Frage von Kici99, 112

Von Drogen weg?

Hallo, mein Freund hat mir heute erzählt, dass er früher Drogen genommen hat. Ich wollte jetzt mal fragen wie sehr oder ob Puder, Tabletten, Pappe, Pillen, Hasch und Gras abhängig machen. Und ich frage mich wie er  davon weg kam. Also gegen die Abhängigkeit vorgegangen ist. MUSS man unbedingt in eine Entzugsklinik? Ich möchte ihn aber nicht fragen, weil er darüber ungern redet, weil das Vergangenheit ist!
Danke schon mal im Voraus:)

Antwort
von Broccoli333, 38

Das Problem ist hier, dass die Substanzen kaum erkennbar sind an diesen "Szene-Namen". Puder wäre wohl Kokain, darüber kannst du im Internet nachlesen, das Abhängigkeitspotenzial ist sehr hoch, es muss jedoch nicht sein, dass er davon abhängig war. Bei geringem Konsum kann eine Abhängigkeit auch vielleicht nicht eingetreten sein. Pappen sind vielfältig, mir fällt hier auf die Schnelle bloss LSD ein, also Lysergsäurediethylamid. Dieser Stoff macht nicht abhängig, und ist weder toxisch noch wird eine Zellmutation begünstigt /angeregt. Höchstens auf die Psyche hat LSD bei vielen Menschen einen grossen (negativen) Einfluss. Es könnte sich hier jedoch auch um andere Pappen halten.
Hasch und Gras sind im prinzip dasselbe, rein von Wirkstoff betrachtet natürlich. Die Hauptwirkstoffe hier sie das Tetrahydrocannabinol, sowie das Cannabidiol. Beide machen nicht abhängig, weder psychisch noch physisch, man könnte lediglich von einer Gewöhnung sprechen. (Vergleichbar mit Koffein.)
In einer Pille kann alles drin sein, da werde ich nicht schlau daraus.
Bei all diesen Substanzen schätze ich das Kokain als das gefährlichste / riskanteste ein. Hier müsste man jedoch wissen ob es überhaupt zu einer körperlichen Abhängigkeit gekommen ist.
In diesem Fall muss wohl nicht dringend eine Entzugskur gemacht werden, um körperliche Entzugssymptome zu lindern. (wie gesagt, kommt auf das Kokain an.) Eine Therapie ist jedoch immer und bei jeglichem Konsum von Drogen empfehlenswert. Ein Arztcheck ist auf jeden Fall auch empfehlenswert, um allensfalls organische Schäden auszuschliessen.

Mfg Broccoli333

Meine Antwort ist nicht zu 100% richtig und soll nicht als profesionell angesehen werden, ich möchte nicht, dass irgendjemand zu Schaden kommt. Wünsche einen schönen Abend

Antwort
von atze3011, 44

Die Namen die du nennst sind größtenteils nicht wirklich klar, das könnte vieles sein. Ich werd die Frage einfach mal so beantworten wie ich glaube was es ist.

Puder ist wahrscheinlich Kokain, kann stark abhängig machen und geht auf den kreislauf/das Herz.

Tabletten könnten alle im Handel erhältlichen Medikamente sein, evtl Benzos, glaube aber nicht dass dein Freund die konsumiert hat, die machen sehr stark abhängig und man kommt schwer wieder von ihnen los.

Pappen sind wahrscheinlich LSD, Abhängigkeitsrisiko ist da quasi gleich 0, allerdings sollte man damit vorsichtig umgehen, da starke Psychedelika wie LSD oder Pilze ziemlich auf die Psyche gehen können.

Mit Pillen sind höchstwahrscheinlich Ecstasy (oder XTC) Pillen gemeint. Der Hauptwirkstoff sollte eigentlich MDMA evtl mit ein wenig MDA sein, allerdings weiß man nie was in den Pillen drin ist. Es wird sogar von Pillen berichtet in denen Methamphetamin drin gewesen sein soll.

Hasch und Gras sind vom Wirkstoff und der Wirkung her das selbe, nur ein anderes Produkt. Es kann natürlich eine Abhängigkeit entstehen die ist aber nicht sehr stark und wird eigentlich immer ohne große Probleme überwunden.

Man muss dafür nicht unbedingt in eine Entzugsklinik, bei Tabletten (ja nach dem was) und Kokain aber evtl. schon. Viele schafen das aber auch so. Ich kann es zwar verstehen dass er nicht so gern darüber redet, aber frag ihn doch wie das genau war, dann weißt du es ja auch und musst ihn nie wieder fragen ^^

Kommentar von Kici99 ,

Er hat mir nicht genau gesagt was er genommen hat. Er hat es mir genau so gesagt. Was meinst du mit Pilze?

Kommentar von atze3011 ,

Es gibt einige Pilzarten die Psilocybin und Psilocin die eine psychoaktive Wirkung, ähnlich der von LSD haben.

Kommentar von AnswerMaster1 ,

Gewisse Pilze können eine berauschende Wirkung verursachen und Halluzinationen hervorrufen nachdem man sie gegessen hat.

Antwort
von xo0ox, 19

Kommt halt immer darauf an welche Drogen er Konsumiert hat.

Ich kann nur für Gras, bzw. Hasch antworten.

Hier ist der Wirkstoff THC aktiv, er kann eine psychische Abhängigkeit hervorrufen, wie z.B. Fernsehen auch abhängig machen kann.

Für Psychische Abhängigkeit, reicht es völlig aus einen Starken willen zu haben, also für Cannabis braucht es keine Therapie.

Da er aber auch andere Drogen konsumiert hat vermute ich das er in einer Klinik direkt von allen Substanzen entzogen wurde.

Antwort
von seife23, 27

Also die Frage ist nicht sonderlich konkret gestellt. Wenn er früher konsumiert hat, muss er selbstverständlich nicht mehr heute in die Entzugsklinik (vorausgesetzt er war überhaupt jemals abhängig). Er sollte ja schließlich selber wissen, ob er einen Entzug oder psychotherapeutische Maßnahmen für nötig hält.

Kommentar von Kici99 ,

Nein, die Phase ist vorbei! Also er geht nirgends hin. Aber ich würde halt gerne wissen, ob man überhaupt in eine Klinik muss, um einen Entzug zu machen.
Ob er abhängig war möchte ich ja gerade wissen. Ich weiß nämlich nicht ob man von diesen Drogen überhaupt abhängig werden kann oder so sehr, dass man Hilfe dabei braucht!

Kommentar von seife23 ,

Also in der Theorie, kannst du von jeder dieser Drogen auf gewisse Weise Abhängig werden. Bei Kokain ist das Potenzial jedoch um einiges höher als bei LSD. 

Ich würde dir raten ihn trotz deiner Bedenken darauf anzusprechen, wenn dir das Ganze nahe geht. Ich bin außerdem sicher, dass er dafür Verständnis haben wird. Zwar ist das Thema Vergangenheit, aber ob er damals abhängig war, kann dir hier keiner sagen. Es gibt auch Leute, die Heroin konsumieren und davon nicht abhängig werden. Wenn es dir zu unangenehm ist, kannst du ja versuchen, mehr über seine Freunde etc. zu erfahren. Pass nur auf, dass er sich nicht umgangen fühlt. Ich denke nämlich, ein 2 minütiges Gespräch schadet ihm grundsätzlich nicht.

Antwort
von lifeisblah, 25

Puder??
Also Hasch und Gras kannst du eigentlich in eine Schublade stecken
Mit Tabletten meinst du wohl alles Medizinische, was man halt so auf Rezept und in der Apotheke bekommt
Ja und Pillen und Pappen war das einzig verständliche :D

Also es kommt immer auf den Menschen an aber von Gras wird eigentlich niemand abhängig, genauso wenig wie von LSD und XTC

Wenn dann hat man ein psychisches verlangen danach, z.B. immer wenn man feiern geht 'ne Line zu ziehen oder dass man glaubt ohne Pillen nicht mehr gut drauf sein zu können

Aber körperlich machen diese Substanzen alle nicht abhängig, das ist alles nur Kopfsache

Antwort
von tony5689, 26

Man muss nicht in eine entzugsklinik. Mach grade einen selbstgeleiteten entzug von epmhetamin, methamphetamin, MDMA und kokain, und auch wenn das echt hart ist bisher hat ichs geschafft. Seit dem 3.1 nichtsmehr konsumiert...

Hasch und gras machen nicht besonders stark abhängig, pappen (LSD) garnicht, tebletten und pillen... Naja das könnte alles sein, von tillidin über remergil, ritalin, diazepam oder Ecstasy kann das alles sein deshalb keine ahnung ob wie sehr er abhängig ist/war... Und pulver kann auch alles sein. Also ich selber kenne das von kokain, amphetamin und methamphetamin - das macht relativ schnell abhäigig. Ich kenne auh einige die am ketamin zu grunde gehen, aber das sind eher einzelfälle soweit ich das beurteilen kann. Ansonsten kann man sich natürlich auch H reinziehen, aber ich glaube wenn er heroin genommen hätte wäre er jetzt nicht so einfach wieder clean. Heroin ist was das angeht echt heftig...

Kommentar von Kici99 ,

Oh dann viel Erfolg weiterhin!!
Ne Heroin hat er nicht genommen. Er meinte, er hätte nie was gemacht, womit er sich selbst verletzt hätte wie mit Spritzen. Aber was meint er damit noch? Mit welchen Drogen verletzt man sich denn noch?

Kommentar von tony5689 ,

Naja, genau genommen verletzt man sich mit allen drogen selbst. Aber so wie er das sagt meint er wahrscheinlich drogen die man spritzt - also Heroin, ketamin, methamphetamin... Gibt viele sachen die man sich spritzen kann, aber ich hab mal nur die bekannteren aufgezählt...

Und naja wenn er von pulver spricht meint er wahrscheinlich speed (amphetamin) oder kokain.zz

Kommentar von seife23 ,

"Mach grade einen selbstgeleiteten entzug von epmhetamin, methamphetamin, MDMA und kokain, und auch wenn das echt hart ist bisher hat ichs geschafft. Seit dem 3.1 nichtsmehr konsumiert..."

Zwar ein wenig offtopic, aber herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg auch weiterhin!

Kommentar von tony5689 ,

Haha, danke! Jaa auch wenns off topic ist, aber freue mich immer über glückwünsche! Ich habe zum glück eine freundin die mir hilft das durchzuhalten... Aber für sie würde ich auch in die hölle und zurück gehen^^

Antwort
von bOOooOooOooOOo, 45

Unklarer kann man eine Frage nicht formulieren. Man kann die oben genannten Substanzen kaum miteinander  vergleichen.  Und nur weil er Drogen konsumiert hat heißt das nicht gleich dass er abhängig bzw. süchtig nach diesen Substanzen war. 

Kommentar von Kici99 ,

Ich möchte einfach nur wissen, ob oder wie sehr diese Substanzen abhängig machen und wie er ggf dagegen vorgegangen ist.
Ich habe keine Ahnung davon und weiß ja nicht, ob man von einer der Substanzen überhaupt richtig abhängig werden kann!

Kommentar von bOOooOooOooOOo ,

Was meinst du mit Puder ? (kann ja vieles sein) und Welche Tabletten genau ? 

Kommentar von Kici99 ,

Kann ich dir nicht sagen. Wie schon gesagt habe ich von dem ganzen Zeug keine Ahnung und das ist alles, was er mir gesagt hat..

Antwort
von Pseudonym1999, 26

hat er da alles genommen? 😄 wenn. er alles regelmäßig genommen hat dann ist es eigentlich ein wunder das er wegkommen ist

bei sporadischem konsum schafft man es eigentlich meistens mit willen davon weg zu kommen... besonders wenn man die drogen erst seit 1-2 jahren konsumiert.

bei grad und hasch ist es egal, da schafft man einen entzug eigentlicj locker innerhalb von 2 wochen egal wielange man wieviel genommen hat... vllt schläft man ein bisschen schlechter 😄

Kommentar von Kici99 ,

Ja, er hat alles genommen... Kann aber auch nicht sooo lange gewesen sein. Und wie viel weiß ich auch nicht.. Waren wahrscheinlich nicht mal 2 Jahre..

Kommentar von bOOooOooOooOOo ,

Das was du auf diese Frage von dir gibst ist größtenteils Müll. 

Kommentar von Pseudonym1999 ,

dann gib mal deine meinung dazu ab anstatt zuerst die frage und dann antworten zu kritisieren ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community