Frage von wipper2002, 129

Von 50ccm auf 25ccm drosseln?

Hallo erstmal, da ich bald voller "stolz" meinen Mofaschein habe, und mich langsam nach Maschinen umsehen wollte, bin ich auf die Idee gekommen mir eine 50ccm zu holen und diese dann auf 25ccm zu drosseln. Jetzt meine Frage: Muss ich auf irgendwas achten oder beachten wenn ich sie drossele? Oder passiert irgendwas anderes, außer das die Leistung vermindert wird?

Danke im Voraus!

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein & Motorrad, 38

Hallo,

heißt "bald", dass du schon an der Ausbildung dran bist? Wenn ja, hat dir dein Fahrlehrer nichts darüber erzählt?

Hubraum kann man nicht drosseln und Hubraum ist nicht die Leistung !!!

Bei Mofas und Kleinkrafträdern (z. B. Roller) spielt das auch keine Rolle, denn die dürfen 50 ccm Hubraum haben. Das Kleinkraftrad darf dann 45 km/h laufen und das Mofa 25 km/h.

Du hast nun drei Möglichkeiten:

  • ein "reines" Mofa kaufen, das bereits ab Werk nur 25 km/h schnell ist
  • ein Kleinkraftrad kaufen, das schon auf 25 km/h gedrosselt ist
  • ein Kleinkraftrad kaufen und es auf 25 km/h drosseln (lassen)

Die Drossel muss ein Gutachten haben und in den Papieren eingetragen sein bzw. werden.

Und jetzt wird es kompliziert. RuedigerKaarst und TheGrow haben beide mit ihren Aussagen über eine gebrauchte Drossel Recht aber auch nicht ganz, denn

  • eine Drossel ist nach dem Verkauf sozusagen mit dem Fahrzeug verknüpft
  • in das Gutachten wird die Fahrgestellnummer des Fahrzeugs eingetragen
  • ein bereits für ein Fahrzeug verwendetes Gutachten über die Drossel ist für ein anderes Fahrzeug vollkommen wertlos
  • man muss sich dann für seinen Roller und diese Drossel beim Hersteller der Drossel ein neues Gutachten kaufen
  • man sollte sich vorher erkundigen, ob das überhaupt möglich ist und was das kostet

Zu beachten ist auch, dass es keine "universellen Drosseln" gibt - die sind modellspezifisch. Beim Kauf einer Drossel - egal ob neu oder gebraucht - also immer genau darauf achten, dass sie auch für genau den Hersteller und für genau das Modell ist. Ansonsten wird's nichts mit der Eintragung.

Am sinnvollsten sind daher wohl zwei Varianten:

  • einen neuen Roller kaufen und diesen vom Händler drosseln lassen
  • einen gebauchten Roller kaufen, der bereits gedrosselt ist

Bei der zweiten Variante empfiehlt es sich auf Grund von gerne durchgeführten Manipulationen aber, jemanden mitzunehmen, der sich damit auskennt.

Es sollte geprüft werden, ob

  • der Roller (noch) ordnungsgemäß gedrosselt ist
  • die richtige Drossel für eben diesen Roller verwendet wurde
  • das Gutachten auch für diese Drossel
  • in das Gutachten auch die Fahrgestellnummer dieses Rollers eingetragen ist

Leider wird in diesem Bereich halt immer mehr Schmu getrieben, daher ist wirklich Vorsicht beim Gebrauchtkauf geboten.

Viele Grüße

Michael


Kommentar von Diddy57 ,

...gute Antwort!! :-)

Kommentar von 19Michael69 ,

Danke ;-)

Antwort
von RuedigerKaarst, 45

Hallo,
zUm Drosseln wird ein Drosselsatz mit TÜV-Gutachten benötigt.


Ein Drosselsatz mit Gutachten kostet ca. 150 bis 200 €.
Hinzukommen noch Kosten von jeweils ca. 50 für Einbau und TÜV-Abnahme.

Das Gutachten ist an die Fahrgestellnummer gebunden, es ist also nicht übertragbar.
Also kaufe keinen gebrauchten Drosselsatz, denn der wird NICHT akzeptiert!

Die Drosseln sind ziemlich genau, die Tachometer sind jedoch eher ungenau.
Ein Tachometer geht immer etwas vor, darf aber nicht nachgehen.
Zeigt ein Tacho 30 km/h an sind es etwas über 25 km/h.
Genau messen kann man mit einem Navi.

Ein Drosselsatz besteht in der Regel aus

- CDI

Die CDI misst die Drehzahl und versetzt den Zündpunkt, wenn eine bestimmte Drehzahl erreicht wurde.
6000 Umdrehungen müssten ca. 25 km/h sein.

- Gasschieberanschlag

Der Gasschieberanschlag ist eine kleine Hülse aus Aluminium.

Diese sitzt über der Feder im Vergaser und begrenzt den Weg der Vergasernadel, so dass diese nich zu hoch gehen kann es kann also kein Vollgas gegeben werden.

- Distanzring

Der Distanzring ist eine Hülse aus Stahl die auf die Kurbelwelle geschoben wird.

Diese begrenzt den Weg vom Antriebsriemen und drosselt dadurch mechanisch.

- Tasche

Mit der Tasche wird der Sitzplatz für den Sozius blockiert, da Mofas und gedrosselte Mopeds laut den meisten Gutachten Einsitzer sind und dann keine zweite Person befördert werden darf.

Der Hubraum (ccm) wird natürlich nicht gesrosselt, sondern nur die Geschwindigkeit.

Antwort
von TheGrow, 32

Hallo wipper2002,

Du verwechselst im Bezug auf die Drosselung etwas.

Wenn Du Dir einen Roller mit 50 ccm kaufst, musst Du nicht die ccm drosseln.

Entscheidend ist, dass Du den Roller der vorher 45 km/h läuft auf bauartbedingte 25 km/h drosselst.

Die Arten und Kosten der Drosselung hat RüdigerKaarst ja bereits angeführt.

Nur anders als Rüdiger angeführt hat, kannst Du natürlich auch einen gebrauchten Drosselsatz einbauen, entscheidend ist bloss, dass Du zum Drosselsatz ein Gutachten vorlegen kannst, aus dem hervorgeht, dass er für Den Roller in Sachen Marke und Typ auch zugelassen ist.

Auch, der Hinweis von Rüdiger, mit der Sitztasche ist Unfug. Die Sitztasche ist noch ein relikt aus der Zeit vor der Gesetzesänderung vom 19.01.2013. Seit dem 19.01.2013 darf man mit der Prüfbescheinigung für Mofas nicht nur Mofas fahren, sondern auch die zweisitzigen Kleinkrafträder bis 45 km/h, wenn diese auf 25 km/h gedrosselt wurden. Und genau das hast Du ja vor.

Schöne Grüße
TheGrow

Kommentar von wipper2002 ,

Vielen Dank für die Antwort. Ihr beide habt mir echt geholfen. (ist nicht ironisch gemeint)

Kommentar von 19Michael69 ,

kannst Du natürlich auch einen gebrauchten Drosselsatz einbauen

Rüdiger hat aber dahingehend Recht, dass ein einmal verwendetes Gutachten nicht für ein anderes Fahrzeug verwendet werden kann.

Daher sollte man beim Kauf einer gebrauchten Drossel vorher prüfen, ob der Hersteller überhaupt Gutachten einzeln "verkauft" und was das dann kostet.

Gruß Michael

Kommentar von TheGrow ,

Ich weiß nicht woher Du die Information hast, dass ein Gutachten nur einmal verwendet werden kann.

Es ist sogar möglich, wenn das entsprechende Gutachten fehlt, dass sich der TÜV über eine ihm zur Verfügung stehende Datenbank eine Ablichtung des Gutachtens zieht.

Welchen Sinn sollte diese Reglung auch haben, dass man ein einmal verwendetes Gutachten für kein weiteres Fahrzeug nutzen kann?

Kommentar von TheGrow ,

Ergänzend. Was nicht langt, sind Kopien die man selber mitbringt, da hier der TÜV die Richtigkeit der Angaben nicht anhand der Kopie überprüfen kann.

Siehe: https://www.tuev-nord.de/de/privatkunden/ratgeber-und-tipps/tuning-anbau-umbau/k...

Aber wie bereits angeführt, stellen viele Hersteller solcher Drosselsätze auf Ihrer Seite die Gutachten zum Download bereit. Hier kann der TÜV sicher sein, dass das Gutachten auch vom Hersteller stammt und nicht Marke "Eigenbau" ist

Kommentar von TheGrow ,

Auf die schnelle habe ich jetzt nur ein Gutachten für den Drosselsatz eines Motorrades gefunden. Aber Beispielhaft füge ich hier mal den Link an:

http://www.yamaha-motor-service.de/freigaben/docs/8cd01188.pdf

Auf solche Service - Seiten hat auch der TÜV zugriff.

Bei mir persönlich hat der TÜV für die Online-Suche, den Download und den Ausdruck allerdings 10 Euro berechnet.

In Anbetracht, dass die Dosseln neu nicht die Welt kosten, würde ich beim nächsten mal nur noch eine neue Drossel MIT Gutachten kaufen.

Kommentar von 19Michael69 ,

Welchen Sinn das macht, dazu habe ich nur eine Vermutung.

Vielleicht weil damit dann (noch mehr) Unfug (als sowieso schon) getrieben werden könnte.

Einer kauft sich die Drossel und lässt sie einbauen und eintragen. Danach baut er sie wieder aus und reicht sie an seinen Kumpel mit dem gleichen Modell weiter. Auch er lässt sie wieder einbauen und eintragen und baut sie wieder aus ...

Jeder macht sich halt vorher noch eine gute Kopie des Gutachtens ...

Das Spielchen könnte dann beim gleichen Modell immer so weitergehen. In Zeiten des Internets würde dann die selbe Drossel in dutzenden Rollern eingetragen sein.

Wenn man sich genau das passende Gutachten runterladen kann, mag das gehen. Ich war mit meiner "Internetsuche" aber selbst mit eingestellter Suche nach PDF-Dateien bisher erfolglos.

Als "Beweis" dafür, dass es so ist, habe ich auf die Schnelle nur zwei passende Links gefunden.

Zum einen auf eBay einen Artikel, in dem genau davor gewarnt wird gebrauchte Drosseln zu kaufen.

http://www.ebay.de/gds/Vorsicht-bei-gebrauchten-Mofa-Drosseln-/10000000123560326...

Zum Anderen einen Händler, der in seiner Information zu den Drosseln schreibt, dass jeder Drosselsatz speziell für ein einziges Fahrzeug ausgeliefert und in dem Gutachten genau die Fahrgestellnummer angegeben wird.

http://www.racing-planet.de/mofa-drossel-ct-356-1.html

Und gerade eben habe ich noch zwei eBay-Auktionen über gebrauchte Drosseln gefunden. Auf den Fotos sieht man direkt auf dem Umschlag des sogar versiegelten Gutachtens "Nur gültig für" und dann die Fahrgestellnummer.

http://www.ebay.de/itm/ITALJET-DRAGSTER-50-Mofadrossel-Drossel-25km-h-mit-Gutach...

http://www.ebay.de/itm/Aprilia-SR-50-LB-ALPHA-Drossel-PCU-12-111000-931-Mofadros...

Ich denke, das sagt alles ;-)

Gruß Michael

Kommentar von TheGrow ,

Stimmt, lies Dir mal den letzten Link durch den Du gepostet hast.

Da steht direkt unter Artikelzustand:

Gebraucht :     

Verkäufernotizen:
“Neu und Unbenutzt mit Originalverpackung, allerdings wurde das Gutachten von Alpha bereits auf eine Fahrgestellnummer ausgestellt.”

Der letzte Link den Du gepostet hast, widerlegt somit Deine eigene Aussage.

Welchen Sinn sollte es haben, dass der Händler ein Gutachten mitschickt, wenn man es nicht mehr benutzen könnte?

Kommentar von 19Michael69 ,

Jetzt verdrehst du total die Tatsachen.

Natürlich darf man die neue Drossel mit diesem Gutachten benutzen - aber nur an dem Fahrzeug mit der angegebenen Fahrgestellnummer.

Da das Gutachten bereits auf eine bestimmte Fahrgestellnummer ausgestellt ist, darf man sie auch neu nicht an einem anderen Fahrzeug verwenden.

Dann gilt das ja erst Recht für eine gebrauchte Drossel.

Umtauschen bzw. zurückgeben kann man die Drossel auch nur solange das Siegel nicht geöffnet wurde. Dafür steht groß "Achtung" und der Hinweistext auf dem Siegel.

Darum sind diese beiden Käufe auf hirnrissig. Denn wer sie kauft, darf sie mit diesem Gutachten nicht an seinem Fahrzeug verwenden.

Gruß Michael

Kommentar von TheGrow ,

Ich habe gerade Rücksprache mit dem TÜV gehalten.

Die von Dir angeführt Bindung gab es tatsächlich mal. Richtig ist auch, dass einige Hersteller immer noch bei Bestellung der Drossel die Fahrgestellnummer mit auf das Gutachten drucken.

Diese Bindung wurde aber für unzulässig erklärt, da die Drossel nicht speziell für genau dieses eine Fahrzeug hergestellt wurde, sondern die Herstellung erfolgt in Massenproduktion und kann teilweise sogar für verschiedene Marken ohne Anpassung durch den Hersteller verwendet werden.

Es spielt also keine Rolle mehr, ob dort im Gutachten die Fahrgestellnummer eingetragen ist.

Er sagte wies mich aber da drauf hin, dass man generell drauf achten muss, dass das Gutachten nicht nur für die Marke und den Typ zugelassen sein muss, sondern auch für die Ausführung. So bieten einige Fahrzeughersteller das gleiche Fahrzeuge vom gleichen Typ zum Beispiel einmal mit Viertaktmotor/Zweitaktmotor und mit Elektromotor an. Da sind die Drosselsätze teilweise nicht kompatibel miteinander.

Und er wies mich da drauf hin, dass nicht alle Prüfer Kenntnis  davon haben, dass die Bindung nicht zulässig sein. Das Problem sei halt, dass es tausende von Richtlinien gibt, die die Prüfer beachten müssen und es einfach nicht möglich ist, alle Änderungen der Richtlinien "auf den Kasten" zu haben, weil sich ständig was ändert.

Kommentar von wipper2002 ,

Stimmt das, dass wenn man z.B. eine 50er Enduro drosselt, die dann kaum noch einen Berg rauf kommt? Das meinte zumindest ein Freund von mir.

Kommentar von TheGrow ,

Kommt auf die Drossel an. Wenn der Gasanschlag begrenzt wird, fehlt es dem Roller natürlich an Drehzahl und Leistung.

Gibt auch elektronische Drosseln die Regeln einfach bei 25 km/h ab ohne bis dahin an Leistung zu verlieren. 

Expertenantwort
von Gaskutscher, Community-Experte für Motorrad, 17

Hubraum kann man nicht drosseln. Niemals. 

Wie schon von den anderen geschrieben -> damit du mit der Mofaprüfbescheinigung ein Fahrzeug mit maximal 50 ccm führen darfst -> maximal 25 km/h. Darauf muss das Fahrzeug gedrosselt werden (können). 

Ergänzend zu den übrigen Beiträgen: Der Kauf einer gebrauchten Drossel ist u.U. nicht günstiger als ein Neukauf. Leider lassen sich die Drosselhersteller bzw. -anbieter die Gutachten ordentlich etwas kosten. Dann lieber gleich neu.

Antwort
von wollyuno, 13

da hast sicher etwas verwechselt,mofas haben 50ccm und die kannst nicht drosseln.was man drosselt ist das tempo auf 25kmh durch weniger ps

Antwort
von Kaiaiaii, 3

Also, was du noch beachten solltest. Mit einem normalen crossmofa mit 25 km/h kannst du quasi kein cross fahren. Kauf die lieber ein normales mofa, und dann für den A1 eine cross-maschine, oder du fährst jetzt schon was größeres, halt auf ner strecke

Antwort
von SignoreBoi, 46

Wieso willst du sie auf 25ccm drosseln? Mit dem Mofaschein darfst du bis 50ccm fahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community