Frage von Tinakroll, 10

Von BBS zurück auf allgemeinbildende schule?

Ich war von der ersten bis zur 9. Klasse auf der Realschule, in der 9. Klasse habe ich dann so viel Mist gebaut dass ich von der Schule geworfen wurde, und die BBS besuchen musste, dort bin ich in eine BEK gekommen, die aber einfach viel zu leicht war, auf dem Unterrichtsplan standen Dinge wie My name is, plus und minus und bestenfalls mal kommasetzung. Daraufhin bin ich zurück an meine alte Schule gekommen, weil meine Schulleiterin mir noch eine Chance gegeben hat. Das Jahr dort, habe ich noch einmal in der 9. gemacht, bzw dort das Jahr beendet, leider ohne erfolg da die Schule mich nach 2 Monaten bis Ende des Schuljahres suspendiert hat weil ich auf mein Handy gesehen habe, nun ja. Jetzt habe ich mich an einer neuen allgemeinbildenden Schule angemeldet aber eine Absage bekommen weil es wohl nicht möglich sei mich aufzunehmen weil ich schon einmal die Form der BBS besucht habe. Gibt es irgendeine Möglichkeit da was zu machen? Ich meine, meine alte Schule hat mich ja nun auch wieder aufgenommen gehabt, obwohl ich auf der BBS war. Wieder das bek der BBS zu besuchen wäre für mich echt furchtbar da das einfach so ein Grundschulniveau ist und ich wirklich wirklich lernen will und jetzt auf den geraden Weg gekommen bin..

Antwort
von Froznelda, 9

Naja, aufnehmen könnten die dich schon, aber es geht hier nicht primär darum ob es möglich ist oder nicht, sondern ob das die Schule will.

Die Sache ist folgende: Wenn du schon von einer Schule geflogen bist, bzw. suspendiert wurdest wird dein Schülerakt dem entsprechend aussehen (ich nehme mal an, dass da einige Ordnungsmaßnahmen, z.B. Verweise, etc. stehen). Auf jeden Fall wird die Schule bei der du dich bewirbst schon hellhörig, weil du geflogen bist und deine Aufnahme genau prüfen. Is ja auch klar warum sollen die sich Ärger ins Haus holen, wenns nicht sein muss ("nicht beschulbar" nennt sich das).

Ergo: Wenn dich eine Schule aufnimmt ist das reine Kulanz, denn sie müssen nicht (zumal du deine 9 Jahre Schulpflicht schon rum hast). Auch wenn du jetzt auf dem "geraden Weg" bist, muss ich dir leider sagen, dass die Einsicht ein bisserl zu spät kommt.

Ich würde dir raten, zu den Schulen bei denen du dich bewirbst persönlich hinzugehen und deine Situation zu erklären (ohne Schönrederei! Die wissen durch deine Akte eh was Sache is). Dann hoff mal, vielleicht klappts. Ansonsten mach ne Lehre und geh über den zweiten Bildungsweg (BOS, FOS, Kollogium,...).

Kommentar von Tinakroll ,

Das Ding ist ja dass ich genau das getan habe, ich bin zur Schulleitung der neuen Schule gegangen und habe ihr erklärt dass das was passiert ist hauptsächlich mit falschen Freunden zusammenhing, mit denen ich jetzt seit zwei Jahren den Kontakt abgebrochen habe, um das zu belegen habe ich ihr sogar die Daten meines alten Klassenlehrers gegeben der das bestätigt hätte, bei der Schule dort haben sie gesagt dass wenn das rein rechtlich noch klappen würde man sich des Verhaltens wegen nochmal zusammensetzen müsste, jedenfalls war der genannte Grund eben die Sache mit der BBS.. Würde ich aber an die BBS gehen und dort meinen Schulabschluss nachholen wäre mein realschulabschluss um einiges schlechter als auf der Realschule, und ich möchte wirklich einen guten realschulabschluss haben.. Eigentlich komme ich nämlich vom Gymnasium.

Kommentar von Froznelda ,

Ich sags nur ungern, aber für mich (als Lehrer) klingt das stark nach die wollen dich nicht und schieben nen Grund vor um das schnell abzuhandeln.

Schulrechtlich steht meiner Meinung nach nichts gegen deine Aufnahme, sonst hätte dich deine alte Schule auch nicht wieder aufnehmen können (die brechen garantiert kein geltendes Recht, wenns nicht sein muss).

Probiers mal bei mehreren Schulen. Wenn du mir noch dein Bundesland sagst kann ich mich schulrechtlich gerne noch genauer damit auseinandersetzen und dir evtl. besser helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community