Vom Fahrrad das Lenkrad wackelt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Lenker ist am Rahmen mit einer Schraube gesichert. Wenn die Lose ist, wackelt es (oder lässt sich in der Höhe verstellen). Schraube anziehen und glücklich sein;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meli220
13.08.2016, 19:52

Danke! Ist die Schraube ganz oben ? Oder eher unten

0
Kommentar von Wiesel1978
13.08.2016, 19:54

Da wo das Chromefarbene aufhört und die Rahmenfarbe anfängt

0
Kommentar von FelixLingelbach
13.08.2016, 21:49

Der Lenker ist mit einer Schraube in der Klemmung des Vorbaus gesichert. Diese Schraube kann locker sein. Meist braucht man einen Inbusschlüssel, um sie fest zu ziehen.

Dieser Vorbau, der untere Teil davon ist die Lenkstange, ist mit einem Klemmbolzen im Gabelschaft gesichert. Er steckt in der Gabel, natürlich nicht im Rahmen, sonst könnte man nicht damit lenken.. Diese Klemmung wird mit einer langen Schraube von oben angezogen. Ist diese Schraube locker, wackelt der Lenker nicht. Er dreht sich aber und rutscht runter. Einfach festziehen.

Die Gabel wird durch das sogenannte Steuerlager gehalten. Das wird mit der oberen Lagerschale zugeschraubt und mit einer weiteren Mutter gekontert. Wenn dort etwas locker ist, wackelt auch der Lenker (etwas). Man merkt, dass da etwas nicht stimmt, wenn man die Vorderbremse zeiht und dann das Rad vor und zurück bewegt. (Lagerschale und Kontermutter sind zusammen 'die Schraube', von der du erzählt hast, Wiesel).

Reparieren kannst du das nicht, Melis, weil du die großen Schlüssel nicht hast, die man dafür brauchte und das Kontern nicht kennst. Es dauert aber nur zwei Minuten.

Es gibt eine weitere Technik, mit der Rahmen, Gabel und Lenker verbunden sein können, die A-Head-Technik. Unwahrscheinlich, dass die hier infrage kommt, deshalb spare ich mir das. 

2
Kommentar von Wiesel1978
13.08.2016, 21:56

Was meinst Du was ein Laie davon verstanden hat? Schraubenschlüssel hab ich nicht, was isn inbus und Lenker und Gabel kenn ich.
Nicht jeder Mensch ist technisch versiert oder gelernter 2Radmechaniker (nicht böse gemeint)
(Und keine Sorge, ich habe Deinen Text größtenteils verstanden, aber darum geht es ja nicht)

0

nun, wenn du keine Ahnung hast, kein Werkzeug hast und die Erklärungen nicht verstehst, dann geh zum Fahrradmechaniker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung