreht sich bei ihr um Konsum und Medien und ich bin so etwas ruhiger und kann mir ein Zusammenleben mit ihr nicht vorstellen....da sie dann auch meinen Alltag bestimmt....

Ich weiss nicht wohin....gibt es keinen Platz fuer mich und meinen Sohn . Ich werde langsam verrueckt hier...und ich bin schon mit meinem Verlobten laenger zusammengeblieben nur aus Verzweiflung.....Was tun?

Antwort
von LiselotteHerz, 21

Ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber bist Du narrisch? Deinen Verlobten aushalten und Du sollst denn ganzen Tag arbeiten, abends dann Kind und womöglich noch Haushalt??

Wenn Du Dein Kind in eine Kita geben kannst und kannst für Deinen Verlobten den ganzen Tag arbeiten gehen, dann kannst Du das auch für Dich und Deinen Sohn machen. Dann hast Du wenigstens Deine Ruhe und arbeitest nicht für andere, die sich anscheinend auf Deine Kosten einen guten Lenz machen wollen.

Mehr Geld hast Du dann auch zur Verfügung, bekommst das Kindergeld und wenn es nicht ausreichen sollte,  bekommst Du auf Antrag Unterstützung zum Wohngeld. UND HAST DEINE RUHE!!

Alles Gute für Dich und Deinen Sohn. lg Lilo

Wem gehört das Haus? Wenn es Dir gehört, schmeiß ihn raus. Entweder arbeiten gehen oder er soll ausziehen.

Wenn Du eine abgeschlossene Ausbildung hast und findest dort keine bezahlbare Wohnung, warum ziehst Du nicht einfach weg??

Kommentar von harmony333 ,

Danke ich will ja auch hier raus ...aber unter der Bruecke schlafen ist auch keine Alternative...

Kommentar von LiselotteHerz ,

Was bist Du denn von Beruf? Musst Du dort bleiben? Schon mal überlegt, in einer anderen Stadt sich einen guten Job zu suchen und auch dort zu wohnen? Ganz neu anfangen, ist anfangs sicher nicht leicht, aber das könnte ich nicht ertragen. Ein Mann, der den ganzen Tag zuhause hockt und auch noch mit mir streitet!!

Antwort
von InaThe, 10

Besser wird's wohl kaum werden. Trenn dich bevor dich das noch völlig kaputt macht (und vor allem das Kind, kriegt ja immer mehr mit davon). Ich bin in einem instabilen Elterhaus groß geworden und wünsche mir  heute noch, meine Mutter hätte sich früher mit uns aus dem Staub gemacht. 

Auf Besserung kannst du bei Typen wie deinem Verlobten lange warten. Der wird wohl nie wieder in die Puschen kommen sondern erwartet ja, dass du ihn aushälst. 

Antwort
von InaThe, 6

Mir fällt noch die Lösung WG ein. Bei uns in der Stadt kenne ich alleine zwei, wo Studentinnen mit alleinerziehenden Müttern zusammenleben. Solange dein Kind noch klein ist könnt ihr euch ja ein Zimmer teilen und du suchst weiter nach einer Wohnung nur für euch zwei. Aber du wärst erstmal raus aus deinem Irrenhaus. 

Antwort
von PapaVon2Teenies, 20

Was Du nicht tun solltest: Heiraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten