Frage von shirin24, 193

Von der aok zur bkk wechseln? Was meint ihr?

Vielleicht kennt jemand die Firma Vericon. Die hat mich eben angerufen und hat über die Krankenkassen geredet, da ich eine Email dahin geschickt hatte & selbst wissen wollte , ob es sich (wenn ich bald raus aus'm Mutterschutz bin und wieder arbeiten bin) lohnt von der Aok zur Bkk zu wechseln. Habe eig nur positives gehört. Das die Bkk jährlich wohl 300€ Bonus an die Kunden überweisen würde, wenn man die Vorsorgeuntersuchungen tätigen würde usw. Das Geld würde ja von dem Bruttogehalt, das man verdient, abgezogen werden. Als bsp jetzt, wenn ich Brutto 1200 oder 1100 verdiene wieviel würde ich denn dann als Nettogehalt bekommen? Also will nämlich bald wieder auf meiner alten Arbeit anfangen. Habe da Teilzeit gearbeitet und immer 1200 oder so Brutto gehabt (kann sein das ich mich vertue) aber Nettogehalt war immer so um
Die 970€ . Wie würde es aussehen , wenn ich jetz bei der Bkk wäre & monatlich immer diesen Beitrag von 300€ zahlen müsste? Wie sähe mein Nettolohn dann aus? :/ ich checke das iwie nicht. Weil es hat sich bis jetz gut angehört nur habe ich diese eine Sache vergessen zu fragen, da ichs nicht checke :/ kann mir da jmd helfen.

Antwort
von DolphinPB, 165

Da geht ja so ziemlich alles durcheinander oder stimmt nicht.

Vericon ist ein Versicherungsmakler mit einer sehr bedenklichen Geschäftsausrichtung und mit einem noch bedenklicheren Internet-Auftritt und Impressum, sehr unseriös.

Welche BKK, es gibt jede Menge.

Keine gesetzliche Krankenkasse hat ein Bonus-Programm bei dem es nur für Vorsorgeuntersuchungen schon 300,- Euro gibt.

Das mit dem Brutto- und Nettogehalt ist überhaupt nicht zu verstehen. Dein Gehalt hat mit einem eventuellen Bonus der Krankenkasse überhaupt nichts zu tun.

Insgesamt - vergiß´ es einfach. Vericon bekommt für den Wechsel Geld von der BKK (von welcher auch immer) als Provison, das ist deren Ansporn.

Informiere Dich mal gründlich über die einzelnen Bonusprogramme der verschiedenen gesetzlichen Krankenkassen (das steht immer auf deren Webseite) und verstehe erst einmal wie sowas funktioniert. Bis jetzt hat man Dir nur absoluten Schwachsinn erzählt.

Antwort
von TVCSKB, 158

Hallo,
Überleg dir in Zeiten wie diesen besonders gut wohin du ggf wechseln willst, jede Krankenkasse hat Bonusprogramme. 300€ klingen vielleicht in dem Moment ganz nett, aber trotzdem solltest du die Programme deiner AOK vergleichen. Dein Beitrag wird unabhängig davon berechnet und zwar nach den jeweiligen Beitragssatz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community