Frage von Fantasiewelt, 101

Von Deutschland nach Frankreich ziehen - was beachten?

Hallo,

ich hoffe das ist der richtige Platz für meine Frage. Und zwar möchte ich von Deutschland nach Frankreich ziehen. Folgende Situation: Ich bin seid 2 Jahren mit meinem Freund, Franzosen zusammen. Nun möchte ich mit ihm zusammen ziehen. Er hat eine abgeschlossene Ausbildung und hat auch eine Wohnung, wo er Hilfe vom Staat für bekommt. Die Wohnung ist groß genug für uns beide. Er hat derzeit keinen Job, sucht aber nach einem. Ich habe auch keinen Beruf und kann die französische Sprache noch nicht komplett perfekt. Mein Freund ist 22 Jahre alt und ich bin 19 Jahre alt (werde dieses Jahr 20). Nun ist meine Frage, wie kann ich in Frankreich anfragen, dass ich zu ihm ziehen kann? Also dass das rechtlich alles passt und man auch weiß, dass ich in Frankreich von nun an wohne. Mein Freund hat schon tagelang gesucht, leider findet er keine richtige Antwort. Ich möchte wissen, welche Papiere ich brauche, wo ich mich überall anmelden muss, etc. Also praktisch alles, was dazu gehört.

Danke für alle Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bitterkraut, 53

Du brauchst nirgends anzufragen. Du bist volljährig und kannst dich innerhalb der EU niederlassen wo du willst.

du meldest dich am alten Wohnort in De ab und am neuen in Frankreich an.

Regeln mußt du andere Dinge, z.B. wovon du leben willst, du mußt deine KK informieren, usw. Evtl. muß der Vermieter deines Freundes zustimmen, kommt auf die gesetzlcihe Regelung in Frnakreich an, das heauszufinden ist aber Sache deines Freundes.

Kommentar von Fantasiewelt ,

Alles klar, danke

Kommentar von Bitterkraut ,

Danke fürs Sternchen!

Antwort
von PissedOfGengar, 44

Du musst dich beim Meldeamt abmelden. Du gibst an das du zu einem bestimmten Tag nach Frankreich ziehst.

Dafür musst du eine von deinem Wohnungsgeber (in der Regel der Vermieter)
 eine sog. Wohnungsgeberbescheinigung über deinen Auszug ausfüllen lassen.

Antwort
von charmingwolf, 19

Nehme an das die Wohnung
von Privater Vermieter ist , dann sein  Einverständnis
, sollte es eine Sozialwohnung sein kein Chance .

Miete Zuschuss vom
Staat: für späterer Ärger zu vermeiden die CAF benachrichtigen.

Sich im Rathaus
eintragen lassen, Normal auch beim Finanzamt.

Frankreich hat genug
Arbeitslosen es wir nicht leicht sein, also Französisch lernen , und wenn am
Anfang als Putzfrau gehen, immer besser als nichts.

Dich Natürlich in Deutschland überall Abmelden  

Antwort
von cannelloni, 44

ich würde mich beim Gemeindeamt der zukünftigen Wohnung erkundigen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Worüber? Ob sie von Deutschland nach Frankreich ziehen darf? Das darf sie selbstverständlich.

Kommentar von PissedOfGengar ,

Klar darf sie das, jedoch ist sie in Frankreich sicherlich meldepflichtig.

Kommentar von cannelloni ,

welche Papiere, Unterlagen sie braucht. Sie ist ja meldepflichtig.

Antwort
von PrinzDeVienne, 43

Bitterkraut hat Recht: Außer der Ummeldung (Einwohnermeldeamt) liegt nichts Amtliches an, "nur" deine eigenen Lebensumstände musst Du regeln.

Allerdings sollte Dein Freund sich schlaumachen, ob Dein Zuzug in seine offenbar staatlich bezuschusste Wohnung an diesem (seinem) Status etwas ändert, ob er nämlich dadurch womöglich weniger Zuschuss zur Wohnung bekommt.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community