Frage von Arina555, 59

Vollzeitstelle annehmen trotz Rente?

Angenommen man bezieht die volle Erwerbsminderungsrente und beschließt sich dazu eine Vollzeitstelle anzunehmen, weil man nochmal versuchen möchte zu arbeiten. Was passiert wenn man die Arbeit nach 1 oder 2 Monaten verlieren sollte ? Wer ist dann für einen zuständig die Rente fällt ja in diesem Fall weg, und ALG II bekommt man ja auch nicht da man Erwerbsunfähig ist. In diesem Fall hat man seine Hilfebedürftigkeit ja selbst herbei geführt, und das Sozialamt müsste ja den vollen Satz bezahlen glaube nicht das die dann froh wären. Zahlen die dann nur noch die aufstockende Grundsicherung ? Dann müßte man ja von ca 200 Euro leben.

Antwort
von turnmami, 40

Genau deswegen soll man es sich vorher überlegen, ob man die Arbeit wirklich schafft.

Antwort
von HalloRossi, 40

So läuft es in der Praxis nicht. Die Erwerbsminderungsrente ist zunächst nur befristet auf 3 Jahre. In der Zeit kann man 450€ dazu verdienen. Dann beantragt man eine Teilhabe ( medizinische oder berufliche Reha) zB eine Arbeitserprobung. Auch in der dauerhaften Erwerbsminderungsrente kannst du LTA beantragen. Das verpflichtet sich zu nichts. Aber! Jetzt kommt das große Aber: bei mir ist die LTA abgelehnt worden, da meine Leistungsfähig in der Reha begutachtet wurde und dauerhaft auf unter 3h/ täglich liegt. Das ist dann Pech. Ich überlege jetzt also auch " auf eigene Faust" wieder zu arbeiten aber das empfiehlt sich nur, wenn man sich ausgiebig auf 450€ erprobt hat und vielleicht auch ein 14 Tägiges Praktikum machen. Du musst dir 1000% sicher sein, dass es klappt sonst Drama hoch 3

Kommentar von Arina555 ,

was ist LTA ?

Kommentar von Arina555 ,

ach Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben habe ich schon beantragt, aber diese wurden abgelehnt.

Kommentar von HalloRossi ,

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Kommentar von Arina555 ,

aber meine Frage ist was passiert wenn man eine Vollzeitstelle annimmt und man sollte die Arbeit verlieren bekommt man dann Hartz 4 Leistungen oder ist beim Sozialamt oder ist man total aufgeschmissen und bekomt nur die aufstockende Grundsicherung wie bisher ?

Kommentar von HalloRossi ,

Ja bei mir auch. Dann kannst du nichts machen. Du könntest zwar beweisen, dass du mehr als 3 h arbeiten kannst, aber dazu musst du ja los. Also Augen zu und durch. Ich versuche es auch.

Kommentar von Arina555 ,

Das Problem ist ich komme finanziel garnicht mehr klar mit der kleinen Rente und aufstockenden Grundsicherung, ein 450 Euro ob zu finden ist auch sehr schwierig welcher Arbeitgeber möchte jemanden einstelllen der nur unter 3 Stunden am Tag zur Verfügung steht.

Kommentar von HalloRossi ,

Wenn du 6 Monate arbeitest bist du wieder Krankengeld berechtigt ( sofern mindestens 36 Monate seit der ersten Krank Tag vergangen sind), sofern du grundsätzlich Kg berechtigt bist. Nach 12 Monaten bist du wieder Alg 1 berechtigt. So lange musst du dann durchhalten. Deshalb mache es nur, wenn du schon viele Monate auf 450€ gearbeitet hast und die ganz ganz sicher bist.

Antwort
von kabatee, 18

die Rente ist weg! Dann wiedr bekommen in der Zeit? Muss schon ein toller Job sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten