Frage von hanaseteareo, 247

Vom Hund gebissen: Muss ich zum Arzt?

Ich wurde vom Hund an der Hand gebissen. Es hat geblutet habs ausgewaschen und Infektionsspray extra für Wunden draufgetan. Dazu noch Pflaster . Übertreibt es bitte nicht und sagt mir bitte ob ich jtzt unbedingt zum Arzt muss. Mir wird jedes mal gesagt geh zum Arzt jedes mal geh ich nixht und es heilt von allein , also bitte realistisch bleiben

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 134

Realistisch betrachtet entzünden sich Hundebisse sehr schnell. Sehr viel schneller als andere (z.B. Schnitt-) Wunden. Ob Dein Spray ausreichend ist, um die Wunde zu desinfizieren, kann Dir hier niemand sagen.

Hast Du eine Tetanus- Impfung? Wäre ebenfalls sinnvoll.

Ansonsten musst Du selbst wissen,ob Du zum Arzt gehst oder nicht. Wenn das übliche Aussitzen in diesem Fall schief geht, weil sich die Wunde entzündet, hast Du eben Pech gehabt.

Antwort
von Weisefrau, 117

Hallo, tut mir leid aber du brauchst eine Tetanus Spritze und das gleich. Außerdem entzünden sich Tierbisse fast immer. Daher ist auch ein Antibiotikum angezeigt.

Ich bin in diesem Jahr auch gebissen worden und nicht sofort zum Arzt gegangen. Ich dachte das selbe wie du, außerdem verfüge ich über Medizinische Kenntnisse.

Tja. der Biss hat sich später infiziert und ich war 8 Wochen krank!

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich bin 2x gebissen worden in meinem Leben, mit Blutkontakt, mal vom eigenen hund, mal von einem fremden und hatte beide Male Glück und es ist anstandslos abgeheilt. Es hängt wohl auch immer davon ab, wie fit das Immunsystem gerade ist. Aber eine Tetanusimpfung ist immer wichtig.

Antwort
von tveni, 108

Bei Hundebissen wird eigentlich immer geraten den Arzt aufzusuchen. Egal ob es der eigene oder ein fremder Hund ist (war). Vor allem um mögliche Krankheiten vorzubeugen.

Ob du jetzt zum Arzt gehst oder nicht, ist deine Sache – aber es sollte klar sein, dass sobald es dir schlechter geht, der Besuch nicht weiter aufgeschoben werden sollte.

Gute Besserung und guten Rutsch trotzdem🍀

Antwort
von Goodnight, 63

Im Grunde sollte man Tierbisse immer vom Arzt versorgen lassen. Leider stellst du kein Bild ein, wir können nicht erraten wie schwer es dich erwischt hat. Normalerweise stellt man den Körperteil mit dem Biss ein paar Tage ruhig und versorgt ein paar Tage prophylaktisch mit Antibiotikum und frischt die Tetanus Impfung auf.

Antwort
von Reanne, 85

Du hast die Wunde sehr gut versorgt. Erst wenn Du das Gefühl haben sollterst, die Wunde entzündet sich trotzdem und die Hand schmerzt sehr oder ein roter Streifen bildet sich an Deinem Arm, solltest Du einen Arzt, in diesem Fall kommt ja nur die Notaufnahme im Krankenhaus infrage, aufsuchen.

Antwort
von Bitterkraut, 87

Falls du keinen gültigen Tetanusschutz hast, solltest du dir spätesestens morgen vormittag eine Spritze in einer Ambulanz abholen. Das ist eine schnelle Sache. Ansonsten solltest du zum Arzt gehen, wenn der Bereich um den Biss warm wird, oder Veränderungen zeigt. Bei Hundebissen besteht leider immer eine Sepsisgefahr. Wichtig ist aber erst mal die Tetanus-Impfung.

Fast Vergessen: Wenn dich nicht dein eigener Hund gebissen hat, auf jeden Fall zum Arzt ghen und den Biss dokumentieren lassen.

Kommentar von Bitterkraut ,

PS: Solltest du dich in den nächsten Tagen schlapp oder grippig fühlen oder Übelkeit haben, oser sonstige unspzifische Krankheitszeichen haben, geh zum Arzt und zeig den Biß vor. Für eine Sepsis gibt es keine typischen Anzeichen, auch eine Entzündung rund um die Bißstelle muß nicht sein. Siehe Anwort von Weisefrau. Nur, wenn du dich topfit fühlst, mußt du nicht zum Arzt. Wenn du sichergehen willst, geh bald.

Antwort
von Inmarei, 94

Um für lange Zeit vorzusorgen, solltest Du immer eine Tetanus-Impfung haben, (Krk.Kasse bezahlt), die muß nach einigen Wochen nochmal gesetzt werden und Du hast dann für 10 Jahre Schutz! Jeder vernünftige Mensch tut das, vor allem , wenn man z.B. draußen in der Landwirtschaft arbeitet. Nach der harmlosen Spritze (keine Nebenwirkung) brauchst Du keine Sorge und die Rederei deswegen mehr zu haben. Frage beim Arzt nach, nach welcher Zeit der Schutz aufgefrischt werden muß!

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, Menschen die mit Tieren oder Erde umgehen, sollten immer einen Tetanusschutz haben.

Antwort
von SunshineHorse, 88

Morgen einen Arzt aufsuchen .
Man kann nie wissen was der Hund hatte .
Ich hasse solche unverantwortlichen Besitzer , wegen diesen gibt es so viele grausame Hundehasser !
Bitte denk dran : Der Hund würde so erzogen . Mit Gewalt und wahrscheinlich ohne sonstige Liebe .

Ruh dich am besten aus , leg dich hin und pack da nicht dran ! Sonst kommen da noch mehr Bazillen rein !

Viele liebe Grüße und gute Besserung :)
Und bitte liebe Hunde immer und verzeihen ihnen :D

Guten Rutsxh !

Kommentar von Bitterkraut ,

Was der Hund hatte ... der hatte das, was alle Hunde haben. einen Haufen Bakterien im Maul, die nicht unbedingt in die Blutbahn gelangen sollten, oder nicht in großer Zahl. Darin liegt die Hauptgefahr, nicht bei irgenwlechen Krankheiten, die der Hund vielleicht hatte...

Antwort
von mimi142001, 87

Bist du geimpft
Hast du starke Schmerzen
Wie groß und tief ist die Wunde
Weist du ob der Hund krank ist
Das musst du entscheiden weil nur du das sehen kannst

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 52

hast du eine tetanusimpfung?

hundebisse koennen sich schnell entzuenden. wenn die wunde klopfend schmerzt /pochert bitte unbedingt zum arzt..

Antwort
von manwithoutaface, 96

Ja, du solltest zum Arzt gehen, und zwar schnell!

Ein Biss, bei dem sogar Blut das Resultat ist, ist voller Bakterien und ich will dir keine Angst machen, aber ein Tier kann auch Krankheiten haben, die auf den Menschen übertragbar sind. 

Ich will den Teufel nicht an die Wand malen und das ist auch wirklich sehr unwahrscheinlich, aber es gibt auch Tiere, die Tollwut haben und da zählt jede Sekunde nach einem Biss! 

Kommentar von Bitterkraut ,

In DE findt keine Tollwut statt.

Kommentar von Inmarei ,

Bitterkraut, Deine Anwort ist schlicht und einfach falsch! Es gibt immer wieder Tollwut in Deutschland ! Just ist außerhalb unserer Stadt ein neues Tollwutgebiet ausgewiesen worden, der Erreger nachweisbar durch Füchse. Ist Dir Deine Gesundheit so wenig wert?

Kommentar von manwithoutaface ,

Außerdem gibt es in vielen Ländern Europas Tollwut und DE ist keine Insel, also ist es sehr wahrscheinlich, dass mal ein Fuchs aus einem unserer Nachbarländer herumstreift zb.

Antwort
von brandon, 47

Ich muß gerade etwas schmunzeln.

Weisst Du Deine Frage ist eigentlich keine Frage. Es ist vielmehr eine Aufforderung Dir zu schreiben:“Nein, Du mußt nicht zum Arzt das heilt von ganz alleine.“😋

Ich würde schon zum Arzt gehen. Hast Du noch den Schutz einer Tetanusimpfung?

Antwort
von silberwind58, 74

Kanntest Du den Hund? Ist er geimpft ? Gegen Tollwut z.B. ? Wie hat der Besitzer reagiert ? Wie ist es überhaupt dazu gekommen? Natürlich würde ich zum Arzt,Du weisst ja nicht ob der Hund die Impfungen alle hat und ich denke da zuerst an Tollwut ! 

Kommentar von Bitterkraut ,

Deutschland ist praktisch tollwutfrei. Das wäre meine geringste Sorge.

Antwort
von salome123456789, 79

naja das kommt darauf an ob der hund geimpft ist ,wenn nicht dann musst du unbedingt und wenn du es nicht genau weißt dann solltest du auch zum arzt

Kommentar von Bitterkraut ,

ob der Hund geimpft ist? Hunde impoft man nicht, damit sie Menschen nicht anstecken, sondern damit sie sichnicht anstecken.Gegen was denn? Hunde haben so viel Bakterien im Speichel und an den Zähnen, daß es bei einer Sepsis nicht auf imfpungen ankommt.

Und wenn dich ein druchgeimpfter Mensch beißt, gilt das gleiche. Die größte Gefahr ist die einer Sepsis.

Kommentar von Inmarei ,

Dieser Kommentar von Dir ...ob der Hund geimpft ist?.... ist: Quatsch ³

Antwort
von jue711, 41

Wenn du dem Hund kennst und weist dass er geimpft ist musst du nicht zum Arzt außer es entzündet sich. Wenn du allerdings nicht weißt ob er geimpft ist würde ich morgen einem Arzt aufsuchen :)
Habe selbst 2 Hunde und beim spielen kann es schonmal passieren dass sie aus Übermut ausversehen in meine Hand beißen odee manchmal Spiel ich auch mit der Hand mit ihnen (kein Hate deswegen sie machen es nur bei mir und wenn ich sag "aus" hören sie sofort auf) und Da kommt es auch hin und wieder mal zu kleineren Kratzern oder Wunden aber da sie geimpft sind passiert da nie was :)
Frohes Neues Jahr :)

Antwort
von Wonnepoppen, 63

Wenn du auf "Nummer Sicher" gehen willst, dann ja!

Antwort
von lyka01, 66

Wenn es eine kleine Wunde ist, brauchst du nicht zum Arzt. Nur wenn es so groß ist, das eine Naht erforderlich wäre.

Tetanusimpfschutz sollte auch gegeben sein.

Kommentar von inicio ,

auch kleine wunden koennen sich stark entzuenden!

Kommentar von lyka01 ,

Streitet niemand ab und dafür gibt es Wunddesinfektion auch für die Hausapotheke.

Kommentar von inicio ,

das hilft nur bedingt bei einer spesis!

Kommentar von lyka01 ,

Warum muss jeder immer gleich den Teufel an die Wand malen? Nicht jeder bekommt gleich, bei einer Wunde gleich eine Sepsis herje. Dann muss ich ja jedesmal zum Arzt rennen, wenn ich mich bei der Essenzubereitung schneide, weil könnt ja nen Sepsis werden.

Antwort
von SalzigerGoblin, 66

Kommt immer drauf an WANN es passiert ist. Wenn der Hund dich beim Vollmond gebissen hat, dann unbedingt zum Arzt. Wenn du physische ( Haarwuchs, Zähne etc) und psychische ( Verlangen noch rohem Fleisch, Steigerung der Aggressivität ) Veränderungen feststellst und nackt irgendwo in der Botanik aufwachst, dann ist es meistens zu spät.

Antwort
von 23Nema92, 75

Dein eigener Hund oder ein fremder ?

Kommentar von 23Nema92 ,

Wenn eh nichts kommt, dann: Fremder Hund: Geh zum Arzt, du weißt nicht ob er geimpft ist oder sonst was hast. 2. Sowieso dokumentieren lassen, wenn es ein fremder war wegen ner Anzeige. ( vor allem sollte er ihn frei laufen lassen haben ) eigener Hund: du weißt selbst ob er geimpft ist oder was hat, somit würde ich es beobachten erst mal und je nachdem wie es sich entwickelt entscheiden.

Kommentar von Aliha ,

Wo ist da der Unterschied?

Kommentar von Bitterkraut ,

Der Unterschied ist der, daß dann der fremde Halter für die Kosten herangezogen wird, z.b. von der KK. Dafür hat man eine Haftpflichtversicherung als Halter.

Kommentar von 23Nema92 ,

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. ^^

Kommentar von hanaseteareo ,

eigener Hund

Kommentar von 23Nema92 ,

Ok, wie gesagt, du weißt ja alles... Dementsprechend würde ich es beobachten. Aber wenn du trotzdem ein Unwohles Gefühl hast, kannst du trotzdem gehen.

Kommentar von 23Nema92 ,

Kommt ja auch darauf an, wie tief und breit die Wunde ist.

Kommentar von hanaseteareo ,

schreibt mich auf Facebook an. Zerdest Mostoo. ich werde euch dann ein Bild senden

Kommentar von Bitterkraut ,

kannst du auch hierher laden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten