Frage von Simonyoak, 77

Von der Hauptschule aufs Gymnasium - Erfahrungen?

Hallo! Ich heiße Simon (16) und besuche derzeit die Hauptschule in NRW. Ich gehe in die 10. Klasse (TypB) (letzter Notenschnitt: 2,0) und bin am überlegen, ob ich auf ein Gymnasium gehen soll nach meiner Schullaufbahn auf der Hauptschule.

Die Quali werde ich wahrscheinlich erreichen.

Die Frage ist nur: Ist der Sprung eventuell zu gewagt? Von der Hauptschule auf ein Gymnasium?

Ich bin am überlegen was ich machen soll, habe mich natürlich parallel auch für Ausbildungen beworben.

Was sagt Ihr? Habt ihr Tipps? Erfahrungen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 17

Ich kenne viele, die es gewagt und geschafft haben - also ja, mach es!
Dein Schnitt ist doch prima!

Du musst damit rechnen, die 11. Klasse evtl. zu wiederholen, denn der Unterschied ist schon heftig - aber wen stört das schon?

Wichtig ist, dass du dir selbst beweist es schaffen zu können.
Es gibt kaum etwas Schlimmeres, als sich ein Leben lang sagen zu müssen:
Hätte ich es doch wenigstens versucht!

Natürlich kann man auch noch später alle möglichen Abschlüsse nachholen - aber dann ist es deutlich schwieriger, man muss sich selbst mehr "treten", es neben der Arbeit wirklich bis zum Ende durchzuziehen.
Und jetzt bist du drin im Lernen.

Ich wünsch dir viel Glück! :-)

Kommentar von Simonyoak ,

Danke!

Stimmt schon, würde mir wahrscheinlich Vorwürfe machen. Und meinst du man findet schnell neuen Anschluss? Ich mein, auf dem Gymnasium in der 10 sind ja nur Kurse und joa..

Kommentar von latricolore ,

Ob du schnell Anschluss findest, hängt davon ab, wie du bist - also eher offen, eher zurückhaltend - nicht, woher du kommst.
Außerdem gibt es sicherlich noch andere Schüler, die von einer Haupt~ oder auch Realschule aufs Gymnasium wechseln.

Halte dir eins immer vor Augen - die Menschen sind unterschiedlich.
Manche sind sehr lange verspielt oder bekommen erst sehr spät mit, wie Schule "läuft" - sie sind daher in einer Hauptschule zunächst besser aufgehoben.
Sprich: Hauptschüler nicht nicht automatisch dumm!!
Also lauf nicht mit so einem falschen Gefühl herum, OK?

Kommentar von latricolore ,

Ich danke dir für den Stern! :-)

Antwort
von dandy100, 24

Das is allerdings ein gewagter Sprung, aber warum nicht: Nur wer wagt, kann auch gewinnen.

Das Problem ist ja nicht, dass die anderen am Gymnasium schlauer wären als Du - das sind sie ganz sicher nicht, aber es gibt am Gymnasium andere Lehrmethoden, als Du sie bis jetzt gewöhnt bist.

Man lernt nicht einfach irgendein Fachwissen auswendig, sondern muss es auch selbstständig anwenden z.B. erzählt man nicht einfach einen Text nach, sondern muss aufgrund des Verhaltens der Hauptpersonen auch erkennen können, welchen Charakter diese Menschen haben.

Vielleicht solltest Du Dir die Themen im Gymnasium und den Schulstoff mal ansehen, und dann entscheiden, ob Dich das überhaupt interessiert - man muss es schon mögen, über Dinge auch nachzudenken, sonst klappt es nicht.

Wenn Dir klar ist, was auf Dich zukommt, und Du das wirklich willst, dann versuche es ruhig, Du wärst nicht der Erste, der es schafft

Kommentar von Simonyoak ,

Hey, danke!  Ich glaube du hast es gut erfasst, warum nicht? Ein Versuch ist es bestimmt wert.

Antwort
von Sternschuppe007, 20

Geh doch auf eine IGS.
Dann ist der Sprung nicht zu groß und du hast trotzdem gute Chancen,dein Abi zu machen!
Oder wie unten auch schon gescjrieben wurde,mach erstmal dein Fachabi udn dann dein Abi :)
Viel Erfolg,du wirst schon den richtigen Weg für dich finden! :))

Kommentar von Simonyoak ,

Hey!

Problem ist halt nur, es gibt hier keine Gesamtschule in der Nähe.

Antwort
von Novocain, 23

Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob ein 2,0 Durchschnitt reicht.
Es ist gut, aber auf dem Gymnasium wirst du dich kaum so gut halten können.

Kommentar von Simonyoak ,

Stimmt schon. 

Kommentar von Novocain ,

Es wird auf jeden Fall sehr hart, aber versuchen kannst du es!

Antwort
von Ekztelaj, 29

Nicht unmöglich. Evtl machste lieber fachabi und dann das abi. Dann studieren dann haste mit 25deinen bachelor. Aber ich empfehle dir erst das fachabi zu machen.

Kommentar von Simonyoak ,

Wurde mir teilweise auch schon so empfohlen. Mit dem Fachabi (2) Jahre habe ich nicht sehr viel. Insgesamt müsste ich ja dann trotzdem noch die 3 Jahre dranhängen.

Kommentar von Ekztelaj ,

ich meine man kann dann in der abi12 anfangen nach dem fachabi. aber je nachdem was deine Zielsetzung ist wäre das eine jahr ein Opfer ,das du bringen musst. aber wieso meinst du das du mit dem fachabi nicht viel hast? was ist denn genau ist dein Ziel?

Antwort
von irrelevant2898, 16

höchstwahrscheinlich wirst du wissenslücken haben (die hatte ich auch), die man aber eigentlich nach einiger Zeit aufarbeiten kann

Antwort
von mynamecueyy, 37

Ich war auf einen Gymnasium und einer Realschule und alleine das ist schon ein großer Unterschied. Ich denke das wird sehr schwer werden aber nichte ist unmöglich

Kommentar von Simonyoak ,

Ja, mir ist schon klar, dass wird schwe - aber unmöglich ist es nicht, wie du schon sagst.

Weitere Erfahrungen gerne.

Antwort
von Simonyoak, 9

Paar Erfahrungen gerne her damit!

Antwort
von milch100, 32

nein, ich würde es nicht maken weil ich von gemienschaftschule zu gymi gewechselt hab und dort ist es sehr schwer, wenn schon gehe auf realschule

Kommentar von Simonyoak ,

Du verstehst es nicht..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten