Frage von Candiez, 101

Von dummen fremden Kind angesprochen?

Also die Story ist ein bisschen low aber scheiss drauf.

Gestern hatte ich einen beschissenen Tag. Ich hab mich in der Schule nicht so gut mit meinen Freunden verstanden, und dann sind da auch diese Jungs die eine Klasse über mir sind. Sie gehen in die Klasse meiner Schwester. Ich habe keine Angst vor ihnen, aber es ist mir verdammt peinlich. Ich hatte Schulschluss und ging aus unserem Klassenzimmer. Die jungs waren auch in der Nähe. Es ist immer so dass wenn sie mich sehen meinen Namen wiederholen. Sagen wir mal ich heisse Ann. Immer wenn ich komme sagen die dann: "Ann,Ann,Ann..." bis ich gehe. Das ignoriere ich und ich versuche ihnen auch immer aus dem Weg zu gehen. Ich habe Angst dass meine Klassenkameraden denken ich werde gemobbt. Aber das ist nicht alles. Nach dieser beschissenen Aktion stehe ich dann an der Bushaltestelle. Da kommt irgentein beschissener Junge zu mir den ich nicht kenne (ist nicht auf meiner schule und ca. 1 Klasse unter mir) ,zeigt auf meine Jacke, auf der ein Smiley, ein Piece zeichen und ein Herz zeichen gedruckt ist, und sagt: " Du hast da was AHAHAHAAH" Das hat er ganz laut gesagt. Ich habe nur dumm geguckt und nichts dazu gesagt weil der wieder weggegangen ist. Trotzdem hat mir das alles was passiert ist anscheinend ein dollen stoß ins herz gegeben, denn nun habe ich garkeinen Spaß mehr auf schule, bin viel ernster als ich vorher war und habe angst auf die Bushaltestelle zu gehen weil ich glaube das ich dort furchtbar dumm aussehe weil ich immer alleine stehe. Hilft mir bitte, was soll ich tun um mir die Ängste zu nehmen/mich den Ängsten zu stellen?

Danke im Voraus, LG Candiez

P.S Bitte kommt nicht mit dummen Witzen. Ich weiss das man sich über sowas überhaupt keine Sorgen machen müsste aber ich mache es halt.Wenn du nicht helfen willst schreib nichts.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tasha, 4

Wenn die auf deiner Schule sind, sage das den Lehrern!

Vereinbare mit deinem Klassenlehrer oder Vertrauenslehrer nach Schulschluss ein Gespräch, erkläre ihm die Sache und bitte ihn, dass Lehrer dieses Verhalten unterbinden, wenn sie es sehen. Frage deine Schwester, der du hoffentlich vertrauen kannst, nach den Namen der Jungen und nenne sie dem Lehrer. 

Ignorieren ist gut, aber wenn man dir ansieht, dass du dich schämst, bietest du den Mobbern ein Erfolgserlebnis. Damit meine ich, dass du keine Antworten überlegen solltest, denn egal, was du sagst, es wird von den Junges, die gerade richtig in Fahrt sind, lächerlich gemacht werden. 

Am besten wäre es, du würdest dich einer Freundin oder besser mehreren in der Klasse anvertrauen - wir reden von GUTEN Freunden! - und erst mal mit denen zusammen die Pausen verbringen und zum Bus gehen. In der Gruppe fühlt man sich schon mal gelassener.

Dumme Kommentare kann man leider nicht vermeiden und auch als Erwachsener kann man sich deswegen schon mal schlecht fühlen. Das ist erst mal keine Schande! Ich würde überlegen, ob man die Situation erst mal vermeiden kann. Also: In der Pause z.B. in die Schulbücherei gehen, falls erlaubt, und nicht in den Pausenhof, so dass du schon mal weniger mit ihnen zusammentrifft. Von der Schwester den Stundenplan erfragen und an Tagen, an denen ihr gemeinsam Schluss habt, eine andere Bushaltestelle oder einen anderen Bus nehmen. 

Ich hatte ein paar Jahre Probleme mit mir unbekannten Mobbern in meinem Wohnort. Die gröhlten mir unterwegs hinterher oder hielten mich an, um sich dann über mich lustig zu machen. Lange habe ich mich deshalb geschämt und es teilweise vermieden, rauszugehen (und ich wusste nicht mal, wer die waren und woher sie mich kannten). Lange später erzählte mir eine Freundin, dass ihr das gleiche passiert wäre, als sie eine Freundin aus einem anderen Ort zu Besuch hatte, und ihr Kommentar war nur "das sind ein paar Idioten hier aus dem Ort". Diese Info hat mich unheimlich erleichtert, weil ich wusste, dass es nicht an mir persönlich lag sondern die Typen einfach nichts Besseres zu tun hatten! Mache dir klar, dass du nichts "falsch machst" - Opfer kann jeder werden.

Was evtl. klappt, aber nicht bei jedem: Einfach die Leute kommentarlos anstarren, also einem direkt in die Augen sehen (dann darfst du aber keine Angst haben). Meist sehen die Angestarrten dann weg. Sicherer ist aber, sie weiter zu ignorieren. Nimm dir Musik mit und stelle die lauter, nimm dir für die Pause etwas zu lesen mit, wenn du keinen zum Reden hast oder frage die Lehrer, was du in so einem Fall machen sollst. Wenn du es jedes mal meldest - das ist KEIN Petzen oder so!!! - und sie dann Ärger bekommen, kann es zeitweilig am Bus schlimmer werden - daher Zusammentreffen mit ihnen vermeiden - langfristig aber besser, weil sie auch keine Lust haben, immer Ärger zu bekommen.

Offenheit ist oft die beste Waffe. Also Klassenkameraden klar sagen, was passiert und dass man sich "scheiBe" dabei fühlt. Auch: Klassenkameraden fragen, was sie persönlich in der Situation tun würden. Oft wollen einem Klassenkameraden gar nichts böses und man nur unbegründete Angst vor dem Ausgeschlossenwerden. Damit sollte man aber bei Leuten anfangen, denen man wenigstens ein bisschen vertraut. 

Work-Around:

Kannst du von der Schule in die entgegengesetzte Richtung fahren und eine Runde durch die Innenstadt gehen oder einfach 2 Haltestellen weiter wieder aussteigen und in den nächsten Bus einsteigen? Also gleich eine Haltestelle weiter in die entgegengesetzte Richtung gehen, so dass du gar nicht mit ihnen zusammen trifft, dort ein bis zwei Haltestellen in die entgegen gesetzte Richtung fahren (evtl. mal durch ein Shoppingcenter gehen oder in einer Bäckerei etwas Leckeres kaufen etc.) und dann normal mit dem Bus nach Hause fahren, wenn die anderen schon weg sind und nicht 3 Stationen später einsteigen?

Sprich unbedingt auch mit deinen Eltern darüber! Evtl. können sie dir dann z.B. etwas Zusatzgeld für die Bäckerei geben (Bäckerei: Belohnung für überstandenen Mobbingtag und Wartezeit im Warmen, bis der nächste Bus kommt). Andere Anlaufpunkte könnten eine Bücherei oder Buchhandlung sein, wo man dann halt liest oder stöbert, bis der nächste Bus kommt.

Expertenantwort
von Schuhu, Community-Experte für Schule, 56

Wie du richtig schreibst, sind das dumme Kinder. Lass dich von denen doch nicht ärgern. Zeig ihnen nicht, wie verletzt du bist, sondern sage ihnen, dass sie nerven mit ihren Kindereien. Wenn sie weitermachen, einfach ein genervten "Ach, Kindchen, werd erwachsen" und wegdrehen. Irgendwann verlieren die die Lust.

Antwort
von Mignon5, 46

Wenn die anderen Kinder rufen "Ann, Ann, Ann", dann lache gemeinsam mit ihnen, rufe ihnen zu "hier bin ich". Entwickle ein bißchen Humor. Dann lacht ihr alle gemeinsam und den Kindern ist der Wind aus den Segeln genommen worden. Wenn du ihnen aber zeigst, dass du dich darüber ärgerst, dann werden sie immer weitermachen.

" Du hast da was AHAHAHAAH" 

Wieso läßt du dich von einer kleinen Rotznase so aus dem Konzept bringen? Auch hier gilt wieder: Lächle ihn an, lache gemeinsam mit ihm.

Du mußt mehr Humor haben. Die Kinder tun dir gar nichts. Du mißverstehst sie nur.

Kommentar von Candiez ,

Ich bin selber noch ein Kind, aber danke für den sinnvollen rat :)

Kommentar von Mignon5 ,

Ja, ich weiß! Deshalb solltest du so reagieren, wie Kinder es halt anderen Kindern gegenüber in solchen Situationen tun: Lachen! :-))) Niemand hat dir wirklich etwas getan.

Kommentar von Skypeera ,

Ich weiß nicht wie alt du bist, aber als ich Kind war, gabs damals "eins aufs Maul", wie es genannt wurde, wenn man von kleinen Gören dumm angemacht wurde. Aber dies waren wohl andere Zeiten.

Antwort
von xxAsukaxx, 36

Ich nehme an du willst die nicht zurück dumm anmachen oder ?

Kommentar von Candiez ,

nein dann bin ich genauso dumm wie die +es kommt dumm rüber

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten