vom OLG wurde bestätigt, dass das Urteil aus der 1. Instanz beim LG falsch war. Wer trägt jetzt die Kosten des 1. Prozesses?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guten Abend,

Der Verlierer eines Zivilprozesses muss die gesamten Kosten des Verfahrens tragen.
Dies gilt auch für die Kosten, die der Gegenseite entstanden sind. Diese sind nach Abschluss des Verfahrens der Gegenseite zu erstatten. Erzielt der Kläger nur einen Teilerfolg oder wird ein Vergleich geschlossen, so werden die Kosten je nach Höhe des Erfolgs zwischen Kläger und Beklagten verteilt.

Die Gerichtskosten der 1. Instanz müssen von der unterlegenen Partei gezahlt werden. Ändert das OLG das Urteil der 1. Instanz ab, kann der Unterlegene der 1.Instanz die Kosten gegen den Gegner geltend machen, notfalls Zivilrechtlich, sofern dieser nicht bezahlt. 

Ich hoffe ich konnte helfen und meine Antwort war hilfreich für dich. Ich wünsche noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die verständliche Erklärung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung