Frage von Chrisschultz93, 30

Gibt es Möglichkeiten sich als Einzelhandelskaufmann umschulen zu lassen?

Hallo liebe Community,

Ich habe meine 2.5 jährige Ausbildung im Januar, erfolgreich in einem der führenden Einzelhandelsketten absolviert (kein Discounter).

Während meiner Ausbildung war ich weit mehr engagiert als andere Azubis. Dies verhalf mir bereits im 1. Lehrjahr zu einer Position als Warenbereichsleiter Food im Azubi Projekt "Azubis führen einen Markt" (Azubis führen einen Monat lang einen Markt komplett alleine. Vom Wareneingang bis zur Hausleitung, alles Azubis) Ich liste im folgenden kurz meine "Meilensteine" auf um den Text nicht unnötig zu verlängern:

  • Top Azubi 2014
  • Top Azubi 2015 + Teilnahme am Nachwuchswettbewerb im Lebensmittelhandel von Grips&Co auf der Anuga in Köln (bester Azubi meines Unternehmens 2015)
  • Azubi Projekt WBL Food
  • IHK Prüfung "Freiverkäufliche Arzneimittel"
  • Brandschutzbeauftragter
  • Sicherheitsbeauftragter
  • Staplerschein
  • mehrere Seminare (Konfliktgespräche, Auftreten, etc..)

Momentan bin ich als Abteilungsleiter beschäftigt. Meine wöchentliche Arbeitszeit schwankt zwischen 50-70h, 10h am Tag sind eigentlich normal. Bezahlt bekomme ich nur 37.5h, aber das basiert auf freiwilliger Basis.

Meine eigentliche Frage lautet nun:

Gibt es Möglichkeiten sich umschulen zu lassen? Auf eigene Kosten, da ich kein Fall für das Amt bin. Wie seht ihr meine Chancen z.B. als Automobilverkäufer?

Ich möchte weiterhin im Handel bleiben, da ich gerne den Kontakt zu Menschen habe und ich meine Stärken im "zwischenmenschlichen" sehe. Ich kann meist sehr schnell erkennen, was für eine "Art" Mensch ich vor mir habe und meine Ausdrucks- und Verhaltensweise daran anpassen.

Sorry für den langen Text!

Beste Grüße

Antwort
von ShinyShadow, 18

Du bist doch Verkäufer - ruf doch mal im Autohaus an und frag, wie es aussieht... Vielleicht kannst du da auch ohne Umschulung arbeiten :)

Deine "Meilensteine" sind ja mal nicht schlecht. Mit bisschen Einarbeitungszeit denke ich, wirst du das auch hin bekommen.

Vielleicht kannst ja so ne Art Praktikum (ca. 3 Monate) oder so als Einarbeitungszeit machen, um dann fest da zu arbeiten.

Ein Versuch ists wert! Oft ist das Ziel einfacher zu erreichen als man denkt :)


*Nachtrag* Der Plan funktioniert wenn dann aber erst mal in nem kleineren Autohaus, eher sowas wie ein Gebrauchtwagenhandel, denn um irgendwelche Neuwagen zu verkaufen, brauchst du echt spezielle Schulungen... Das kann man teilweise nicht mal direkt als ausgebildeter Automobilkaufmann (Je nach Marke)

Aber frag doch mal im Autohaus nach ;)

Kommentar von Chrisschultz93 ,

Danke für die schnelle Antwort. Werde einfach mal ein paar Emails verschicken und meine Situation erläutern. Vielleicht liest es ja eine gute Seele:)

Kommentar von ShinyShadow ,

Ich würd an deiner Stelle lieber anrufen und nach dem passenden Ansprechpartner für deine Situation fragen! Solche Mails werden im Geschäftsleben gerne ignoriert, wenn sie nicht zum richtigen Menschen geraten. ;)

Kommentar von Chrisschultz93 ,

Noch besser, ich schau persönlich vorbei:) 

Dankeschön!

Antwort
von Messkreisfehler, 20


Momentan bin ich als Abteilungsleiter beschäftigt. Meine wöchentliche
Arbeitszeit schwankt zwischen 50-70h, 10h am Tag sind eigentlich normal.
Bezahlt bekomme ich nur 37.5h, aber das basiert auf freiwilliger Basis.

Selbst schuld, bzw. "schön blöd"... zumal diese Arbeitszeiten weit über dem gesetzlich erlaubten Rahmen liegen.

"
Gibt es Möglichkeiten sich umschulen zu lassen? Auf eigene Kosten, da
ich kein Fall für das Amt bin. Wie seht ihr meine Chancen z.B. als
Automobilverkäufer? 
"

Du kannst eine weitere Ausbildung machen und die dann verkürzen, da Du eine Artverwandte Ausbildung schon abgeschlossen hast.


Kommentar von Chrisschultz93 ,

Hallo,

Das mit den Arbeitszeiten ist mir bewusst. Musste ich schon 100x hören aber von nix kommt nix und noch bin ich jung und kann sowas machen. Ich möchte jedoch keine weiteren 2 Jahre in eine Ausbildung investieren, eher im Selbststudium, gibt es sowas? Dass ich quasi nur die Prüfung ablege, Schulstoff ist fast identisch mit meiner Ausbildung.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Naja, was heisst "Von nix kommt nix". Dein Arbeitgeber ist einfach froh das er jemanden gefunden hat der, sorry für den Ausdruck "so dumm ist" und massig Überstunden ohne Vergütung ableistet.

Nein, im Selbststudium geht das nicht, Du kannst lediglich eine verkürzte Ausbildung absolvieren.

Kommentar von Chrisschultz93 ,

Naja, im Vergleich zu ihm seh ich wie eine Aushilfskraft aus. Ist nicht ungewöhnlich, dass er mal 2-3 Tage durchmacht und gar nicht nach Hause geht. Der Druck ist eben enorm, aber das betrifft nicht meine Frage. Danke trotzdem für die Antwort.

Kommentar von Messkreisfehler ,

Wenn er 2-3 Tage durcharbeitet, dann ist er einfach schlecht organisiert.

Teil 2 meiner Antwort bezog sich durchaus auf deine Frage ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten