Von der Sekundarschule aufs Gymnasium wechseln?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das wird nach der 8. Klasse nur mit extrem guten Noten möglich sein. Normalerweise wechselt man nach der 10. Klasse. Dann brauchst Du in NRW mindestens 4 LK-Kurse mit "befr." und Wahlfach "befr." und alles anderen ebenfalls mindestens "befr.". Ich glaube 2 x "ausr." kann man noch durch 2 x gut "ausgl.".

Hast Du die Noten nicht, so kannst Du ohne Berufsausbildung erstmal nur Fachhochschulreife machen, mit der Du weder Lehrer, Anwalt, Arzt, Apotheker oder Pfarrer werden kannst. Man kommt von der Fachhochschulreife auf diesem Weg auch nicht mehr so ohne weiteres zum Abitur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst soweit ich weiß einen 2er Durschnitt, ob das wirklich stimmt bin ich mir nicht sicher. Aber frag doch einfach mal an der schule nach :3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf das Bundesland an, schätze ich. Aber ich glaube du musst ein Aufnahmetest bestehen, jedenfalls war es bei 'nem Kumpel von mir so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?