Vollzeit aber II?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da erschließt sich mir nicht der Sinn der Maßnahme. Bei einem Vollzeitlohn (40h/ Woche oder 173h/Monat) müssen sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer entsprechend hohe Sozialabgeben abführen. Dem Arbeitnehmer werden auch viel höhere Lohn-, Kirchensteuer sowie Soli vom Bruttolohn abgezogen.

Oder wird die Tätigkeit schwarz (ohne Meldung zur Sozialversicherung) ausgeführt. Aber selbst dann ist das irgendwie irre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Endeffekt bist du die gelackmeierte. Du versteuerst Vollzeitlohn aber bekommst aber nur Teilzeitlohn bezahlt (Da du ja den Rest an den Chef zurück zahlst.)

An deiner Stelle würde ich da sehr aufpassen.
Du machst dich damit selber Strafbar (Geldwäsche).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst also für Vollzeit versteuert. Das ist mal ein Deal.

Im übrigen würde ich das Geldwäsche nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt dubios und unsauber. Wieso machst du das mit, du musst dann ja ein volles Gehalt versteuern, kriegst aber nur ein halbes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hydrahydra
16.09.2016, 12:05

PS: Und dein Chef schleust mal eben massig Geld am Staat vorbei.

0

Was möchtest Du wissen?