Frage von Marlon040116, 38

Von 1er Nahrung auf Pre umstellen?

Hallo mein kleiner ist jetzt 8 Wochen alt und die Milchproduktion hat sich bei mir fast komplett eingestellt trotz allen Versuchen die Milchmenge wieder zu steigern da ich viel eingefroren hatte konnte ich ihm dieses über den Tag verteilt geben und bin somit ausgekommen nur ist dieser Vorrat nun auch aufgebraucht und seit fast 2 Wochen bekommt er jetzt nur noch die 1 er Nahrung bis auf eine Stillmahlzeit am Morgen allerdings macht er sein großes Geschäft jetzt nur noch alle 2-3 Tage Daher jetzt meine Frage soll ich ihn umstellen auf Pre Nahrung da diese der Muttermilch ja am ähnlichsten ist

Antwort
von blackforestlady, 26

Du solltest Deine Hebamme anrufen oder mit dem Kinderarzt darüber reden. Denn nicht jedes Kind verträgt die Umstellung und daher wären es die richtigen Ansprechpartner.

Antwort
von Kitharea, 21

Ist klar wenn du ihm die eingefrorene Milch gibst dass du selbst viel weniger produzierst.
WENN du weiterstillen WILLST mach das mal ohne eingefrorene Milch auch wenn er länger dranhängt. Zu künstlicher Säuglingsnahrung kann ich dir leider nichts sagen.

Kommentar von Marlon040116 ,

Er hat die gefrorene Milch zugefüttert bekommen nachdem er meist ca. zwei stunden an der Brust hing und danach immer noch geschrien hat wie am Spieß und er immer noch großen Hunger hatte...nur nach der Zeit merkt man wie nervös er wird wenn er aus der Brust nichts mehr bekommt und am anlegen bin ich ihn ja trotz zu füttern ständig bin ja in der hoffnung das es vielleicht doch irgendwann wider mehr wird ....also nehme mir da wirklich sehr viel zeit für ihn ... war vielleicht oben doof bzw zu kurz beschrieben da es ja um die Fläschchen Nahrung ging und das mit dem zu wenig Milch nur beiläufig benannt war 

Kommentar von Kitharea ,

Na ich kenn das - mein 1. Sohn hing in dem alter quasi 10-12 Stunden pro Tag an der Brust :S Hab ihn teilweise im Tragetuch oder auf dem Stillbalkon dann mitgetragen - dann war es nicht mehr so "lästig" mit der Zeit. Der 2. war dann zum Glück immer nach 5 Min fertig. Ob man sich das antun will ist halt eine andere Frage. Als unnormal würde ich das nicht sehen.
Ich kann nicht einmal sagen ob ich damals vllt auch zu wenig Milch hatte ABER nachdem er an der Brust immer still war hab ich das einfach so hingenommen und mir gedacht sollte er verhungern würd er sicher auch dort schreien wenn nix rauskommt. Dachte vllt lässt er sich einfach nur tierisch viel Zeit.
Im Krankenhaus nach der Entbindung war noch schlimmer da war er quasi den ganzen Tag an der Brust. Hat nur losgelassen wenn er geschlafen hat.
Aber wie gesagt - zur Frage selbst kann ich nicht viel sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community