Frage von Sibi90, 45

Vom Webentwickler zur Polizei?

Hallo zusammen,

wie man aus der Überschrift vielleicht schon sehen kann, möchte ich einen anderen Beruf ergreifen. Ich befinde mich momentan in einem Bewerbungsverfahren der Polizei und habe bald meine letzte Prüfung - mein Einstellungsgespräch.

Da tauchen unangenehme Fragen auf, auch "Warum wollen Sie zu uns?", "Warum denken Sie, dass Sie zu uns passen?". Das ist als Webentwickler natürlich etwas schwierig, da der Beruf so gar nichts mit dem Polizeialltag zu tun hat. Letztendlich mache ich das, weil ich in meinem aktuellen Beruf einfach keine Erfüllung finde und mich nach vielen Gesprächen mit einem Einstellungsberater der Polizei der Beruf einfach reizt. Vielmehr sehe ich dort auch einen Sinn in dem was ich tue, ich kann was bewegen und Leuten helfen, als einfach nur Codezeilen zu schreiben. Gute Überredungskünste habe ich und argumentieren kann ich nach etlichen Präsentation bei Firmen sehr gut und trete auch sicher auf. Aber vielleicht reicht das den netten Personalern bei der Polizei ja nicht aus als Argumentation.

Hat jemand vielleicht schon mal so eine ähnliche Situation gehabt?

Vielen Dank für eure Antworten und Frohe Festtage (;

Antwort
von Ahnunglos, 27

Sag doch genau das ;) Wenn man allen Quereinsteigern zu Last legen würde, dass das nur ihre "2. Wahl" war gäbe es massive Personalprobleme. In der Regel ist es positiv für dich bereits Erfahrungen gesammelt zu haben, und da du die Entscheidung vernünftig begründen kannst sollte es auch kein Problem geben.


Antwort
von google1234, 15

Sei ehrlich und spiele denen nichts vor. Die merken das. Gerade da du dich jetzt nach deinem Beruf als Webentwickler für die Polizei entscheidest, wirkt deine Entscheidung reifer und überdachter.

Antwort
von hallo98863, 24

Sag doch einfach das, was du gerade geschrieben hast. Klingt vernünftig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community