Frage von rapolo, 36

Vollzeit Praktikum für 4 Monate, Mindestlohn?

Guten Tag, Ich arbeite seit dem 01.08.2015 in einer Firma als Elektriker. Nun fange ich aber am 01.08.16 eine neue Ausbildung an und habe deshalb gekündigt. Die Berufsschule ist weit weg und deshalb habe ich mich mit meinem Chef darauf geeinigt, mich schon jetzt zu kündigen und mich als "Aushilfskraft" bis zum 31.07.16 einzustellen. Auf dem Vertrag steht nun Praktikumsvertrag (freiwilliges Praktikum mit 38h und ~600€ Brutto. Ich bin 19 Jahre alt. Muss in diesem Fall nicht eigentlich der Mindestlohn Pflicht sein und sollte ich den Arbeitgeber vorher, bevor ich unterschreibe noch drauf ansprechen?

MfG rapolo

Antwort
von Elizabeth2, 20

Der ist raffiniert dein Chef. Aushilfskraft = Mindestlohn. Praktikum - da gilt das nicht. Wenn allerdings diese Monate DIR anerkannt werden in deiner Ausbildung (das musst du wissen, ob dir das was bringt), dann hast du deinen Pflichtteil hinter dir und musst aber das Praktikumsgehalt akzeptieren. Wenn du das für GAR nichts brauchst, musst du wissen, ob du es dir leisten kannst einen anderen Job zu suchen, und dann wirklich als Aushilfskraft  zu vernünftigen Geld (bzw, natürlich vorher nochmal deinen Chef sprechen!)..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten