Frage von Fallome,

Vom Amtgericht gestellter Betreuer...Tante tot, muss Betreuer ...

Hallo, wir bekamen vor einigen Tagen vom Betreuer meiner verstorbenen Tante ein Brief. Er war ihr, vom Amtgericht gestellt, Betreuer. So, in dem Brief lag noch eine Verzichtserklärung, darin steht dass ich (meine Schwester bekam dieses Schreiben ebenfalls) vom Testament meiner Tante verzichten solle. Da ich bei meiner Oma ebenfalls als Erbin eingetragen sei. DIe Erbfolge müßte neu gemacht werde. Naja, das ganze kam mir komisch vor. Ich rief den Vormundsschaftsgericht an und fragte ob sie von diesem Schreiben etwas wüßten. Da der Betreuer ja im Namen des Amtgericht geschrieben hätte. Das Amtgericht hätte ihm gebeten der Sache mal anzunehmen. Pffff.

Nach langem Hin und Her stellte sich heraus das der Betreuer sich vertan hätte. Er meine wohl diese "Schlussrechnung". Wie kann man da sich sooo schwer vertuen?

So, nun würde ich gerne wissen wer von euch schon Erfahrungen gemacht hat, mit Staatl. Betreuern.

Nun würde ich ihm gern mal am Zahn fühlen wollen. Wir haben echt das Gefühl, dass er gehofft hätte dass wir doof seien und würden das unterschrieben.

Ich will gern dieses Schlussrechnung haben. Wie läuft das ab? Muss ich ein Antrag an dem Betreuer schreiben?

Antwort von biggie55,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

da müsst ihr dran bleiben.hab schon mehrmals mit bekommen,das die betreuer die zu betreuenden total ausgenommen haben.

Antwort von setus,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

An diesen "Betreuer" würde ich nichts mehr schreiben. Da habe ich fast den Verdacht, dass das ein Ganove ist. Wende Dich auf jeden Fall direkt an das Vormundschaftsgericht und lass ruhig auch durchblicken dass Du diesem Typen nicht traust.

Antwort von marsol28,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe in meinem Leben noch keinen Anwalt gebraucht, aber bei den Geschichten die hier so erzäählt werden kann ich das nur immer wiederholen. Nimm dir einen Anwalt.

Antwort von chicaBlue,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Erbitte formlos um Schlussabrechnung. Kein Antrag. Bevor du oder sonst jemand was unterschreibt, laß es prüfen.

Kommentar von Fallome,

kann man sowas als musterschreiben irgendwo bekommen?

Kommentar von chicaBlue,

Nachdem Sie uns vom Tode unserer Tante XXXX unterrichtet haben,bitten wir umgehenst um die Schlussabrechnung. Mehr brauchst du nicht zu schreiben. Vorsicht: nichts, auch gar nichts unterschreiben, bevor jemand Kompetentes die Sachlage überprüft hat.

Kommentar von Fallome,

wäre es nicht besser diesen schlussrechnung über vormundschaftsgericht zu holen? was kostet eigentlich eine beratung eines anwaltes?

Kommentar von chicaBlue,

An deiner Stelle würde ich auch zum Vormundschaftsgericht gehen. Die Erstberatung ist bei manchen Anwälten kostenlos und andere nehmen ca. 160,- Euro. Kann auch teurer sein.Vielleicht kann auch ein Steuerberater oder ein befreundeter Kaufmann die Unterlagen durchrechnen?Lg

Antwort von ratznase51,

Die Betreuung endet mit dem Tod! Eine Schlußrechnug wofür? Frage beim Gericht nach!!

Kommentar von Fallome,

laut vormundschaftsgericht muss der betreuer alles vorlegen was er bis her gemacht hat. sprich was er mit dem geld gemacht hat und warum er das ausgegeben hat. hier können wir als erben auf diese schlussrechnungvorlage verzichten. was wir aber nicht tuen werden. natürlich gehts um die zeit wo meine tante noch gelebt hatte. sie war ja gehörlos.

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community