Frage von IlikeCandy, 144

Vom Sportlehrer Sexuell Belästigt?!?

Hallo, Ich werde glaube ich von meinem Lehrer belästigt bzw. Sexuell belästigt...

Hier zur Geschichte: Wir hatten gestern in Sport Selbstverteidigung. Und dann mussten wir halt eine Übung machen. Daraufhin war ich dran. Ich hatte die Aufgabe, an der Jacke meines Sportlehrers zu ziehen...Also ihn zu mich zu ziehen... und er ist mir viel zu nahe gekommen. Dann hatte ich die Aufgabe seine Hand zu nehmen und so arg wie möglich dagegen zu drücken Vor Der Ganzen Klasse... Dann schaute er mir total auf die Brüste... Dann musste ich wieder eine Übung mit ihm machen. Als wir mir der Übung fertig waren, nahm er meine Hand, hat sie auf seine getan, und hatt seine Hand wieder auf meine gelegt, und meine Hand gestreichelt...

Mich kostet es gerade echt überwindung das zu schreiben... wie seht ihr es?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tevau, 89

Schwer zu sagen. Also bei Selbstverteidigungstraining kommt man sich notgedrungen nahe.

Drücken gegen eine Hand muss jetzt auch nicht unbedingt einen erotischen Hintergrund haben.

Sein Blick auf Deine Brust wäre natürlich frech, wenn es denn zu intensiv und unvermeidbar wäre. Frage Dich aber selbst, ob es vielleicht eher eine falsche Wahrnehmung von Dir ist. Wenn ich etwas sehen will, sehe ich es auch. Wenn Du unsicher bist, frag doch mal einen anderen aus der Klasse, mit dem Du Dich gut verstehst. Am besten einen Jungen, der dies aus neutraler Sicht sieht.

Das Handtätscheln wäre schon etwas viel, wenn es denn eindeutig "Grabbel"charakter hat. Das kann sein, muss aber nicht.

Also: sprich am besten nochmal mit jemandem aus Deiner Klasse. Such Dir aber auf keinen Fall jemanden aus, bei dem oder der die Gefahr besteht, dass er/sie es nicht neutral sieht und Ihr Euch gegenseitig aufschaukelt.

Und wenn Dein Eindruck bestätigt wird, geh zu dem Lehrer hin und sag ihm ganz freundlich, dass Dir körperliche Nähe unangenehm ist, erst recht vor der Klasse. Damit er es nicht als Vorwurf oder als Anklage aufnehmen muss, kannst Du mit dem Zusatz "Ich weiß, ich bin da etwas überempfindlich" jede Schuldzuweisung von ihm nehmen. 

Kommentar von IlikeCandy ,

Danke für deine Antwort! ich War aber schon viel zu nah an ihm... ich habe mit meinem Gesicht fast seinen Bauch berührt... und er schaute mir schon intensiv auf die Brust...

Kommentar von tevau ,

Das ist völlig normal, dass Dir das unangenehm ist. Und es ist völlig OK, im Wiederholungsfalle dem Lehrer zu sagen, dass Du das nicht möchtest. Du kannst es ihm auch dadurch signalisieren, dass Du nächstesmal ausweichst, wegzuckst oder wegziehst.

Du könntest ihm auch keck sagen "Na, Herr Müller, gefällt Ihnen meine Brust?". Keine Angst, der Lehrer hat selbst zuviel Angst, in ein schlechtes Licht zu geraten. 

Dein Körper gehört Dir! 

Kommentar von IlikeCandy ,

Ich habe angst es ihm zu sagen, da wir den Lehrer noch in Mathe und Naturwissenschaften haben. Da es Dann Sein kann, Das Er alles an mir ausbadet... ogott, wenn ich das sagen würde, würde ich von der schule fliegen...

Kommentar von tevau ,

Wenn sich herausstellt, dass Du gegen den Lehrer eine Mobbingaktion führst, wirst Du irgendwann natürlich solche Konsequenzen tragen müssen.

Aber größere Angst, von der Schule zu fliegen, muss und wird der Lehrer haben, wenn sich herausstellt, dass Deine Vorwürfe wahr sind.

Dieser Verantwortung musst Du Dir bewusst sein. Also prüfe nochmal, was an Deinen Vorwürfen dran ist, und zieh einen neutralen Beobachter zu rate. Aber neutral! Wenn Du an die falsche Person/Freundin gerätst, besteht die Gefahr, das Ihr Euch in etwas reinsteigert, was nicht mehr viel mit der Realität zu tun hat. Und dann wären alle Verlierer.

Aber wenn Deine Wahrnehmung auch von anderen bestätigt wird, kannst und solltest Du etwas tun. Nicht gleich die dicke Keule rausholen, sondern erstmal mit dem Lehrer selbst reden. Wie habe ich ja an anderer Stelle geschrieben. Gib ihm die Chance, sich zu erklären und Dir gegenüber zukünftig zurückhaltender zu sein.

Antwort
von AmandaF, 89

Bleib erst mal entspannt und lass dich nicht von den ganzen Kommentaren hier hochpuschen. Bitte doch eine wirklich gute Freundin, dass sie nach der nächsten Sportstunde das Verhalten des Lehrers einschätzt. Ist sie auch der Meinung, du solltest es jemanden erzählen, kommt sie sicher als moralische Unterstützung mit.

Kommentar von IlikeCandy ,

Ich habe so angst :(

Antwort
von michele1450, 71

geh damit zum Vertrauenslehrer oder dem lehrer deines vertrauen 

Kommentar von IlikeCandy ,

Ich habe eher angst damit zum Vertrauenslehrer zu gehen...

Kommentar von michele1450 ,

hol ein Freund oder freundin mit und geh zu im/ ihr 

Antwort
von Ausfrager12, 49

Das ist Sexuelle Belästigung! Du kannst zur Plizei gehen. Das was dein Lehrer gemacht hat ist strafbar.

Kommentar von Zebbinho ,

Du hast grundsätzlich recht. Den Weg über den Vertrauenslehrer innerhalb der Schule zu umgehen wäre aber nicht unbedingt klug. Letztendlich wird es ja diesen Weg nehmen unter Umständen. 

Kommentar von IlikeCandy ,

Ich weiß nicht, ob die Polizei einem 13 Jährigen Mädchen traut...

Kommentar von tevau ,

Erstens ist es aus der sicheren Position von außen immer leicht, solche kraftstrotzenden Ratschläge zu geben. Wenn man aber in der Situation ist, ist eine Anzeige gegen den Lehrer nicht so leicht.

Und da sind wir bei zweitens: Die Fragestellerin wertet bestimmte Situationen als mögliche sexuelle Belästigung, ist sich aber nicht mal selbst sicher. Und in der Situation gleich die heftigste Keule rauszuholen, nämlich eine strafrechtliche Untersuchung gegen den Lehrer einzuleiten, die seine Existenz kosten kann, ist absolut übertrieben und unfair. Denn selbst wenn sich strafrechtlich alles in Luft auflöst, würde ihm immer etwas anhängen. Der Fragestellerin aber auch, denn sie hätte immer das Brandmal der intriganten Verleumderin auf der Stirn.

Also mal sachte: Aus dem Geschilderten sicher eine sexuelle Belästigung abzuleiten ist eher gewagt. So viel zur Strafbarkeit.

Antwort
von IchFrage102030, 84

Naja erzähl es deiner Mutter oder dein Vater die werden den direktor anrufen und du erzählst ihn was passiert ist :)

Kommentar von IlikeCandy ,

Hmm:/ ich schäme mich so darüber :(

Kommentar von IchFrage102030 ,

Ich habe dinge in meinem leben gemacht und schämte mich dafür aber jetzt erzälte ich es meiner mutter(auch mal mein Vater) und merkte das ist eigentlich nicht schlimm ist

Kommentar von tevau ,

Schämen musst Du Dich wirklich nicht!

Antwort
von Zebbinho, 77

Da ist schwierig... Hast Du einen Vertrauenslehrer/in?

Kommentar von IlikeCandy ,

Ja habe ich.

Kommentar von Zebbinho ,

Das ist (neben den Eltern) in diesem Fall der richtige Ansprechpartner/in (meine Frau ist z.B. so Eine ;-) )

Kommentar von Zebbinho ,

das ist sehr schwer und das kann Dir auch keiner abnehmen, leider. Alternative ist schweigen und ggf. die selbe Situation wieder erleben.

Antwort
von EineAntwortHD, 80

Hm entweder du sagst ihm direkt das du das nicht willst oder du gehst zu deinen vertrauenslehrern oder zur Schulleitung weil das was der liefert geht garnicht!

Viel Erfolg :)

Kommentar von IlikeCandy ,

:(. Ich habe so angst... vlt. hat es dann konziquenzen für mich:(

Kommentar von EineAntwortHD ,

es kann keine Konsequenzen haben da du dich belästigt fühlst

Kommentar von tevau ,

@ EineAntwortHD: Deine Logik verstehe ich nicht. Warum soll es keine Konsequenzen haben können?

Die Fragestellerin befürchtet vielleicht folgende Konsequenzen:

1) Der Lehrer sieht einen feindlichen Akt der Schülerin und rächt sich.

2) Die Vorwürfe werden allgemein nur als übertriebene Wahrnehmung einer pubertierenden Schülerin wahrgenommen - letztere wird dann einen entsprechenden Stempel tragen.

3) Die Sache weitet sich soweit aus, dass der Lehrer seine Existenz verliert oder zumindest starke berufliche Nachteile erleidet. Wenn diese Konsequenz von der Fragestellerin als übertrieben betrachtet wird und ungewollt ist, würde das ihr Gewissen eventuell zeitlebens belasten.

Also, das sind doch alles befürchtete Konsequenzen, oder? Und warum können die Deiner Meinung nach nicht eintreten?

Das Ganze ist jetzt unabhängig von der Bewertung der Sachlage. Es geht mir nur um Deine Aussage, dass keine Konsequenzen möglich seien. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten