Frage von bluetree1, 95

Vom Hausarzt einweisen lassen?

Ich habe Angst das mein Arzt einfach nicht merkt wie kaputt ich bin das ich Suizide Gedanken hab usw. Das er es nicht richtig ernst nimmt. Was muss man den alles sagen um in eine Psychiatrie eingeliefert zu werden? Und ja ich will da freiwillig hin aber am besten nicht lange warten ich will einfach weg.

Antwort
von LiliMaedchen, 31

Du kannst selber zu der Psychathrie hinfahren und dann wird mit dir geredet und meistens kann man dann da bleiben

Antwort
von DerTheoretiker, 65

Du könntest zu einem Psychologen gehen und dessen Beurteilung deinem Hausarzt vorlegen... keine Ahnung ob das geht, ich vermute es einfach mal.

Ich hoffe, ich konnte einen Ansatz liefern

Antwort
von Myosotis16, 15

Die Frage wurde schon sehr oft Zeit im Forum gestellt und beantwortet. Bitte benutze dich Suchfunktion, die es hier im Forum gibt.

Selbst einweisen lassen, Vom alltag wegkommen? Hey Leute, Ich entschuldige mich jetzt schon für meine Rechtschreibfehlen.:) Also ich bin 15 und derzeit in der 10 Klasse. Mein Freund hat mir schon ein Psychologen

Überweisung zum Psychologen bekommen? Guten Abend liebe Community. Wie oben schon steht frage ich mich wie ich eine Überweisung vom Hausarzt zum Psychologen bekomme. Ich bin seit Wochen am hin und her 

Kann ich jemanden in die Psychiatrie einweisen lassen? Es geht darum: wie kann ich jemanden einweisen lassen? Ich habe schon versucht das er freiwillig in ein Krankenhaus geht, aber er lässt mit sich nicht reden. Da ich 

Kann ich mich freiwillig in die geschlossene Jugendpsychiatrie einweisen lassen? Ich habe seit 2 Wochen jeden tag extrem starke suizidgedanken und sonst werden die extrem starken suizidgedanken nach 2 …

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik? Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie. Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig …

Jugend Psychiatrie , soll ich mich einweisen lassen? Wie? Ich würde nicht sagen das ich "schlimm" …

Einweisung Psychiatrie HausarztHallo, ich wollte Fragen ob wenn ich beim Hausarzt Mich einweisen …

Antwort
von einfachichseinn, 38

Ein Arzt ist kein Magier oder ähnliches. Er kann deine Gedanken nicht lesen.

Wenn du willst, dass er von deinen Suizidgedanken erfährt musst du ihm davon erzählen. Allerdings wirst du vermutlich nicht von heute auf morgen aufgenommen.

Das ist in der Regel nur dann der Fall, wenn du akut suizidgefährdet bist. Das bedeutet wenn du wirklich kurz davor stehst, doch umzubringen. Das heißt nicht, dass du überlegst doch umzubringen, sondern dass du schon die Tabletten in der Hand hast. Das ist jetzt etwas überspitzt ausgedrückt.

Dann kommst du auch erst auf eine geschlossene Station. Dort bleibst du solange bis du stabilisiert bist. Wenn du Glück hast, kommst du dann nach ein paar Tagen auf die offene Station. Wenn du kein Glück hast, musst du noch ein paar Wochen/Monate warten.

Das ist der Regelfall. Es gibt auch ein paar Ausnahmen. Darauf solltest du dich allerdings nicht verlassen.

Antwort
von NameInUse, 66

Das wirst Du ihm schon genau sagen müssen, Ärzte sind keine Gedankenleser. Lege ihm dar wie oft Du solche Gedanken hast und warum es Dir wie schlecht geht

Antwort
von Wonnepoppen, 60

Der Hausarzt muß dir eine Überweisung zum Psychologen geben, der kann dich, wenn nötig einweisen lassen!

Oder du weist dich selber ein, wenn du Bedenken hast, daß er den Ernst der Situation nicht erkennt!

Kommentar von einfachichseinn ,

man kann sich nicht selbst einweisen und ein Psychologe kann auch nicht einweisen. Eine Einweisung erfolgt immer durch einen Arzt!

Kommentar von Wonnepoppen ,

Lange nichts von dir gehört!

"Schön", daß du wieder deine Kommentare abgibst!!!!!!

dachte schon, ich hätte meine Ruhe vor dir, so kann man sich täuschen!

Es kamen auch noch andere Antworten, warum hackst du schon wieder nur auf mir rum?

Kommentar von einfachichseinn ,

Ich verstehe nicht wirklich, was du von mir willst. Du bist gewiss nicht die einzige Person, die ich darauf hingewiesen habe, dass sie niemand selbst einweisen kann. Einen ähnlichen Vorwurf habe ich schon einmal von dir bekommen. Das kann ich nicht nachvollziehen. Denn du bist ganz gewiss nicht die einzige Person, die ich auf falsche Inhalte hinweise.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Das beruht sich auf Gegenseitigkeit!

Vorhin war ich noch die einzige!

auch ich kann es nic ht nach voll ziehen, also sind wir uns wenigstens in dem Punkt einig!

Kommentar von einfachichseinn ,

Du warst niemals die einzige und ich kapiere immer noch nicht, was du von mir willst. Ich kapiere nicht, was du hier grade von dir gibst. Ich sage dir, dass ich deine anprangerung nicht nachvollziehen kann und jetzt sagst du mir, dass du es selbst nicht nachvollziehen kannst. Bitte, wo ist da der Sinn?

Kommentar von Wonnepoppen ,

bitte laß mich doch einfach in Ruhe, ich werde künftig  deine Antworten, bzw.  deine Kommentare ignorieren, außer  natürlich, sie sind beleidigend!

"Ic h" will überhaupt nichts von dir, du hast kommentiert"

Kommentar von einfachichseinn ,

Du bist der Hammer. Erst prangerst du mich für irgendwas an. Ich weiß immer noch nicht für was. Und jetzt willst du mich ignorieren. Gut es scheint auf diesem Planeten wirklich Menschen zu geben, die absolut nicht kritikfähig sind. Was soll überhaupt bedeuten, wenn sie nicht beleidigend sind? Ich glaube meine Kommentare waren noch nie wirklich beleidigend.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community