Von der Hauptschule zu einem Studium - wie muss ich weiter vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du müsstest den Realschulabschluss nachholen. Zusätzlich bräuchtest du diesen mit Qualifikation für die Gymnasiale Oberstufe, damit du dein Abitur machen kannst. Nachdem Abitur kannst du Psychologie studieren, wenn dein Schnitt entsprechend gut ist.

Nachdem Hauptschulabschluss Realschulabschluss und Abitur machen, würden dich in NRW 4-5 Jahre kosten. Wie es in Bayern ist, weiß ich nicht.

Oder machst du den Realschulabschluss bereits an der Hauptschule?

An vielen Hauptschulen geht dass. Dann könntest du sofort das Abitur beginnen, sofern du die Qualifikation für die Gymnasiale Oberstufe kriegst. Dann bräuchtest du wohl nur 3 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach erst Deinen Realschulabschluss auf der Hauptschule und dann Dein Abi auf einer Abendschule oder per Fernstudium oder auf dem Gymnasium.

I.d.R. dauert es 3 Jahre das Abi zu machen. Mit "nur" einem Hauptschulabschluss musste aber noch eine dreijährige Berufsausbildung absolvieren, z.B. im Krankenhaus (was für Psychologie später sehr hilfreich sein kann), bevor Du Dein Abi nachholen kannst.

http://www.bildungsxperten.net/wissen/wie-kann-man-das-abitur-nachholen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Psychologie zu studieren, brauchst du das Abitur!

Und um nach dem Abitur nicht noch viele Jahre auf einen Studienplatz warten zu müssen, sollte das Abitur mit einer Durchschnittsnote zwischen 1,0 und 1,2 sein!

So ein gutes Abi schaffen nur wenige Gymnasiasten. Für Hauptschüler ist das eine ganz enorme Herausforderung!
Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der NC für ein Psychologiestudium ist von Bundesland zu Bundesland bzw, von Uni zu Uni unterschiedlich. In München ist er beispielsweise so hoch, weil viele in München studieren wollen. Der NC liegt meist zwischen 1.1 - 1.6.

Privatunis verlangen keinen NC, dafür eine Aufnahmeprüfung und Studiengebühren.

Für Österreich braucht man keinen NC, dafür eine Aufnahmeprüfung.

Hier mal ein Überblick über den NC: http://www.psychologie-studieren.de/nc-numerus-clausus/

Studium in Österreich ohne NC:

http://www.psychologie-studieren.de/psychologie-studium-ausland/universitaet-wien/

Kostenloses Studium in Österreich:

https://studentpoint.univie.ac.at/rund-ums-geld/studienbeitrag/hoehe/


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Beste ist es, den für die Schullaufbahnberatung zuständigen Lehrer zu kontaktieren. Der kennt die Möglichkeiten aus erster Hand und kann Dich besser beraten, als jemand anonym im Netz. Wege dorthin gibt es mehrere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für ein Psychologie-Studium brauchst du das allgemeine Abitur, also musst du aufs Gymnasium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Psychologie interessieren sich viele. Aber dazu braucht man nicht unbedingt Psychologie zu studieren. Denn das wird ein langer und steiniger Weg. Willst du den wirklich auf dich nehmen ?

Um den zu bewältigen, braucht man neben einem starken Willen eine überdurchschnittliche Motivation sowie einen langen Atem - mal abgesehen von einem Zensurendurchschnitt von 1,0 - 1,2, der eine übedurchschnittliche Intelligenz und Leistungsbereitschaft voraussetzt.

Du kennst dich und deine Leistungsstärke besser. Frage: Ist das alles bei dir vorhanden ? 

Wenn ja - dann ist das machbar. Wenn nicht, würde ich eher einen leichteren Weg beschreiten. Man sollte das realistisch einschätzen und sich nicht von Wunschdenken leiten lassen.

Es gibt ja auch genügend andere Studiengänge ohne so einen "brutalen" NC - wo du Psychologie im Nebenfach hast.

Und selbst ohne Universitätsstudium könntest du z.B. mit Realschulab-schluss den HP für Psychotherapie machen oder dich z.B. durch Fernunterricht in Psychologie weiterbilden. Das wär auch ne Möglichkeit.

Und auch bei z.B. einer Banklehre spielt Psychologie ne Rolle, wenn es um Kommunikation bzw. den Umgang mit Kunden etc. geht.

Selbst die Volkshochschulen bieten interessante psychologische Kurse an für diejenigen, die sich für psychologische Themen interessieren. Das kann man jederzeit nutzen und einiges dabei lernen.

Du könntest z.B. auch mit dem für die Schullaufbahnberatung zuständigen Lehrer sprechen und dich beraten lassen.

Wenn jemand Abitur mit dem entsprechenden Notendurchschnitt und Motivationjn und Interesse für das Fach hat, ist das alles kein Problem.

Aber in deiner Situation ist das etwas schwieriger. Als Kurzziel würde ich erstmal einen guten Realschulabschluss anpeilen, als Langziel dann vllt.(!) ein gutes Abi - und dann sieht man weiter. Bis dahin wirst du auch mehr Überblick über deine Neigungen und Möglichkeiten haben.

Alles Gute !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du in die 10. Klasse gehst, dann machst du ja den M Zug oder? Das heißt du hast dann die Mittlere Reife? Dann könntest du weiter auf die FOS gehen und dann kannst du da die allgemeine Hochschulreife machen, wenn du da bis zur 13. Klasse gehst und eine zweite Fremdsprache wählst. Du brauchst für Psychologie aber wirklich eine 1,0 im Abitur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?