Frage von HappyDancer16, 30

Vom Abitur zum Fachabi wechseln, jemand Erfahrung damit gemacht, wirklich eine gute Idee?

Hallo liebe Community, Ich habe da mal ne Frage; und zwar ich (17) bin auf einem Beruflichen Gymnasium. Habe bald mein 1Halbjahr im Abitur rum... doch schon seit langem habe gehe ich mit einer 0 Bock Einstellung in die schule und bin schlecht.... ich habe überhaupt keine Lust mehr, weine fast jeden Tag... der Druck ist einfach zu hoch. Und was nützt es wenn ich schlechte Noten schreibe?! Jetzt hatte ich mir überlegt ins Fachabi zu wechseln. Eine,die das gerade macht, kann mir das empfehlen, es wäre lockerer und leichter. Sie gehen viel langsamer vor als im Abitur... hat jemand vielleicht die gleiche Erfahrung damit gemacht oder macht sie gerade ? Wäre seht dankbar für all eure Tipps

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wolfmind, 30

Ich bin nach der 11. Klasse eines normalen Gymnasiums, also
schon der MSS, auf eine Fachoberschule gewechselt und habe es keinen Tag bereut. Ich empfand es als viel angenehmer, Lernen und der Unterricht fielen mir um einiges leichter. Inzwischen habe ich mein Fachabitur hinter mir und bin jetzt auf einer Berufsoberschule (BOS2), auf der ich mein allgemeines Abitur mache. Auch hier finde ich es besser als auf dem Gymnasium.
Ich persönlich finde es ist eine gute Alternative und es hilft nichts, wenn du dich auf dem Gymnasium quälst, so ging es mir auch. Außerdem kannst du mit dem Fachabi immer noch dein Abitur nachholen, also hast du im Prinzip nichts zu verlieren.

Antwort
von xoxodepress, 28

Leider hab ich jetzt keine Erfahrung, aber ich würde einen Lehrer, denn du vertraust darüber berichten, ob sowas geht und die momentane Situation schildern. Viel Glück noch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community