Frage von marrypopkins, 225

Von Cola auf Wasser umsteigen, was würde passieren?

Hallo,

mal angenommen man trinkt jahrelang hauptächlich diese ungesunde Zuckerwasser. Eines Tages beschliesst man komplett auf Kranwasser (abgekocht, aufgrund des Kalks) umzuseteigen und keine Cola (o.ä. mit viel Zuckergehalt) mehr zu trinken.

Was würde im Körper passieren? Bekommt man evlt Entzugserscheinungen oder Schwächeanfälle? Habe mal gelesen das ein Verzicht auf Zucker in den ersten Wochen sehr hart sein kann, wenn der Körper sich daran gewöhnt hat. Würde ein Umstieg wirklch etwas merkbares bringen? Wer kennt sich hiermit aus (evtl aus eigener Erfahrung) und kann ein möglichen Verlauf, der sich dann im Körper abspielen würde, erklären.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Philinikus, 114

Ich habe mal hundert Tage auf zugesetzten Zucker verzichtet. Also auf alle Lebensmittel, auf denen die Zutaten Zucker, Glucose, Dextrose oder Fructose standen. Natürlich vorkommender Zucker war ok.
Es gab nur zwei Ausnahmen und das war auf zwei Geburtstagen, als ich dazu gezwungen wurde, Kuchen zu essen.

Die ersten drei Wochen sind die härtesten, da sich der Körper erstmal dran gewöhnen muss. Aber schon nach einigen Tagen verschwanden alle meine Pickel, die Haut war nicht mehr so fettig und ich fühlte mich generell aufgeweckter.
Nach den drei Wochen ist es eigentlich sehr gut auszuhalten.

In der gesamten Zeit nahm ich etwa 3 Kilo ab.

Mein erster Tag wieder mit Zucker (war auch noch Nikolaus), war ganz schrecklich. Mein Freund stellte mir einen vollgepackten Schuh mit fast allen Süßigkeiten zusammen, auf die ich in dieser Zeit Lust hatte... ^^ Folglich kam mein Körper damit nicht sehr gut klar, wodurch ich den ganzen Tag auf der Toilette verbringen musste. Zudem schmeckten die meisten Sachen einfach nicht oder wurden mit zu süß.

Heute esse ich wieder Zucker, versuche aber trotzdem größtenteils darauf zu verzichten.  

Alles Gute!

Antwort
von Vivibirne, 70

Ich hab nen entzug von cola (light) hinter mir
Anfangs:
Kopfweh
Müdigkeit
Gereizt
Gestresst
Jetzt: frei und gesünder ;-)

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Beauty & Gesundheit, 89

Vermutlich würdest du nicht viel merken. Bei stoffwechselgesunden Menschen reagiert die Bauchspeicheldrüse sehr flexibel auf Zuckerzufuhr.

Wenn du von Cola oder Limo auf Leitungswasser umsteigst, steigt dein Blutzucker nicht so schnell an und die Insulinreaktion fällst wesentlich moderater  aus. Aber das merkst du nicht, denn der Sinn der Insulinantwort ist ja, den Blutzuckerspiegel zu normalisieren. Wenn er nicht so hoch ist, wird eben weniger Insulin ausgeschüttet. Deswegen kommt es auch nicht zu Unterzuckerungen.

Übrigens brauchst du kalkhaltiges Leitungswasser nicht abzukochen, Calcium ist gut fürs Skelett.

Antwort
von WCman, 97

Hab mal was über Zuckerverzicht gelesen: Du bekommst Entzugserscheinungen, also wie wenn zb ein Alkoholiker keinen Alkohol mehr zu sich nimmt etc. Du wirst das also psychisch und auch physisch merken.
Und du sparst dir einen Haufen Kilokalorien ein, die du normalerweise über das Trinken zu dir nimmst. Die machen dich nicht satt und du sparst sozusagen ohne zu Hungern schonmal Kalorien ein.

Kommentar von WCman ,

*Das mit dem Entzug natürlich in Kombination mit Zuckerverzicht in der Nahrung.

Kommentar von WCman ,

und ja aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass bei Zuckerverzicht die Gedanken oft um Süßigkeiten kreisen xD

Antwort
von Katharsis036, 135

Dein Körper würde zunächst negativ auf den Umstieg reagieren, aber letztlich keinen Kalten Truthahn erzeugen oder dergleichen.

Antwort
von MissSmokingHoe, 18

Ich habe es auch schon gemacht aber bei mir war das so.
Ich habe Probleme mit mein Zucker deswegen muss ich einmal in der Woche ein Glas Cola trinken.
Klar ist Wasser gesünder und alles aber kann auch schnell schlechte Seite mit sich bringen. Also ich würde dir raten erstmal langsam anzufangen weil dein Körper muss sich daran gewöhnen und jup.
Und wenn du das machst würde ich dann zum Arzt gehen weil er dann bestätigt wie du es anfangen sollst.
Und wenn du Schwächeanfall hast oder andere Sachen dann würde ich dir raten ein Glas Cola zu trinken.

Viel Glück

Expertenantwort
von aida99, Community-Experte für Gesundheit, 36

Was passieren wird: Dein Blutzuckerspiegel wird nicht mehr den ganzen Tag 'Achterbahn' fahren, sonder gemäßigt ansteigen und abfallen. Man merkt das, weil man später hungrig wird als sonst und auch weniger Heißhunger hat.

Und man fällt in kein Unterzuckerungs-Tief, nachdem die Bauchspeicheldrüse VIEL Insulin ausgeschüttet hat (wegen Zuckerkonsum) und der Blutzuckerspiegel deshalb stark abgefallen ist. Das Ergebnis: Du wirst Dich - nach dem Koffeinentzug - eher fitter fühlen!

Also ich habe immer mal wieder 'zuckerfrei' gelebt und mich damit körperlich sehr wohl gefühlt. Also von Entzug keine Spur (ich habe vorher aber auch eher wenig Z. zu mir genommen).

Auf jeden Fall wäre der Umstieg ein guter Schritt, um einer späteren Typ-2 Diabetes zu entgehen!!!

Antwort
von Whitecheetah, 43

Hier zum Zuckerentzug:
http://www.inspiriert-sein.de/zuckerentzug-symptome-das-kommt-auf-dich-zu
Und da Cola auch koffein enthält wirste auch deswegen, die ersten Tage Müde und Leistungsschwach sein. Dafür wirste deinem Körper ein riesen gefallen tun.

Antwort
von ponyfliege, 62

der körper braucht ziemlich genau 24 stunden, um sich auf das fehlen von leicht verwertbaren kohlenhydraten einzustellen.

wenn du dich ansonsten normal ernährst, passiert gar nichts. verzichtest du gleichzeitig auch auf alle andern leicht verwertbaren kohlenhydrate, könnte es sein, dass du ein paar tage ein bisschen müde bist, bis der stoffwechsel sich angepasst hat. aber auch das geht sehr schnell.

das koffein könnte ein grösseres problem sein.

und das wasser kocht man, wenn überhaupt wegen keimen ab. ist aber beim deutschen leitungswasser nicht notwendig.

die mineralstoffe im trinkwasser sollte man unbedingt mittrinken. sie sind wichtig für den körper.

Antwort
von Liesche, 61

Das wäre doch nicht schlimm, da Du anderweitig ja doch Zucker zu Dir nimmst, sogar im Obst ist Zucker!

Antwort
von Griesuh, 35

Nichts würde passiern, so lange deine Leber, Milz und Bauspeicheldrüse OK sind.

dein Blutzuckerspiegel wird sich weiter normalisieren und dein Hungergefühl wird nachlassen. denn übermäßige Zucker zufuhr erhöht das Hungergefühl.

Antwort
von itouch79, 24

Entzugerscheinigung wie mit anderen Drogen.
Der Körper aber wird sich bedanken wenn es Wasser trinken kann.

Antwort
von krypton920, 69

Erstens es ist gesünder du könntest abnehmen vlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community